Donnerstag, 28. Januar 2016

Gobo-Tsukemono


Das ist ja schon wieder ein paar Tage her, dass ich dieses Rezept zubereitet habe aber es war einfach zu lecker, um es nicht zu veröffentlichen. Ich hatte eigentlich eher durch Zufall zwei Stangen Gobo zu kaufen bekommen und wollte natürlich gleich ausprobieren, wie die so schmecken. Da ich gerade für ein geplantes Menü noch ein Rezept für etwas Eingelegtes benötigt habe, habe ich doch gleich dieses Tsukemono zubereitet.

Beim Schälen haben mich die Stangen schon etwas an Schwarzwurzeln erinnert aber geschmacklich sind da schon große Unterschiede vorhanden. Auf jeden Fall war das Schälen genauso eine Suaerei wie bei Schwarzwurzeln. Aber das Tsukemono hat jegliche Mühe wieder ausgeglichen.

Zutaten:
2 Stangen Gobo (Klettwurzel)
4 Esslöffel Reisessig
3 Teelöffel Zucker
1/2 Teelöffel Salz
2 Esslöffel Sojasoße
1 Stück Kombu
1/2 Tasse Wasser

Zubereitung:
Wasser, Sojasoße, Zucker, 2 Esslöffel Essig und Salz erwärmen und solange erhitzen, bis Salz und Zucker aufgelöst sind. Die Marinade abkühlen lassen. Den restlichen Essig in einem halben Liter Wasser verrühren.

Die Klettwurzeln unter fließenden Wasser mit dem Sparschäler schälen und gleich in das Essigwasser legen, da die Wurzeln genauso schnell braun anlaufen wie Schwarzwurzeln. Dann die Wurzeln in sehr dünne Scheiben schneiden oder hobeln und auch gleich wieder in das Essigwasser legen.

Die Goboscheibchen aus dem Essigwasser nehmen und in eine Tsukemono-Presse geben und mit der Marinade übergießen. Alles für ca. eine Woche in den Kühlschrank stellen. Dann schmecken lassen.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Liebe Danii, ich staune immer wieder, was du alles so ausprobierst. Ich finde das sehr hilfreich. Denn es hilft, Hemmschwellen zu überwinden. Wenn ich mal beim Kochen nicht weiter weiß, schaue ich stets gerne auf deinen Blog. "Mal sehen, wie es Danii gemacht hat." :-)
    Liebe Grüße, Mari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mari danke für Dein Kompliment. Mein Umfeld ist allerdings nicht immer so ganz glücklich mit meiner Experimentierfreude aber mir macht es Spaß ;)
      Liebe Grüße Danii

      Löschen