Samstag, 9. Januar 2016

Mildes Curry aus Steckrüben und Fenchel


Das Curry gab es letzten Sonntag und eigentlich sollte dies ja ein Möhrencurry werden aber die Möhren, die ich 3 Tage vorher gekauft hatte, waren einfach nicht mehr essbar. Da steht man nun am Sonntag in der Küche, die hungrigen Mitesser warten auf etwas Essbares und die Hauptzutat kann nicht mehr verwendet werden und alle Geschäfte sind geschlossen. Grrrrr

Also habe ich erstmal alle Zutaten in meiner Küche gesichtet, was ich nun als Ersatz kochen könnte. Das einzige was ich sicher wusste, es wird ein Curry. Zum Glück fiel mir dann die Steckrübe und der Fenchel in die Hände. Also kamen diese statt den Möhren ins Curry und das Ergebnis war wirklich lecker und werde es bestimmt nocheinmal zubereiten.

Zutaten:
350 g Basmatireis
1 Esslöffel Erdnussöl
2 Zimtstangen
1 Messerspitze Nelkenpulver
1 Messerspitze gemahlenen Kardamom
1-2 Esslöffel Butter
5-6 Schalotten
2 Knoblauchzehen
1 Fenchelknollen
1 kleine Steckrübe(geschält ca. 800 g)
1/2 Teelöffel Kurkumapulver
1/2 Teelöffel gemahlener Kreuzkümmel
1/2 Teelöffel Korianderpulver
1 Teelöffelspitze Chilipulver
200 ml Kokosmilch
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Zuerst den Reis waschen und eine halbe Stunde abtropfen lassen. Das Erdnussöl erhitzen und darin Zimt, Kardamom, Nelken, Sternanis und Ingwer anrösten. Den Reis dazu geben und ebenfalls etwas anbraten. 650 ml Wasser zu gießen, mit etwas Salz würzen und zugedeckt ca. 25 Minuten ausquellen lassen.

Die Schalotten schälen und vierteln. Die Möhren schälen und in dünne Scheiben schneiden. Den Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Butter erhitzen und darin die Schalotten anbraten, wenn diese Farbe bekommen haben, Möhren und Kreuzkümmel, Kurkuma, Chili und Koriander dazu geben und ebenfalls kurz anbraten. Dann mit der Kokosmilch ablöschen und die Möhren bei niedriger Temperatur bissfest garen.

Alles zusammen anrichten und wenn vorhanden mit frischem Koriander bestreuen.

Da meine verwendeten Gewürze gut zu dem aktuellen Blogevent von Zorra passen, werde ich mich doch mit diesem leckeren Curry daran beteiligen.

Blog-Event CXV - Zimt, Kardamom, Nelke (Einsendeschluss 15. Januar 2016)

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Das liest sich genial und würde mich auch sicher mit den nicht sonderlich geliebten Steckrüben versöhnen.

    Herzlichen Dank für deinen weiteren Beitrag,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Probier es ruhig mal, die Steckrübe verschwindet geschmacklich und passt richtig gut ins Curry.
      Viele Grüße Danii

      Löschen