Donnerstag, 3. November 2011

Kürbisravioli mit Weißweinsoße


Ich bin immer noch auf dem Kürbistrip. Diesmal habe ich mich an Kürbisravioli  versucht. Geschmeckt haben sie sehr lecker, leider sind alle Bilder, die ich während der Zubereitung gemacht habe, nichts geworden. Irgendwie ist ein richtig dicker Fettfinger direkt auf der Optik gelandet und da ich meine Fingerabdrücke nicht im Internet haben will, habe ich diese Bilder nicht verwendet. ;-)

Zutaten Teig:
100 g Mehl
100 g Hartweizengrieß
100 ml kaltes Wasser

Zutaten Füllung:
400 g Kürbis (geschält)
125 g Mascarpone
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
60 g Parmesan
Salz, Pfeffer, Muskat
Öl

Zutaten Soße:
1 Schalotte
100 ml Weißwein
200 ml Sahne
Salz, Pfeffer, Zucker
Öl

Zubereitung:
Mehl, Grieß und Wasser zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten und mit Klarsichtfolie eingewickelt 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. In der Zwischenzeit Kürbis, Knoblauch und 1 Schalotte putzen und fein würfeln. Die gewürfelte Zwiebel und Knoblauch in etwas Öl glasig braten. Kürbiswürfel dazugeben, salzen und pfeffern und ohne Deckel ganz weich garen, das Kürbiswasser sollte dabei komplett verdunsten. Wenn die Kürbismasse püreeartig ist, unter Rühren abkühlen lassen. Jetzt Mascarpone und Parmesan unterheben. Alles mit Pfeffer, Salz und etwas Muskatnuss abschmecken.
Den Nudelteig ausrollen und die Ravioli ausstechen, einen Teelöffel Füllung darauf geben und zudrücken.. In Salzwasser ca. 2-4 Minuten garen. Abtropfen lassen und warm halten. Die zweite Schalotte putzen und fein würfeln, in etwas Öl glasig dünsten. Mit dem Weißwein ablöschen und aufkochen lassen. Die Sahne dazu geben und die Soße reduzieren lassen. Mit etwas Salz und Pfeffer sowie einer Prise Zucker abschmecken. Über die Ravioli geben und sofort servieren.

Kommentare:

  1. ooooh, das sieht sooo gut aus !!

    LG, M. :)

    http://imschloss.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  2. wow! ich hab noch nie selbst ravioli gemacht! ist das nicht wahnsinnig aufwenig? naja werds dann mal mit deinem rezept versuchen :) deine ravioli sehen perfekt aus!!! und lecker natürlich auch :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich mache von den Raviolis immer die doppelte Menge und friere den Rest ein, da hat man einmal weniger Arbeit ;-) Aber eigentlich gehen die ganz einfach, Teig ausrollen, Füllung in Abständen darauf klecksen, den Teig darüber schlagen und mit einen Ausstecher ausstechen. Den übrigen Nudelteig nochmal ausrollen und Bandnudeln davon schneiden.

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab auch gedacht das is voll aufwendig. Muss ich mir mal so ein Ausstecher zu legen, hab so einen noch nirgends gesehen wenn ich ehrlich bin. xD Verarbeitest du den teig mit normalem Rührgerät? Sorry wenn ich wieder blöde Fragen stelle. xD :P

    AntwortenLöschen
  5. Blöde Fragen gibt es doch nicht :-) ich knete den Teig mit der Hand, da hat man mehr Gefühl und der Ausstecher ist einfach ein großer Blumenausstecher, also nichts besonderes. LG

    AntwortenLöschen
  6. Danke! Dann muss ich mal schauen ob ich so einen finde. Ah mit der Hand genügt das find ich gut. ^^ Ich werd das bald ausprobieren. Mal sehen ob ichs hinbekomme. xD

    AntwortenLöschen
  7. Wenn du die Ravioli gemacht hast, sag mal Bescheid, wie es geklappt hat. LG

    AntwortenLöschen