Samstag, 12. März 2016

Einmal Büfett zum satt essen

Auch wenn ich derzeit in der Woche nicht wirklich zum Kochen gekommen bin, habe ich mir letztes Wochenende einen Kochexkurs gegönnt. Man hatte mich gefragt, ob ich das Mittagessen für 38 Personen kochen könnte. Natürlich hatte ich zugesagt. Was ich kochen wollte, blieb mir selbst überlassen und ich hätte eigentlich nur ein Essen zubereiten müssen. Aber wer mich kennt weiß, dass ich so etwas doch etwas langweilig finde. Deshalb wurden es ein paar Gerichte mehr.

Da ich nicht wirklich einschätzen konnte, was für Vorlieben die Mitesser hatten, wollte ich für jede Geschmacksrichtung was dabei haben. Es gab Hühnchen, Schwein, Rind, Vegetarisch und auch etwas Veganes, so dass jeder etwas finden konnte. Bei so einer Anzahl von Mitessern finde ich es allerdings immer sehr schwierig, die richtigen Mengen zu finden aber am Ende der Mittagspause waren alle satt und es war nicht mehr wirklich viel da.

Leider konnte ich das fertige Büfett nicht wirklich fotografieren, da in diesem Raum auch diese Veranstaltung stattgefunden hat und ich die Dame bei ihrem Vortrag nicht stören wollte. Deshalb hier nur ein Handyfoto, bei dem auch noch die Suppe gefehlt hat. Ich hatte am Freitag mit Kochen angefangen und bei diesen Gerichten auch die Zeit, jeweils ein Foto zu machen. Die Sachen, die ich dann am Samstag gekocht habe, da wurde die Zeit einfach zu knapp und ich hatte für Bilder nicht wirklich Zeit. Da ich zuhause gekocht habe und dann alles mit einer großen Warmhaltebox transportieren wollte, habe ich dann nur noch im Akkord warm gemacht und eingepackt.

Als Vorspeise hatte ich eine Hackfleisch-Lauch-Suppe mit Frischkäse gekocht. Die passt immer und ich kenne keinen (außer natürlich Leute die kein Schweinefleisch mögen) dem die Suppe nicht schmeckt. Leider hatte ich bei der Suppe das Fotografieren vergessen.

Hühnchen geht ja immer, dachte ich mir und deshalb hatte ich eine große Portion von meinem Tomatenhühnchen zubereitet. Das hatte auch den Vorteil, dass man dieses Gericht gut warmhalten kann.

Für Fleischfresser hatte ich aus zwei Kilo Schweinekamm einen leckeren Husarenbraten zubereitet. Das ist auch ein Gericht, das besser wird, je länger es im Ofen gart.

Für alle Rindfleischfreunde hatte ich leckere Rindfleischbällchen in meine ActiFry zubereitet. Dazu gab es eine Barbecuesoße.

Da auch für die Kinder etwas dabei sein sollte, hatte ich kleine Hühnerkeulchen zubereitet und dafür mein Rezept für Colahühnchen in der ActiFry verwendet. Dazu gab es dann eine Mischung aus süßer Pflaumensoße und einer milden sweet Chilisoße.

Natürlich hatte ich auch etwas fleischfreies zubereitet. Den Tomaten-Ciabatta-Auflauf  hatte ich ja extra in der Woche davor ausprobiert und für lecker befunden. Leider hatte ich das Bild vom Auflauf verwackelt, da musste das aus der Konserve herhalten.

Eine ordentliche Portion Grillgemüse hatte ich auch vorbereitet, als weiteres fleischfreies Gericht. Das Rezept werde ich dann noch veröffentlichen.

Als warme Beilage gab es Nudeln. Außerdem hatte ich noch einen leckeren Ofenkartoffel-Salat zubereitet.

Da Couscous auch immer sehr gerne gegessen wird, hatte ich auch den zubereitet.

Ich hatte auch noch zwei frische Salate zubereitet. Die hatte ich allerdings kurz vor der Abfahrt zubereitet und dann erst vor Ort mit dem Dressing vermischt. Deshalb gibt es auch davon kein Bild. Den Frühlingssalat gab es hier aber schon und bei dem anderen hatte ich Blattsalat, Radieschen, Mais und Paprika mit einem Schnittlauch-Honig-Dressing angemacht.

Natürlich hatte ich auch zwei Desserts zubereitet. Einmal eine ordentliche Portion Schokoladenpudding mit Vanillesoße, da hatte allerdings mit den Fotos nicht geklappt. Und eine ordentliche Portion Erdbeer-Tiramisu zurecht gemacht.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Das sieht ja mega aus! Und anscheinend alles Dinge, die richtig genial schmecken! WOW so ein Buffet hätte ich auch gern! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da musst Du aber großen Appetit mitbringen ;)
      Bis auf den Tomatenauflauf waren das alles Klassiker und gerne gegessene Gerichte meiner Family.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen