Donnerstag, 19. März 2015

Kürbis-Kartoffel-Puffer mit Lachs und pikantem Dip


Da murmelte schon seit einer geraumen Zeit ein kleiner Hokkaido in meiner Küche rum. Da ich auf Suppe keinen Appetit hatte, habe ich überlegt, was ich stattdessen aus dem Kürbis zaubern könnte. Die kleinen Pufferchen sind dabei herausgekommen.

Zutaten:
4-5 mittelgroße Kartoffeln
1/2 kleiner Hokkaido-Kürbis
1 rote Zwiebel
2 Eier
1 Esslöffel Kartoffelstärke

250 g Magerquark
1 Bund Schnittlauch
1 Beet Kresse
etwas Mineralwasser
Salz, Pfeffer
Olivenöl

Zubereitung:
Schnittlauch waschen, trockenschütteln und in dünne Röllchen schneiden. Zusammen mit der Kresse zum Quark geben, etwas Mineralwasser dazu geben und mit Pfeffer und Salz würzen.

Die Kartoffeln schälen, waschen und wie den Kürbis grob raspeln. Die Zwiebel schälen und fein würfeln, dann mit den Gemüseraspeln, Eier und Stärke verrühren. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Das Öl erhitzen und darin die Puffer von beiden Seiten ausbacken.

Die Puffer auf etwas Küchenkrepp entfetten und mit dem Lachs und etwas Kräuterquark anrichten.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Die Puffer kommen wie gerufen. Ich habe mir gestern gerade einen Kürbis gekauft. Und nur ein Teil davon ist verplant. Wie lange braucht denn der Puffer in etwa, bis das Gemüse gar ist?
    Und was mich auch interessiert? Bist du dazu gekommen, den Cheesecake zu backen?
    Liebe Grüße, Mari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine genaue Zeit kann ich Dir nicht sagen, da ich ja nicht weiß wie fein oder grob Du das Gemüse raspelst. Als Hinweis den Herd auf mittlere Hitze stellen und dann von jeder Seite ca. 5 Minuten braten. Dabei auf den Bräunungsgrad achten.
      Den Cheesecake habe ich noch nicht backen können, mir ist letzten Sonntag die Sahne runtergefallen und da hatte es sich mit dem Backen erledigt aber ich habe es mir für dieses Wochenende wieder vorgenommen.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen