Sonntag, 29. März 2015

Der Japanische Garten in Bad Langensalza


Passend zum beginnenden Frühling möchte ich heute ein paar Fotos vom letzten Jahr zeigen. Kurz vor dem Hanami haben wir den Japanischen Garten in Bad Langensalza besucht. Die Kirschblüte war auf ihrem Höhepunkt und der Spaziergang durch den Garten war sehr entspannend.

Der Besuch war mal wieder eine spontane Eingebung. Wir hatten an diesem Samstag einen Familienbesuch absolviert und dann einfach noch keine Lust nach hause zu fahren. Weil das Wetter einfach traumhaft war, sind wir auf die Idee gekommen, nach Bad Langensalza zu fahren. Auch ohne Navi haben wir den Japanischen Garten sofort gefunden. In aller Ruhe sind wir einmal quer durch den Garten spaziert. Zum Schluss wollten wir uns noch einen leckeren Tee im Teehaus gönnen und da war es mit der Ruhe erstmal vorbei. Da ich mein letztes Bargeld für den Eintritt bezahlt hatte, wollte ich dort mit Karte bezahlen aber nein wir nehmen nur Bargeld. Also sind wir einmal quer durch die Innenstadt gelaufen, bis wir einen Automaten gefunden hatten.

Zurück im Teehaus war das noch genau eine halbe Stunde geöffnet aber wir haben uns trotzdem einen leckeren Tee bestellt. Nach der kurzen Erklärung was wir da genau trinken und wie man den Tee ein zweites und drittes Mal aufgießt, konnten wir den Tee genießen. Die Bedienung fing dann eine halbe Stunde später an alles aufzuräumen aber uns ließ sie in Ruhe, bis wir unseren Tee ausgetrunken hatten und das obwohl das Teehaus längst geschlossen hatte. Das nenne ich mal Service.


















Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Japanische Gärten sind immer so hübsch *_*) Der hier ist so ein wenig langweilig, weil nur im IGA-Park...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Welchen IGA-Park meinst Du denn?
      Liebe Grüße Danii

      Löschen
    2. mit dem IGA-Park ist sicherlich der EGA-Park in Erfurt gemeint.. früher hieß es Internationale Gartenausstellung und wurde nach der Grenzöffnung zu Erfurter Gartenausstellung umbenannt..

      als langweiliger würde ich den Garten auf der EGA aber nicht unbedingt bezeichnen.. sie haben beide ihre hübschen Ecken.. nur beim Bau des Teehauses in Erfurt wurde leider geschlampt, weswegen Teezeremonien darin nur schwierig möglich sind..

      liebe Grüße
      shira,
      Freundin beider Gärten ;o)

      Löschen
    3. Deswegen hatte ich auch nachgefragt, weil ich den Garten in Erfurt auch nicht langweilig finde. Es gibt aber noch einen IGA-Park in Rostock, ich weiß bloß nicht, ob der einen japanischen Garten hat.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen
    4. Ehh ich meine den in Rostock /D haha. Der hat fast nur noch den japanischen, fast alle anderen sind abgebaut (der Park hat die Stadt ja erst in die Schulden getrieben) ... Und der Garten ist dazu auch noch klein. :/

      Löschen
    5. ah, dann ist das der Park, wegen dem sich unser Erfurter EGA-Park damals umbenennen musste ;o)

      liebe Grüße
      shira

      Löschen
    6. Da hat sich ja alles aufgeklärt.
      Liebe Grüße ihr zwei
      Danii

      Löschen