Mittwoch, 27. Mai 2015

Oliventapenade


Für unseren Grillabend hatte ich auch noch verschiedene Aufstriche vorbereitet unter anderem eine wirklich sehr leckere Oliventapenade. Gerade beim Grillen muss man ja immer ein bisschen Zeit totschlagen, bis die Glut die richtige Temperatur hat und dann bis das Grillgut fertig ist. Dafür stelle ich dann immer etwas Brot oder Baguette und selbstgemachte Dips auf den Tisch. 

Außerdem passt die Tapenade sehr gut zum Blogevent "Geschmackswandel", das gerade auf Jankes Soulfood zum ersten Bloggeburtstag veranstaltet wird. Bei dem Event geht es um Lebensmittel, die man früher nicht gemocht hat und heute lecker findet. Da fallen mir so einige ein, zum Beispiel Rosenkohl, Chicorée und auch Oliven.

Es ist noch gar nicht so lange her, da konnte man mich mit Oliven jagen. Das war deshalb ungewöhnlich, weil ich Olivenöl sehr gerne verwende. Aber es war wahrscheinlich wie so oft, die ersten Oliven, die ich zu essen bekam, haben einfach nicht geschmeckt. Ja ich fand die damals ganz ekelig. Also habe ich es später nicht wieder versucht. Und dann kam der große Tag, ich hatte einen Gutschein für einen Tapasteller mit einer Weinverkostung geschenkt bekommen. Bei den Tapas war sowohl ein Schälchen schwarze als auch grüne Oliven dabei. Nach zwei Gläsern Wein war ich dann mutig genug, die Oliven zu kosten und was muss ich sagen, die Dinger waren echt lecker, na ja die schwarzen.

Grüne mag ich immer noch nicht wirklich. Als ich mir dann das erste Mal selber welche gekauft habe, waren die geschmacklich wieder nicht der Hit. Bis ich gemerkt habe, dass die meisten Oliven, die es zu kaufen gibt, einfach grüne sind, die schwarz gefärbt wurden, hat es noch eine Weile gedauert. Jetzt kaufe ich mir gezielt schwarze Oliven, was nicht immer einfach ist und lasse sie mir jetzt gerne zu einem Glas Rotwein schmecken.

Zutaten:
3 Knoblauchzehen
2 Sardellen in Salzlake
200 g schwarze Oliven (ohne Stein)
2 Esslöffel Kapern
1/2 Chilischote
3-4 Esslöffel Olivenöl
einige Spritzer Zitronensaft
einige Stängel Petersilie
Salz, frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung:
Die Knoblauchzehen schälen und vierteln. Die Sardellen abspülen, mit Knoblauch, Oliven, Kapern, Chilischote und Öl im Multizerkleinerer fein pürieren. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Petersilie waschen, trocken schleudern und mit dem Messer fein hacken. Zur Olivenmasse geben






Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Liebe Danii,
    vielen Dank für deinen schönen Beitrag zum Event. Ich gestehe ganz ehrlich, dass mich die Oliven bis heute nicht so recht überzeugen konnten. Hier und da esse ich mal eine im Salat, aber soweit wie du, bin ich noch nicht ;-) Vielleicht sollte ich einen neuen Therapieversuch mit deiner Tapenade wagen - mein Event heißt ja nicht umsonst "Geschmackswandel", was?! :-)
    Schön, dass du dabei bist, Danii.
    Liebe Grüße aus der Soulfood-Küche
    Janke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Janke,
      auch ich esse nach wie vor nicht jede Olive aber ich habe festgestellt, dass es wirklich leckere gibt und die Tapenade ist auch durch den Knoblauch und die Kapern richtig lecker. Probier sie ruhig mal aus.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen