Samstag, 24. Mai 2014

Mein Kräuterbalkon 2014 die zweite


Letztes Wochenende habe ich das schöne Wetter am Samstag genutzt und habe meinen Balkon für dieses Jahr fertig gemacht. Einige Kräuter hatte ich selbst angesät und einige habe ich mir in meiner Lieblingsgärtnei gekauft. Eigentlich wollte ich dieses Jahr alles selber aussäen aber so wirkliches Talent habe ich wohl nicht, denn der Großteil hat nur so vor sich hingemickert. Da auch Gärtnereien leben wollen, habe ich mir den Rest einfach gekauft.

Dieses Jahr gibt es bei mir Liebstöckel, Koriander, Thymian,Schnittlauch, Shiso, Schnittknoblauch, Rosmarin, Petersilie, Oregano, Vietnamesische Minze und Waldmeister.

Mit meinem Rucola hatte ich etwas mehr Glück, bis auf ein zwei Mickerlinge hat sich alles sehr gut entwickelt.

Natürlich habe ich nicht nur Kräuter auf meinen Balkon. Es gibt auch ein paar Blümchen. Da bei mir die Sonne von früh um 9 bis nachtmittags um 4 auf den Balkon knallt, habe ich es mal mit Steingartengewächsen versucht. Die sind recht anspruchslos, haben nichts gegen pralle Sonne und verzeihen einem auch Gießfaulheit. Ich probiere es auch wieder mit Brunnenkresse. Mal sehen, ob die dieses Jahr besser gedeiht als letztes.

Wie jedes Jahr habe ich mir wieder drei Tomaten adoptiert.Die Gärtnerei, bei der ich immer meine Pflanzen kaufe, zieht die Pflanzen immer selber. So an die 50 verschiedenen Sorten werden da verkauft. Teilweise auch sehr alte und ausgefallene Tomatensorten. Ich habe mich wieder für eine Johannisbeer-Tomate und ein gelbes Birnchen entschieden. Die dritte ist eine Black Cherry. Da bin ich echt gespannt, ob die dunkler ist, als die Happy Obama von vor zwei Jahren.

Mittlerweile bekomme ich meine Tomaten immer ganz gut hin. Bei meinem ersten Versuch vor ein paar Jahren, habe ich mich über meine dichtgewachsen 2m hohen Tomatenpflanzen gefreut. Als dann eine Freundin (gelernte Gärtnerin) zu Besuch war, fragte sie mich, ob ich eine Grünpflanze oder Tomaten haben möchte. Auf mein erstauntes Nachfragen erklärte sie mir dann, dass man Tomaten ausgeizen muss und auch in eine bestimmten Höhe köpfen sollte. Dann machte sie sich an meine Tomaten, übrig blieben 1,5m hohe Pflanzen mit jeweils 10 Blättern und dann hatte ich eine geniale Tomatenernte. Seitdem geize ich meine Tomaten immer aus.


Für alle, die nicht wissen was das ist, habe ich mal zwei Fotos gemacht. Auf dem ersten sieht man den Seitentrieb, der aus der Blattachsel wächst und auf dem zweiten, wie dieser meist unfruchtbare Trieb entfernt wurde. Durch dieses Entfernen verringert man die Blattmasse der Tomate und sie kann mehr Kraft in die Früchte stecken. Man sollte die Geiztriebe übrigens so früh wie möglich entfernen.

Bei meinem Salatturm treiben gerade die ersten Pflänzchen aus. Wenn man bedenkt, dass es gerade mal eine Woche her ist, als ich sie ausgesät habe.



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Du hast ja wirklich viele tolle Pflanzen, da könnte ich ja richtig neidisch werden!
    Damit ist für mich auch geklärt wo du den Waldmeister für die Erbeer-Mandelmilch bekommen hast. Hast du den selbst gesäht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee den gab es bei Obi. Eigentlich habe ich den nur durch Zufall gefunden. Ich wollte eigentlich nur ein paar Blumentöpfe kaufen und da musste ich an den Kräutern vorbei und da stach mir der Waldmeister ins Auge. Normalerweise kaufe ich meine Pflanzen in einer kleinen Gärtnerei, die haben schon eine sehr große Auswahl aber so etwas ausgefallenes gibt es da auch nicht.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen
  2. Jedes Jahr bewundere ich deine Kräutertreppe. Sie ist einfach herrlich.
    Hast du einen Tipp, mit was man am besten Petersilie und Koriander ersetzen kann?
    Eine Freundin hat mir ein Rezept für Kräuter-Couscous geschickt und da kommen in die Kräuterpaste Petersilie, Koriander, Estragon, Dill und Minze rein.
    Vielleicht Kerbel?
    Ich wünsche deinen Pflanzen eine schädlingsfreie Zeit.^^
    liebe Grüße,
    Mari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In dieser Mischung könnte ich mir als Ersatz für Petersilie zum Beispiel frisches Grün von Möhren verwenden und beim Koriander würde ich es mit Vietnamesischen Koriander versuchen, der gehört einer anderen Pflanzenfamile an. Er schmeckt allerdings etwas milder wie normaler.
      Sonnige Grüße und einen schönen Sonntag
      Danii

      Löschen
  3. wow schöööön XD
    Dein Kräutergarten sieht richtig ordentlich aus. Meiner ist total chaotisch und alle Kräuter wachsen in viele Richtungen. ;)
    Naja, Hauptsache ist, dass ich aus dem Garten ernten kann :) ;)
    Ich freue mich schon auf deine weitere Posten :)
    lg aus Japan
    Kumiko

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ein schönes Durcheinander kann auch toll sein. Und Du hast recht, hauptsache man kann leckere Kräuter ernten.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen
  4. Wow - diese Kräutertreppe ist wirklich beeindruckend. Bei mir hält nur Pfefferminze mehr als ein paar Wochen - und vermutlich das auch nur deshalb, weil diese wie Unkraut wuchert.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir funktioniert auch nicht jedes Kraut aber die robusten wie Rosmarin, Thymian und so, die bekomme ich nicht kaputt. Manchmal liegt es aber auch daran, dass man keine guten Pflanzen hatte und beim selbstaussäen bin ich auch total talentfrei. Zum Glück habe ich meine Stammgärnerei.
      Liebe Grüße Daniii

      Löschen