Donnerstag, 3. November 2016

Herbstlicher Nudelsalat mit Kräuter-Lammfilet


Den Salat gab es bei uns letztes Wochenende zum Abendessen. Der Vorteil war, dass ich den Salat gleich zubereitet habe, als ich das Mittagessen zurecht gemacht habe. Dann konnte er bis zum Abend gut durchziehen. Die Lammlachse waren dann sehr schnell angebraten. Die Anregung für dieses Rezept hatte ich bei lecker.de gefunden und alles wie immer meinen Vorstellungen angepasst.
Zutaten:
2 Lammfilets
400 g Kritharaki
1/3 Hokaido-Kürbis
1 Dose Mais
3 Lauchzwiebel
4 Esslöffel Olivenöl
2 Esslöffel Balsamico bianco
1 Esslöffel Honig
2 Teelöffel Feigensenf
2 Esslöffel gehackte französische Kräuter 
Pfeffer, Salz

Zubereitung:
Die Nudeln nach Packungsangaben zubereiten. Den Kürbis entkernen und grob reiben. Den Mais abgießen. Die Frühlingszwiebel in dünne Röllchen schneiden.

Die Kürbisraspeln und das Weiße der Lauchzwiebeln in einem Esslöffel Öl anschwitzen. Mit Pfeffer und Salz würzen.Aus dem restlichen Öl, dem Balsamico, dem Honig und dem Feigensenf ein Dressing bereiten und mit Pfeffer und Salz würzen.

Die Nudeln abgießen und mit dem Dressing vermischen. Kürbis und Mais unterheben. Den Salat etwas ziehen lassen und kurz vor dem Servieren das Lauchzwiebelgrün unterheben.

Die Lammfilets quer halbieren und mit Pfeffer und Salz würzen. Dann von allen Seiten kräftig anbraten. Die Filets heiß in den Kräutern wälzen und mit Alufolie abgedeckt bei 100°C (Ober-/Unterhitze) ca 30 Minuten fertig garen.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Hallo Danii,
    das würde ich jetzt auch gerne essen :) die griechischen Nudeln müssten nicht sein, da wären mir kleine Rosmarinkartöffelchen lieber aber das Lamm mit nochmals in Kräütern gewälzt dann in den Backofen zum durziehen - genial!
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Rosmarinkartoffeln könnte ich mir das Lamm auch gut vorstellen aber dann wäre es kein Nudelsalat mehr ;)
      Liebe Grüße Danii

      Löschen