Donnerstag, 22. Dezember 2011

Matcha-Trüffel und Caipirinha-Trüffel


Bereits seit einigen Jahren verschenke ich jedes Jahr selbstgemachte Pralinen. Mittlerweile werden diese kleinen Leckerbissen schon von Freunden und Verwanden freudig erwartet. Auch dieses Jahr habe ich wieder 12 Pralinensorten hergestellt. Da ich selber sehr selten Pralinen essen, bereite ich nur so viele zu, wie ich dann verschenken möchte. Dieses Jahr verwendete ich Pralinenhohlkörper für meine Pralinen. Damit es nicht so viele Pralinen werden, habe ich meistens aus einer Palette Hohlkörper zwei Sorten zubereitet, die Rezepte sind allerdings immer für eine komplette Palette gedacht. Normalerweise  bestelle ich meine Pralinenzutaten immer bei hobbybäcker.de aber bei dies' und das und süße Sachen habe ich www.pati-versand.de als weitere Bezugsquelle entdeckt. Natürlich habe ich den Shop sofort ausprobiert und bin sehr zufrieden. Die Lieferung erfolgte bereits einen Tag nach der Bestellung und besonders die Kuvertüre-Chips sind recht hochwertig. Ich glaube, in diesem Shop werde ich noch viele interessante Zutaten entdecken. ;-)
Heute möchte ich die ersten zwei Rezepte vorstellen - Matcha-Trüffel und Caipirinha-Pralinen.

Matcha-Trüffel
Zutaten:
1 Palette weiße Hohlkugeln
300 g weiße Kuvertüre
100 ml Sahne
30 g Butter
2 Teelöffel Matcha
25 g Pistazien
6 Esslöffel Puderzucker

Zubereitung:
Zuerst die Sahne aufkochen und dann die Hälfte des Matcha mit einem Schneebesen einrühren. Jetzt 150 g Kuvertüre und die Butter dazu geben und so lange rühren bis sich die Kuvertüre komplett aufgelöst hat.

Die abgekühlte Masse in die Hohlkörper füllen und antrocknen lassen. Die Pralinen mit etwas weißer Kuvertüre verschließen und fest werden lassen.

Pistazien zusammen mit dem Puderzucker fein mahlen. Dann die restliche Kuvertüre mit dem restlichen Matcha verrühren und temperieren. Die Trüffel mit Kuvertüre überziehen und in dem Pistazien-Puderzucker wälzen, dann auf Backpapier legen und fest werden lassen.

Caipirinha-Trüffel
Zutaten:
1 Palette weiße Hohlkugeln
300 g weiße Kuvertüre
80 g Sahne
40 g Butter
25 ml Rohrschnaps (Pitú)
25 ml Limettensaft
etwas Limettenschale
brauner Zucker

Zubereitung:
Die Sahne aufkochen und dann 150 g Kuvertüre und die Butter dazu geben und so lange rühren bis sich die Kuvertüre komplett aufgelöst hat. Jetzt den Limettensaft und die Schale unterrühren und sobald die Masse etwas abgekühlt ist, den Rohrschnaps unterrühren.

Die Masse in die Hohlkugeln füllen, dabei darauf achten, dass diese unter 28°C abgekühlt ist.

Die Ganache antrocknen lassen und dann die Hohlkugeln mit etwas weißer Kuvertüre verschließen, kurz trocknen lassen.

Dann die Pralinen mit der restlichen temperierten Kuvertüre überziehen und im braunen Zucker rollen.

Anschließend die Pralinen gut trocknen lassen.

Kommentare:

  1. Hast du dir die Randfolie gleich mitbestellt?

    AntwortenLöschen
  2. Nee die Zutaten für die Pralinen hatte ich da schon zu Hause aber die Folie steht schon auf dem Einkaufszettel. LG

    AntwortenLöschen