Samstag, 18. Februar 2012

Eier mit Senfsoße


Heute mal ein Standardessen, dass sicherlich jeder kennt. Aber wir essen die immer wieder gerne. Man kann dazu auch einfach nur Salzkartoffeln essen aber einer meiner Mitesser mag die nicht und nur wenn der Kartoffelbrei klümpchenfrei ist, darf ich ihn servieren ;-) Deshalb drücke ich ihn auch immer zweimal durch die Kartoffelpresse.

Zutaten:
700 g Kartoffeln
8 Eier
1 Zwiebel
3 Esslöffel Butter
2 Esslöffel Mehl
2-3 Esslöffel grober Senf
1/4 l Gemüsebrühe
3/8 l + 150 ml Milch
Salz, Pfeffer
1/2 Bund Dill

Zubereitung:
Die Kartoffeln waschen und schälen. Die grob gewürfelten Kartoffeln in Salzwasser 15 Minuten garen. Derweil die Eier im kochendem Wasser 10 Minuten garen, abschrecken und schälen. Zwiebel schälen und fein würfeln und in 2 Esslöffel Butter anschwitzen. Mehl dazu geben und ebenfalls anschwitzen. Unter Rühren mit Brühe und den 3/8 l Milch ablöschen. 3 Minuten köcheln lassen, damit der Mehlgeschmack verschwindet (eventuell noch etwas Wasser zugeben, wenn die Soße zu dick ist) und den Senf zufügen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken. Zum Schluss den fein gehackten Dill zugeben.
Die Kartoffeln zweimal durch die Kartoffelpresse drücken. Die restliche Milch erwärmen und 1 Esslöffel Butter dazu geben und alles zu einem glatten Brei verarbeiten.
Eier ganz oder halbiert in die Soße geben, kurz erwärmen. Zusammen mit dem Kartoffelbrei servieren. Bei uns gibt es da immer noch einen frischen Salat dazu.

Kommentare:

  1. Nach der Portion bist nicht mehr nüchtern. Wurde hier Händelmayer Senf verwendet? Gruß Thomas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ja erstaunt, ja das ist Händelmayer Senf. Wir mögen Senfsoße eher etwas süßer. Servus Danii

      Löschen
  2. Ich kenne Eier in Senfsoße von der Familie meines Mannes, mochte es aber nie wirklich gern. Mein Mann ißt dieses Gericht aber sehr gerne und da ich alles bis auf den groben Senf da hatte, dachte ich, ich mach ihm heute Abend eine kleine Freude und hab die Eier in Senfsoße gekocht. Statt des fehlenden groben Senfs habe ich normalen mittelscharfen Senf genommen und etwas Senfsaat geröstet, gemörsert und mit in die Soße gegeben. Und ich war überrascht, mein Leibgericht wird das zwar nicht, aber es hat mir sehr viel besser geschmeckt als ich es in Erinnerung hatte. Meinem Mann hat es übrigends sehr gut geschmeckt und er hat sich sehr über das Essen gefreut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, dass Du Deinem Mann eine Freude machen konntest. Ich habe früher Senfsoße auch nicht besonders gemocht aber in dieser Version kann man daraus schon was leckeres machen. LG

      Löschen
  3. Ich liebe Eier in Senf-Kräutersoße (inzwischen mach ich ganz gerne viel Kerbel rein, finde das passt toll!), aber auch eher mit Salzkartoffeln ansttatt Püree :) Geht schnell und ist sehr lecker!
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Kerbel muss ich mal ausprobieren. Mit den Kartoffeln hast Du recht aber wenn die halbe Familie keine Salzkartoffeln mag, wird man kreativ. LG

      Löschen