Donnerstag, 11. Februar 2016

Pasta Cavolo Nero (mit Schwarzkohl)


Auf meiner Rezeptsuche nach interessanten Schwarzkohlgerichten bin ich auch auf die Verwendung als Nudelbeilage gestoßen. Nach meinen Erfahrungen mit der Suppe, dachte ich mir, dass einfaches kurzes Braten mit den typischen italienischen Zutaten genau das Richtige wäre und das Ergebnis hat mir Recht gegeben. Schwarzkohl oder auch Palmkohl ist ja in der italienischen Küche viel bekannter als bei uns. Das liegt wohl auch daran, dass dieser Kohl nicht so gut mit langanhaltenden Minusgraden umgehen kann. Grünkohl ist da etwas weniger empfindlich. Allerdings gefällt mit der Schwarzkohl geschmacklich viel besser als die grüne Variante, deshalb werde ich mal versuchen, welchen auf meinem Balkon anzubauen.

Aber zurück zu unserem leckeren Abendessen mir hat besonders die Mischung des leicht herben Schwarzkohl mit den süßen Tomaten und der aromatischen Zitronenschale geschmeckt. Der Parmesan hat es dann rund gemacht. Bei den Pilzen kann ich mir übrigens auch sehr gut Steinpilze vorstellen, die sind dann noch etwas geschmacksintensiver als die Kräutersaitlinge.

Zutaten:
400 g Pasta (ich hatte Spaghettini)
1 Bund Schwarzkohl (ca. 300 g)
1 große Gemüsezwiebel
2- 3 Knoblauchzehen
250 g Pilze (ich hatte frische Kräutersaitlinge)
geriebene Zitronenschale
200 g Cocktailtomaten
Olivenöl zum Braten
Pfeffer, Salz
Parmesanspäne

Zubereitung:
Den Schwarzkohl waschen und in sehr dünne Streifen schneiden, wer breitere Blätter hat, kann diese auch noch quer durchschneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein Würfeln. Die Pilze putzen und in dünne Scheiben schneiden (ich konnte bei meinen leider nur die Köpfe verwenden, die Stiele waren nicht so toll).

Die Nudeln in reichlich Salzwasser bissfest garen. Währenddessen die Zwiebeln und den Knoblauch anschwitzen, wenn beides etwas Farbe bekommen hat, den Kohl, die Tomaten und Pilze zugeben und alles unter Rühren braten. Kurz vor Garende die Zitronenschale zufügen und mit Pfeffer und Salz würzen.

Die Nudeln abgießen und zum Gemüse geben, alles miteinander vermischen und eventuell noch etwas Nudelkochwasser dazu geben. Auf Teller verteilen und mit den Parmesanspänen bestreuen.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Keine Kommentare:

Kommentar posten