Donnerstag, 29. Dezember 2016

Weihnachtsmenü 2016 Kartoffel-Apfel-Roulade


Bei diesem Gericht habe ich es wieder vermisst, dass ich keinen Konvektomaten besitze. Denn ich könnte mir gut vorstellen, dass man die Roulade darin garantiert leichter zubereiten kann als mit meiner Methode. Die Idee zu dieser Beilage habe ich übrigens stibitzt und zwar letzte Woche beim Mittag. Dort hatten sie eine ähnliche Beilage und die hat mich dann auf die Idee gebracht.

Das Foto stammt übrigens vom Probekochen, denn ich hatte ja schon gestern geschrieben, dass ich vom fertigen Teller keine Fotos machen konnte. Na ja es hat halt nicht jeder in meinem Umkreis ein Verständnis dafür, dass ich mein Essen vor dem Genießen immer fotografiere. Die meisten gehen damit ja entspannt um aber der ein oder andere hat wohl Angst, dass sein Essen dann kalt wird.

Zutaten:
600 g mehlig kochende Kartoffeln (geschält gewogen)
1 Ei
1 Esslöffel Kartoffelstärke
1 rotschaliger Apfel
1 Zweig Rosmarin
2-3 Zweige Thymian
etwas Muskatnuss
Salz

Zubereitung:
Die Kartoffel schälen und waschen. 200 g grob würfeln und im Salzwasser bissfest garen. Dann angießen und gut ausdämpfen lassen. Mit einer Kartoffelpresse zerkleinern und abkühlen lassen.

Die rstlichen Kartoffel nicht zu fein reiben, gründlich auspressen und mit den gekochten Kartoffeln und der Stärke vermischen. Das Ganze etwas salzen und in zwei Portionen teilen.

Den Apfel in Salzwasser reiben, dort kurz ziehen lassen und dann herausnehmen und trocken pressen. Thymian und Rosmarin sehr fein hacken.

Die Kartoffelmasse jeweils auf ein Stück Klarsichtfolie streichen, dann die Hälfte des Apfels und der Kräuter darauf verteilen. Etwas Muskatnuss darüber reiben und die Kartoffelmasse mit Hilfe der Klarsichtfolie aufrollen. Dann noch eine Lage Alufolie darumwickeln und alles mit der zweiten Kartoffelportion wiederholen.

Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen und die zwei Rouladen darin 25 Minuten garen. Darauf achten, dass das Wasser nur leicht köchelt. Aus dem Wasser nehmen und in gleichmäßige Scheiben schneiden.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Keine Kommentare:

Kommentar posten