Mittwoch, 30. November 2022

Deftige Rosenkohlsuppe mit Hammelfleisch


Irgendwie scheint der Hammel, den ich in meiner Tiefkühltruhe hatte, sich heimlich zu vermehren. Eigentlich hatte ich gedacht, alles vom letzten Jahr aufgefuttert zu haben aber als ich die Truhe jetzt abgetaut habe, hatte ich dann doch noch eine Tüte mit Suppenfleisch gefunden.

Zutaten:
700 g Hammelfleisch mit Knochen
2 Lorbeerblätter
1 Teelöffel angequetschte Wacholderbeeren
1 Teelöffel Pfefferkörner
1 Zwiebel 1 mal Suppengrün
4 mittelgroße Kartoffeln
500 g Rosenkohl
Petersilie als Deko
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Suppengemüse und Zwiebel grob würfeln und mit dem Fleisch und den Gewürzen in 1 1/2 Liter kochendes Wasser geben. Etwa 2 Stunden (bis das Fleisch gar ist) im offenen Topf "leicht simmernd" garen lassen - das heißt: nicht kochen! Das Grundrezept für Rindfleischsuppe steht hier in meinem Kochbuch. 2.Während dieser Zeit die Kartoffeln, Sellerie und Möhren würfeln, große Rosenköhlchen halbieren (die kleinen dürfen ganz bleiben) und den Lauch in 1-cm-Scheiben schneiden. 3.Das Fleisch herausnehmen, etwas abkühlen lassen - die Brühe durch ein Sieb geben und wieder bis zum Siedepunkt erhitzen. Kartoffeln, Sellerie und Möhren in die Brühe geben und etwa 10 Minuten garen. Nun den Rosenkohl und Lauch zufügen und weitere 10 Minuten köcheln lassen. 4.Zwischenzeitlich das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden, wieder in den Eintopf geben und kurz mit erhitzen. Abschmecken und die Rosenkohlsuppe mit der Petersilie bestreut servieren.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Dienstag, 29. November 2022

Linguini in Käse-Sahnesoße mit Shimeji-Pilzen


Früher gab es diese leckeren Pilze bei uns im Kaufland aber dann wurde das Pilzsortiment so ziemlich ausgedünnt. Aber jetzt habe ich einen anderen Laden gefunden, der auch die leckeren asitaischen Pilze im Angebot hat.

Auf was aufwendiges hatte ich keine Lust aber es muss ja auch nicht immer sein. Hier hatte ich ganz simple Zutaten, aus denen ein wirklich schmackhaftes Gericht entstand.

Zutaten:
1 Zwiebel
1 Esslöffel Butter
2 Teelöffel Mehl
100 ml Weißwein
100 ml Gemüsebrühe
200 ml Sahne
100 g geriebener Parmesan
400 g Linguini
1 Knoblauchzehe
1 Stängel Rosmarin
2 Packungen Shimeji-Pilze (300 g)
Öl zum Braten
Pfeffer, Salz
etwas Parmesan zum Bestreuen
einige Schnittlauchröllchen zur Deko

Zubereitung:
Die Zwiebel schälen und fein würfeln, dann in der Butter goldgelb anbraten. Dann mit dem Mehl bestäuben, gut verrühren und Weißwein, Gemüsebrühe sowie Sahne unter Rühren angießen. Unter gelegentlichem Rühren leicht köcheln lassen, bis die Zwiebeln weich sind. Nun den Parmesan unterrühren und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen und darin die Linguini bissfest garen.

Während die Nudeln garen etwas Öl erhitzen, die Wurzeln der Pilze abschneiden und die Pilze zusammen mit der Knoblauchzehe und dem Rosmarin anbraten. Mit Pfeffer und Salz würzen.

Die Nudeln abgießen und mit der Soße vermischen. Auf Teller verteilen und die Pilze darüber anrichten. Zum Schluss mit Parmesan und Schnittlauch bestreuen.

 

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Montag, 28. November 2022

Tomatensuppe mit grünen Bohnen und Feta-Käse


Manchmal passiert es mir, dass ich fürs Wochenende ein Gericht plane, dann Samstags die entsprechenden Zutaten einkaufen und es dann doch nicht koche. So wie dieses Mal da hatten sich eigentlich Freunde zum Essen angesagt und dann waren sie vorher leider erkältet und da haben wir unser gemeinsames Essen dann doch lieber abgesagt. Das übrig gebliebene Fleisch kam einfach in die Tiefkühltruhe nur was stell ich mit den ganzen grünen Bohnen an? Klar ich koche ein Süppchen daraus.

Zutaten:
500 g grüne Bohnen
6 mittelgroße Kartoffeln
2 Knoblauchzehen
2 rote Zwiebeln
0,5 l Wasser 1 Esslöffel Olivenöl
1 Esslöffel Tomatenmark
1 Dose gehackte Tomaten
1 Lorbeerblatt
Agavendicksaft nach Geschmack
etwas edelsüßes Paprikapulver
3-4 Zweige Dill
3-4 Stängel glatte Petersilie
200 g Feta-Käse
Pfeffer, Salz

Zubereitung:
Die Bohnen putzen, waschen und in 2-3 cm lange Stücke schneiden. Die Kartoffeln schälen, waschen und würfeln. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein Würfel.

Das Olivenöl erhitzen und darin Zwiebel und Knoblauch anbraten. Das Tomatenmark zugeben und anschwitzen. Die Tomaten ebenfalls dazu geben und einen halben Liter Gemüsebrühe angießen. Mit Pfeffer, Salz und Lorbeerblatt würzen und zum Kochen bringen. Köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. Jetzt mit Pfeffer, Salz, Agavendicksaft und Paprika pikant abschmecken.

Die Blätter von Dill und Petersilie abzupfen und fein hacken. Bis auf einen Teil zum Dekorieren zur Suppe geben. Diese auf vier Teller oder Schüsseln aufteilen, mit den restlichen Kräutern und den Feta-Käse bestreuen.


Eure Danii vonLecker Bentos und mehr

Sonntag, 27. November 2022

Mediterrane Hammelhaxe an Bulgur mit Zucchini, Aubergine und Rübchen

Da immer noch einige wenige Stücke Hammelfleisch in meiner Tiefkühltruhe lagen, musste ich mir mal wieder etwas einfallen lassen. Da mein Mitesser Appetit auf Bulgur oder Couscous hatte, war natürlich das Hammelfleisch eine geignete Fleischbeilage. Die zwei Haxen hatte ich schon am Abend vorher zubereitet und dann kalt gestellt. So konnte ich morgens das überschüssige Fett abnehmen und aufgewärmt schmeckt es eh besser.

Zutaten:
2 Möhren
1 Stück Sellerie (ca. 200 g) 
2 Zwiebeln
2 – 4 Knoblauchzehen
4 kleine Haxen vom Hammel
0,5 l Rotwein
1 l Knochenbrühe
1 Teelöffel Pfefferkörner
Schale einer halben Zitronen
1 Chili
1-2 Zweige Oregano
4 Zweige Thymian
1 Zweig Rosmarin
2 Lorbeerblätter
1 Teelöffel Wacholderbeeren
4-5 Pimentkörner
1 Stück Ingwer
250 g Bulgur
2 mittelgroße Zucchini
2 kleine Auberginen
3 Mairübchen
200 g Kirsch-Tomaten
2 Esslöffel Butter
3-4 Stiele Petersilie
Öl zum Braten
Pfeffer, Salz

Zubereitung:
Möhren, Sellerie und Zwiebeln schälen und in grobe Würfel schneiden. Den Knoblauch schälen, halbieren und den Spross entfernen. Die Haxen rundherum anbraten, dann das vorbereitete Gemüse dazu geben und ebenfalls anbraten. Das Tomatenmark unterrühren und anrösten. Mit dem Rotwein ablöschen und einen halben Liter Knochenbrühe angießen. Mit  Pfefferkörnern, Chilischote, Lorbeerblätter, Zitronenschale, Oregano, Thymian, Rosmarin, Wacholderbeeren, Piment und Ingwer sowie etwas Salz würzen. 

Alles ca. 1,5 Stunden schmoren lassen, dabei gelegentlich wenden. Das Fleisch herausnehmen und warm stellen. Den Bratenfond durch ein Sieb streichen und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Das Fleisch wieder hineinlegen und warm halten.

Den Bulgur unter fließenden Wasser gründlich abspülen. Die restliche Knochenbrühe zum Kochen bringen, 1 Teelöffel Salz und den Bulgur dazu geben, erneut aufkochen lassen und dann 25 Minuten zugedeckt ausquellen lassen. 

Zucchini, Aubergine und Mairübchen waschen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Butter schmelzen und darin das Gemüse anbraten. Nach ca. 5 Minuten, die Tomaten zugeben und ebenfalls anbraten. Wenn das Gemüse Farbe bekommen hat, zum Bulgur geben. Alles mit Pfeffer und Salz würzen. Die Petersilie hacken und unter den Bulgur rühren.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Samstag, 26. November 2022

Frühstücksburrito mit Ei und Bacon


Da ich die Wrapsideen, die ich für die Musicalproben geplant hatte, im Vorfeld ausprobiert hatte. Waren noch zwei Tortilla-Wraps übrig, die ich nicht wegwerfen wollte. Da ich auch nichts passendes zum Frühstück da hatte, kam ich auf die Idee mit den Frühstücksburritos.

Auf der Suche nach den passenden Zutaten hatte ich einige interessante Rezepte gefunden. Leider hatte ich für die interessantesten Sachen nicht die notwendigen Zutaten da aber zu guter Letzt habe ich doch einen schmackhaften Burrito hinbekommen.

Zutaten:
2 Scheiben Bacon
1/2 Lauchzwiebeln
etwas Chili
25 g geriebener Mozzarella
2 Eier
1 Tomaten
3-4 Blätter Romana-Salat
Guacemole
2 Weizen-Tortillas (20cm Durchmesser)
Pfeffer, Salz

Zubereitung:
Den Bacon ohne Fett von beiden Seiten knusprig anbraten. Derweil die Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Die Cili fein würfeln. Beides mit dem Mozzarella und den Eiern verquirlen. Mit Pfeffer und Salz würzen.

Den Bacon aus der Pfanne nehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Die Eiermasse in die Pfanne geben und bei niedriger Temperatur stocken lassen.

Während die Eier garen, die Tomate vierteln, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch würfeln. Den Salat waschen und in Streifen schneiden.

Etwas Guacemole auf eine Tortilla streichen, etwas Rührei darauf geben und mit Tomatenwürfeln und Salatstreifen bestreuen. Jeweils eine Scheibe Bacon obenauf legen und aufrollen. Dann in einer Pfanne ohne Fett mit der Naht nach unten anbraten. Dann wenden und fertig braten.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Freitag, 25. November 2022

Bento Nr. 815 Salami-Brötchen


In der Woche komme ich zur Zeit nicht wirklich dazu, etwas Sinnvolles zu kochen und damit bleibt auch nichts für ein Bento übrig.

Eingepackt hatte ich ein Salamibrötchen, dazu ein paar Salamibrezeln, Gürkchen und Tomaten. Für meinen süßen Zahn gab es Mango-Joghurt, Trockepflaumen und ein Matcha-Kitkat.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Donnerstag, 24. November 2022

Bento Nr. 814 Käsesandwich


Mir hatten die Käse-Sandwiches für die Musicalprobe so gut gefallen, dass ich mir gleich welche für mich gemacht habe und die in ein Bento gepackt hatte.

Anders als für die Chorprobe gab es bei mir ein Roggenmischbrot aber ansonsten hatte ich den gleichen Belag wie für die Pausenverpflegung. Dazu hatte ich mir etwas Mangojoghurt, ein paar Tomaten und etwas Studentenfutter eingepackt.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr