Dienstag, 31. August 2021

Italienischer Bohnensalat mit Tomaten und gebratenen Artischocken


In unserem Bio-Laden gibt es derzeit regelmäßig Artischocken zu kaufen und da nehme ich immer gerne welche mit. Auf der Suche nach passenden Rezeptideen hatte ich eines mit italienischen Bohnen gefunden. Allerdings war da eine Sorte verwendet, die es hier nicht zu kaufen gibt und so habe ich die Idee gemopst und dann passend für mich abgewandelt.

Zutaten:
250 g Chianti-Bohnen (weiße italienische Bohnen)
4 Artischocken (je ca. 200 g)
2 Zitronen
100 g Kirschtomaten
2 Knoblauchzehen
2-3 Lauchzwiebeln
½ Bund Petersilie
3 Esslöffel Olivenöl
1 kräftiger Schluck trockener Weißwein
2 Esslöffel Balsamico bianco
Agavendicksaft nach Geschmack
Pfeffer, Salz

Zubereitung:
Die Bohnen mit kaltem Wasser bedeckt für ein bis zwei Stunde einweichen. Abgießen, abspülen und mit kaltem Wasser zum Kochen bringen (nicht mit Salz würzen), solange köcheln lassen bis sie weich sind.

Derweil die Artisckocken vorbereiten. Dafür als erstes die Zitrone auspressen und den Saft mit 1-2 Liter Wasser vermischen. Die äußeren harten Blätter entfernen, dabei die unteren Blattansätze mit einem scharfen Messer entfernen. Die harten Blattspitzen (ca. das obere Drittel) ebenfalls entfernen. Die Artischocken vierteln, dann das „Heu“ mit einem Löffel entfernen. Die Viertel in Spalten schneiden und in das Zitronenwasser legen.

Die Tomaten waschen und halbieren. Die Lauchzwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Die Petersilienblätter von den Stielen zupfen und fein hacken.

Das Olivenöl erhitzen und die abgetropften Artischocken darin rundherum anbraten, dann aus der Pfanne nehmen. Die Bohnen abgießen und gründlich abtropfen lassen. Jetzt den Knoblauch farblos anschwitzen, dann die Bohnen dazu geben und ebenfalls kurz anbraten. Mit dem Weißwein ablöschen und kurz köcheln lassen. Dann Essig, Agavendicksaft und etwas Pfeffer und Salz dazugeben und alles verrühren. Die Artischocken, Tomaten, Lauchzwiebeln und Petersilie unterheben. Den Salat ca. 1 Stunde ziehen lassen.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Montag, 30. August 2021

Picknick for one


Heute gibt es eine Erinnerung an das letzte Wochenende mit schönem Wetter. Eigentlich fahre ich ja immer mit einer Freundin ins Bad aber die hatte sich jetzt bei einer Dienstreise eine Erkältung eingefangen. Da es ihr nicht wirklich gut ging, wollte sie trotz sehr warmen Sommerwetters lieber mit Kuscheldecke auf ihrer Couch bleiben. Deshalb hatte ich beschlossen, alleine ins Bad zu fahren. Da ich mich bei meinem letzten Bento fürs Bad etwas verschätzt hatte und nach kurzer Zeit schon wieder ein Hüngerchen hatte, hatte ich mir jetzt etwas mehr eingepackt. Schließlich wollte ich ja auch den ganzen Tag bleiben.

Wie man sehen kann, war es morgens noch relativ leer im Bad. So konnte ich mir in Ruhe ein schönes Plätzchen aussuchen.

So zu sagen als ersten Gang hatte ich mir ein paar Antipasti zurecht gemacht und Parmaschinken, italienische Salami, marinierte Pilze, eingelegte Zwiebeln (liegen unter dem Basilikumblatt), etwas Parmesan und ein paar Tomaten von meinem Balkon eingepackt.

Zum Sattessen hatte ich die Reste von meinem italienischen Bohnensalat mit Artischocken eingepackt.

Auch ein kleines Dessert hatte ich für mich vorbereitet. Das Mango-Joghurt-Tiramisu war echt lecker.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Sonntag, 29. August 2021

Reispfanne mit Chorizo und Garnelen nach Jamie Oliver

Zufällig hatte ich auf Sixx gesehen, wie Jamie Oliver innerhalb kürzester Zeit lauter leckere Gerichte gekocht hatte und mir hat besonders diese Reispfanne mit Chorizo und Garnelen gefallen. Das Rezept hatte ich grob mitgeschrieben und dann einfach nach Gutdünken nachgekocht.

Die Mischung mit Chorizo, Reis, Garnelen und dem Joghurt hat uns sehr gut geschmeckt. Bei Jamie Oliver gab es dazu Ofenpaprika aber da ich den nicht essen kann, hatte ich uns einen grünen Salat dazu gemacht.

Zutaten für zwei Portionen:
1 Chorizo
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Bund Petersilie
2 Tassen Reis
200 g Garnelen (geschält und entdarmt)
1 Bio-Zitrone
4 Esslöffel Naturjoghurt
Öl zum Anbraten
Pfeffer, Salz

Zubereitung:
Die Chorizo in Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und würfeln. Die Petersilie waschen, trocken schleudern und fein hacken.

Etwas Öl erhitzen und die Chorizo darin anbraten. Die Wurst aus der Pfanne nehmen und im Bratenfett die Zwiebel- und Knoblauchwürfel anbraten, dann die Petersilie (bis auf etwas zum Dekorieren) und den Reis dazu geben. Anschwitzen, bis der Reis glasig wird, dann 2,5 Tassen Wasser angießen, alles mit Pfeffer und Salz würzen und aufkochen. Jetzt im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft ca. 20 Minuten garen.

Die Chorizo unter den Reis mischen und die Garnelen obenauf legen und die Reispfanne für weitere 10 Minuten in den Backofen schieben. Danach etwas Zitronenschale über den Reis reiben und den Zitronensaft verteilen. 

Den Reis auf Teller verteilen, jeweils zwei Esslöffel Joghurt obenauf geben und mit der restlichen Petersilie bestreuen.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Samstag, 28. August 2021

Lauwarmer Artischocken-Pfifferlingssalat mit Schnittlauch-Dressing


Für diesen Salat hatte ich meinen letzten Blattsalat vom Balkon geerntet, deshalb sind auch die Blätter so groß. Jetzt werde ich wohl Neuen anpflanzen müssen. Da ich sehr zarte Artischocken hatte, brauchte ich diese nur anbraten. Wer nicht so ein Glück hat und nicht soviel wegschneiden möchte, der dämpft die Artischockenscheiben einfach vor dem Anbraten.

Zutaten:
1 Zitrone
4 zarte Artischocken
300 g Pfifferlinge
2-3 Lauchzwiebeln
1 Teelöffel Butter
100 g gemischter Blattsalat
250 g Kirschtomaten
2 Esslöffel Olivenöl
2 Esslöffel Balsamico bianco
Agavendicksaft
½ Bund Schnittlauch
Salz, Pfeffer
Öl zum Braten

Zubereitung:
Als erstes die Artischocken vorbereiten. Dafür die Zitrone auspressen und den Saft mit einem Liter Wasser vermischen. Die harten Stiele und Außenblätter entfernen. Dann die restlichen Blattspitzen mit einer Schere ebenfalls entfernen. Danach die Artischocken der Länge nach in dünne Scheiben schneiden. Jetzt kann man recht einfach das "Heu" entfernen. Die Scheiben jeweils sofort in das Zitronenwasser legen.

Die Pfifferlinge putzen, Schmutz eventuell mit einem Pinsel entfernen. Die Lauchzwiebeln putzen, gründlich waschen und in Scheiben schneiden. Den Blattsalat gründlich waschen und die einzelnen Blätter eventuell etwas zerkleinern. Die Tomaten waschen und halbieren.

Aus Olivenöl, Balsamico, Agavendicksaft, Pfeffer und Salz ein Dressing bereiten. Den Schnittlauch in dünne Röllchen schneiden und diese unter das Dressing rühren.

In zwei Pfannen jeweils etwas Öl erhitzen. In der einen die abgetropften Artischockenscheiben braten und in der anderen die Pfifferlinge mit dem Weißen der Lauchzwiebeln. Beides mit Pfeffer und Salz würzen. Zu den Pfifferlingen die Butter geben.

Den Blattsalat auf Tellern anrichten, dann darüber Artischocken, Pfifferlinge und Tomaten verteilen. Das Dressing darüber geben und alles mit dem Grün der Lauchzwiebeln bestreuen.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Freitag, 27. August 2021

Eier in scharfer Tomatensoße

Auch heute gibt es ein einfaches und schnell zubereitetes Gericht. Irgendwie hatte ich beim Einkauf gepennt und eine Packung Eier in den Korb gelegt, obwohl ich gerade welche von einer Bekannten von ihren glücklichen Dorfhühnern bekommen hatte. Eigentlich sollten es Eier und Senfsoße werden aber dann hat mein Mitesser sich etwas anderes gewünscht und da ich immer Tomaten in der Dose da hatte, hatte ich es mal damit versucht. Das Ergebnis war wirklich lecker. Allerdings hätte ich die Soße noch etwas mehr einkochen müssen, wie man auf dem Foto sehr gut sieht.

Zutaten:
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Bund Lauchzwiebeln
1 rote Chilischote
1/2 Teelöffel gemahlener Kreuzkümmel
1 Teelöffel frisch geriebener Ingwer
1 Teelöffel Currypaste
1 Dose stückige Tomaten
1 Esslöffel Tomatenmark
Cayennepfeffer nach Geschmack
8 Eier
Pfeffer, Salz
Öl zum Braten

Zubereitung:
Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Chilischote putzen, entkernen und fein würfeln. Etwas Öl erhitzen und darin Currypaste, Kreuzkümmel, Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Chili anbraten. Das Tomatenmark zugeben und ebenfalls kurz anschwitzen. Dann die stückigen Tomaten zugeben und die Dose einmal mit Wasser füllen und zur Soße geben. Die Soße einkochen lassen und mit Cayennepfeffer, Pfeffer und Salz abschmecken. 

Die Eier in kochendem Wasser ca. 6 Minuten wachsweich kochen, dann kurz abschrecken und schälen. Die Eier auf der Soße anrichten. Wir hatten Reis dazu aber auch Kartoffelpü hätte gut gepasst.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Donnerstag, 26. August 2021

One-Pot-Pasta mit Tomaten und Büffelmozzarella

One-Pot-Gerichte finde ich einfach toll. Alles in einen Topf geworfen und am Ende ein leckeres Gericht gekocht. Wenig Aufwand und wenig Aufwasch ist genau das, was ich abends nach einem stressigen Arbeitstag gebrauchen kann. 

Da ich alles da hatte, was hier in den Topf kommen sollte, konnte ich gleich loslegen, die einzelnen Zutaten vorzubereiten. Danach kam alles der Reihe nach in den Kochtopf und voilà das Abendessen war unter einer halben Stunde zubereitet.

Zutaten für 2 Portionen:
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
500 g Cherry-Tomaten
2 Kugeln Büffelmozzarella
1 Esslöffel Öl
500 ml Wasser
1 Teelöffel Salz
250 g kurze Nudeln
1 Esslöffel Aceto Balsamico
Pfeffer, Zucker

Zubereitung:
Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Tomaten waschen und halbieren. Den Mozzarella abtropfen lassen und in grobe Würfel schneiden. Das Öl in einem weiten Topf erhitzen, darin Zwiebel und Knoblauch anschwitzen. Das Tomatenmark zugeben und weiter braten lassen. Das Wasser mit dem Salz dazu geben und zum Kochen bringen.

Nun die Nudeln und den Essig dazu geben, gründlich verrühren und 10 Minuten kochen lassen. Jetzt die Tomaten mit dem Mozzarella in den Topf geben und weitere 5 Minuten köcheln lassen, dabei umrühren, damit der Mozzarella schmilzt. Das fertige Nudelgericht mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Mittwoch, 25. August 2021

Einfache Sauerkrautsuppe

Manchmal ist es schon recht schwierig, sich immer etwas zum Essen einfallen zu lassen. Vor allem wenn man wie ich vergessen hatte, auf dem Weg nach hause an einem Supermarkt nicht nur vorbeizufahen sondern auch reinzugehen. Daheim musste ich erstmal sichten, was noch an Vorräten da war. Für dieses Süppchen hatte ich alles vorrätig.

Zutaten:
500 g Sauerkraut (Glas)
1-2 Möhren
1 große Gemüsezwiebel
2 - 3 Knoblauchzehen
2 Kartoffeln
3 Esslöffel Tomatenmark
1,5 l Gemüsebrühe
2 - 3 Teelöffel edelsüßes Paprikapulver
etwas gemahlener Kümmel
Pfeffer, Salz
Öl zum Braten
etwas Petersilie als Deko

Zubereitung:
Zuerst das Sauerkraut in einem Sieb gut abtropfen lassen. Die Gemüsezwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Kartoffeln schälen, waschen und grob reiben. Die Möhren schälen, waschen und klein schneiden.

Etwas Öl erhitzen und darin die Zwiebel- und Knoblauchwürfel anschwitzen. Jetzt das Tomatenmark dazu geben und ebenfalls anschwitzen. Alles mit der Gemüsebrühe ablöschen und mit dem Paprika, etwas Kümmel, Salz und Pfeffer würzen. Sauerkraut, Möhren und Kartoffeln in die Suppe geben und kochen bis das Gemüse weich ist.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Dienstag, 24. August 2021

Angus Beef Burger mit Bacon und Spiegelei

Bei uns gab es mal wieder sehr hochwertige Burgerpatties aus Angus Beef zu kaufen und daraufhin kam bei uns ein leckerer Burger auf den Speiseplan. Gerne genießen meine Mitesser, dass ich immer mal wieder neue Varianten ausprobiere. Dieses Mal hatte ich das Beefpatty mit Spiegelei kombiniert. Da ich das Eigelb am liebsten leicht flüssig esse, hatte ich das für den Burger auch so gebraten. Beim Essen wäre es besser gewesen, wenn das Eigelb duchgegart gewesen wäre. So war das Essen schon ein wenig tricky.

Zutaten:
4 Angus Beef Patties
4 Scheiben Bacon (runde)
4 Eier
4 Burgerbuns
1 große Tomate
2-3 Gewürzgurken
Salatblätter
Chili-BBQ-Soße
Pfeffer, Salz
Öl zum Anbraten

Zubereitung:
Die Patties und Baconscheiben gleichzeitig in einer Pfanne anbraten und warm stellen. Dann die Eier ins Bratenfett geben, mit Pfeffer und Salz würzen und solange braten, bis das Eiweiß gestockt ist. Gleichzeitig die Brötchen aufschneiden und die Schnittflächen anrösten.

Derweil die Tomate waschen und in Scheiben schneiden. Die Gewürzgurken ebenfalls in Scheiben schneiden. Die Salatblätter waschen und trocken tupfen.

Auf beide Brötchenhälften jeweils etwas Chili-BBQ-Soße streichen, danach die Unterteile mit Salatblättern belegen, dann die Patties, den Bacon und die Spiegeleier übereinander setzen. zum Schluss Tomaten und Gurkenscheiben obenauf packen und mit der oberen Brötchenhälfte abdecken.



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Montag, 23. August 2021

Nudeln mit Artischocken und Pfifferlinge in Weißweinsoße

Eigentlich hatte ich nur Pfifferlinge auf meinem Einkaufszettel gehabt aber dann lagen direkt daneben richtig schöne Artischocken. Da musste ich unbedingt welche mitnehmen. Meine Familie hat sich darüber amüsiert, als ich ihnen erzählt hatte, dass ich nachdem ich die Artischocken gesehen hatte, erstmal mein Handy gezückt habe und nach möglichen Rezepten geschaut habe. Eins der Rezepte fand ich ganz interessant. Es stand auf der Seite der Firma Manzzetti. Wie immer habe ich es als Anregung verendet und für mich angepasst.

Zutaten:
1 Zitrone
6 Artischocken
200 ml Sahne
300 g Pfifferlinge
1 Bund Lauchzwiebeln
1 Knoblauchzehe
3-4 Zweige Petersilie
1 Esslöffel Olivenöl
1/8 l Weißwein
400 g Nudeln
Pfeffer, Salz

Zubereitung:
Als erstes die Zitrone auspressen und den Saft mit 2 Litern Wasser vermischen. Dann die Artischocken so wie hier bereits gezeigt vorbereiten und sofort in das Zitronenwasser legen.

Je nach Größe die Artischockenherzen eventuell in Spalten schneiden. Die Butter schmelzen und die abgetropften Artischocken darin von allen Seiten anschwitzen. Die Sahne darüber gießen und alles mit etwas Pfeffer und Salz würzen. Ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Derweil die Pilze putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Lauchzwiebeln ebenfalls putzen, waschen und in dünne Röllchen schneiden. Den Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Petersilie waschen, trocken schleudern und fein hacken.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Das Weiße der Lauchzwiebeln und die Pilze scharf anbraten, den Knoblauch zugeben und mit Weißwein ablöschen. Kurz aufkochen lassen und dann zu den Artischocken geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Warm Stellen.

In reichlich Salzwasser die Nudeln bissfest garen, abgießen und zur Soße geben. Jetzt das Lauchzwiebelgrün und die Petersilie dazu geben und alles gut vermischen.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Sonntag, 22. August 2021

Leberspieße mit buntem Gemüse

Als ich die Leber für die "Kalbsleber nach Jamie Oliver " gekauft hatte, hat mich mein Fleischer darauf hingewiesen, dass er Kalbsleber mittlerweile regelmäßig frisch vorrätig hat und daraufhin habe ich mir mal wieder welche geholt. Allerdings sollte es nicht das gleiche werde wie beim letzten Mal. Da wir früher auch für Schaschlik Leber verwendet hatten, war die Idee schnell geboren, die Leber aufzuspießen. Allerdings dachte ich mir, dass Äpfel und Salbei auch sehr gut passen würden und das Ergebnis hat mir recht gegeben.

Wir hatten Kartoffelpüree als Beilage. Es hätten allerdings auch Salzkartoffeln oder Polenta recht gut zu diesem Gericht gepasst.

Zutaten:
600 g Kalbsleber
1 Apfel
2 Zwiebeln
1 handvoll Salbei
je 1 kleine grüne und gelbe Zucchini
200 g Kirschtomaten
1 Esslöffel Butter
etwas Öl zum Anbraten
Pfeffer, Salz

Zubereitung:
Die Leber abwaschen, trocken tupfen, Blutgefäße und die dünne Haut entfernen, dann das Fleisch in nicht zu kleine Würfel schneiden. Den Apfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und dann in passende Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen, achteln und jedes Achtel halbieren.

Jetzt Leber, Apfel, Zwiebel und Salbei im Wechsel aufspießen. Die Spieße von allen Seiten mit Pfeffer und Salz würzen. Dann kalt stellen.

Die Zucchinis waschen, die Enden abschneiden und dann kleinschneiden. Die nicht verwendete Zwiebelstücke noch etwas zerkleinern. Zucchini, Zwiebel und Tomaten in der Butter anbraten. Kurz vor Ende der Garzeit noch einige Salbeiblätter dazu geben und mit Pfeffer und Salz würzen.

Während das Gemüse brät, die Spieße in etwas Öl von allen Seiten anbraten, dabei darauf achten, dass die Temperatur nicht zu hoch wird. Wenn die Spieße rundherum gebräunt sind, vom Herd nehmen und zugedeckt kurz ruhen lassen. Dann mit dem Gemüse zusammen anrichten.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Samstag, 21. August 2021

Zucchini-Schokokuchen mit Datteln (ohne Haushaltszucker)

Eine Kollegin von mir hat uns Riesenzucchinis mitgebracht und davon habe ich jetzt schon einiges gezaubert. Jetzt wollte ich es mal mit einem Zucchinikuchen probieren. Rezepte habe ich reichlich gefunden, allerdings musste ich mal wieder rumprobieren, um den Zucker zu ersetzen. Bei manchen Rezepten ist das recht einfach aber gerade beim Backen stellt mich der Zucker vor einige Probleme. Klar könnte ich bei einem Rührkuchen einfach Birkenzucker oder Xylit nehmen aber ich finde immer, das man das schmeckt. Deshalb versuche ich da mit anderen Süßungsmöglichkeiten, die Menge des Birkenzuckers und damit den Beigeschmack zu vermindern. Bei diesem Kuchen hatte ich es mit Datteln versucht, die auch geschmacklich ganz toll gepasst haben. Bei meinem Kuchen hatte ich nur 100 g Birkenzucker verwendet aber der Kuchen war sehr "unsüß", deshalb habe ich im untenstehenden Rezept auf 150 g erhöht, dann schmeckt es mehr wie "normaler" Kuchen. ;)

Zutaten:
100 g Softdatteln ohne Kern
80 g Sonnenblumenöl
150 g Birkenzucker
3 Eier
80 ml Milch
Mark einer Vanilleschote
200 g Mehl
70 g gemahlene Haselnüsse
50 g Backkakao
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
200 g geraspelte Zucchini
1-2 Esslöffel fein gemahlener Birkenzucker 

Zubereitung:
Die Datteln grob hacken und mit dem Öl, Birkenzucker, Eiern und der Milch in einen Mixer geben und fein pürieren. Vanillemark, Mehl, Kakao, Backpulver, Salz und Haselnüsse miteinander vermischen, dann die Zucchiniraspeln unterrühren. Jetzt zur Eiermasse geben und schnell verrühren.

Den Teig in eine gefettete Gugelhupfform geben und glattstreichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200° Ober-/Unterhitze ca. 45 Minuten backen. Dann mit einem Holzstäbchen probieren, ob der Teig noch klebt, dann gegebenenfalls noch 5 Minuten backen.

Den Kuchen auf einen Teller stürzen und mit dem feingemahlenen Birkenzucker bestäuben.





Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Freitag, 20. August 2021

Hühnersuppe für Eilige

Aus meinem Urlaub hatte ich mir eine sehr unangenehme Kehlkopfentzündung mitgebracht und was hilft da am besten, eine schöne Schüssel Hühnersuppe mit reichlich Gemüse. Das mit der Kehlkopfentzündung war wirklich ärgerlich, denn ich musste die ganze Zeit den Mund halten, um meine Stimmbänder zu schonen. Und mir hat die Energie für alles gefehlt, also sollte auch die Suppe nicht soviel Arbeit machen.

Zutaten:
4 Hühnerbrustfilet
2 l Hühnerbrühe
1 Kohlrabi
2-3 Möhren
je 1 handvoll Blumenkohl- und Brokkoliröschen
2 Stangen Bleichsellerie
3 Lauchzwiebeln
250 g Suppennudeln
1/2 Bund Petersilie
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Die Filets in die kochende Hühnerbrühe geben und bei niedriger Temperatur garziehen lassen. Derweil Kohlrabi und Möhren schälen und klein schneiden. Den Brokkoli und Blumenkohl putzen und gründlich waschen. Den Sellerie putzen, dabei die feine Fäden ziehen, waschen und klein schneiden. Auch die Lauchzwiebeln putzen, gründlich waschen und in Ringe schneiden.

Die Filets aus der Brühe nehmen und das Gemüse je nach Garzeit zeitlich versetzt in die Brühe geben. Also mit Möhren, Sellerie und Kohlrabi beginnen, dann Blumenkohl, Brokkoli und Lauchzwiebeln zugeben und köcheln lassen, bis das Gemüse bissfest ist. Das Hühnchenfleisch in Streifen schneiden.

Während das Gemüse gart, die Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanleitung zubereiten. Die Nudeln abgießen und zur Suppe geben, wenn das Gemüse gegart ist. Das beiseite gestellte Hühnchen hineingeben und die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Petersilie waschen, trocken schleudern und fein hacken. Die Suppe auf Schüsseln verteilen und die Petersilie darüber streuen.



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Donnerstag, 19. August 2021

Gebratene Kaninchenleber auf Spinatsalat

Da ich ja den Spinat bei der Hähnchenpfanne vergessen hatte, musste ich mir etwas passendes einfallen lassen und dabei ist diese leckere Vorspeise herausgekommen. Allerdings haben wir die Leber als Abendessen verputzt und da hat die Portion für zwei gereicht.

Zutaten:
4 Handvoll frischen Spinat
1/2 Chilischote
2 Esslöffel Olivenöl
Saft von ½ Zitrone
etwas Agavendicksaft
100 g frische Preiselbeeren
200 g Hühnerleber
etwas Butter
2 Esslöffel Balsamico  
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Zuerst den Spinat verlesen, gründlich waschen und gut abtropfen lassen. Dann die Chilischote sehr fein hacken (wer es nicht so scharf mag, sollte die Kerne entfernen). Dann Olivenöl mit Zitronensaft, Pfeffer, Salz und etwas Agavendicksaft zu einem Dressing verrühren. DIe CHili is Dressing rühren.

Die Hühnerleber in nicht zu kleine Stücke schneiden und in der Butter anbraten. Ich mag es ja rosa aber man kann sie natürlich auch durchbraten. Die Leber aus der Pfanne nehmen und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Bratensatz mit dem Balsamico ablöschen und die gewaschenen Preiselbeeren dazu geben.

Jetzt den Spinat mit dem Dressing vermischen, die Leber darüber verteilen und die Presielbeeren samt Soße darübergeben.

Mittwoch, 18. August 2021

Pikante Nudelpfanne mit Hühnchen

Gerade wenn es so warm ist, genieße ich einfache Gerichte, die sich ohne großes Theater zubereiten lassen und dieses hier stand nach knapp einer halben Stunde auf dem Tisch. Die meisten werden dafür Hühnerbrust verwenden, weil die sich einfacher verarbeiten lässt. Aber ich verwende lieber das Fleisch von der Keule, das ist saftiger. Allerdings ist es immer etwas tricky, das Fleisch vom Knochen zu lösen. Ich habe da mittlerweile Übung. Aber wer es nicht so gut hinbekommt, löst einfach das verbleibende Fleisch nach dem Kochen der Brühe ab und hat damit eine schöne Einlage für eine Suppe ;)

Eigentlich sollte zum Hühnchen noch 200 g Babyspinat kommen aber den habe ich im Kühlschrank vergessen und habe ihn dann leider erst am nächsten Tag wiedergefunden.

Zutaten:
4 Hähnchenkeulen
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Chilischote
250 g Champignons
2 kleine Zucchinis
200 g Kirschtomaten
400 g Nudeln
2 Esslöffel gehackte Kräuter
Pfeffer, Salz
Öl zum Braten

Zubereitung:
Das Hähnchenfleisch von den Knochen lösen. Dann die Knochen mit Wasser bedeckt zum Kochen bringen, mit Pfeffer und Salz würzen und ca. 30 Minuten köcheln lassen.

Derweil die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und würfeln. Die Chilischote längst halbieren, die Kerne entfernen und klein schneiden. Die Pilz putzen und klein schneiden. Die Zucchinis waschen, die Endstücke entfernen und in Scheiben schneiden. Die Tomaten waschen und halbieren.

Das Hähnchenfleisch zusammen mit den Zwiebeln, Knoblauch und Chili anbraten. Wenn alles etwas Farbe bekommen hat, die Pilze, Zucchinis und Tomaten zugeben und weiterbraten. Jetzt eine Kelle vom Knochenfond angießen (den Rest für eine Suppe oder ähnliches verwenden). Das Ganze mit Pfeffer und Salz würzen und warm stellen.

Die Nudeln in reichlich Salzwasser bissfest garen. Abgießen und zur Hähnchenpfanne geben. Zum Schluss die Kräuter zugeben.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Dienstag, 17. August 2021

Blumenkohl und Brokkoli nach Königsberger Art


Hier stand mal wieder der Einkauf vor der Rezeptidee. Beim Einkaufen war mir eine Packung mit je einem Kopf Brokkoli und einem Blumenkohl untergekommen und ich habe sie mitgenommen.

Da ich nichts mit Fleisch wollte und aber auch kein langweiliges Gemüse, hatte ich verschiedene Varianten überlegt und kam dann auf die Idee mit der Soße Königsberger Art. Gerade diese leicht säuerliche Note passt hervorragend zu Blumenkohl. Und auch die Kapern haben sehr gut mit dem Kohl harmoniert.

Zutaten:
1 kleiner Brokkoli
1 kleiner Blumenkohl
2 Esslöffel Butter
3 Esslöffel Mehl
1 Glas Kapern
Salz

Zubereitung:
Den Brokkoli und den Blumenkohl in Röschen teilen und gründlich waschen. Dann Salzwasser zum Kochen bringen. Zuerst die Blumenkohlröschen hineingeben und knapp 5 Minuten kochen, dann den Brokkoli zugeben und weiter kochen, bis das Gemüse bissfest gegart ist. Das Gemüse abgießen, den Kochfond auffangen, dann das Gemüse in Eiswasser abschrecken.

Die Butter schmelzen und das Mehl darin anschwitzen, dann schluckweise den Gemüsefond dazugeben und eine sämige Soße bereiten. Mit Salz, Kapernbrühe und etwas Zucker abschmecken. Dann das Gemüse und die Kapern hineingeben.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Montag, 16. August 2021

Pizza Calzone mit Bratähnchen

Die Idee hierfür hatte ich mal wieder nach dem Sehen einer Fernsehsendung, da wurde diese Pizza vorgestellt. Das genaue Rezept hatte ich mir nicht gemerkt, denn bei meinem Pizzateig nehme ich am liebsten mein eigenes Rezept, da weiß ich, dass das funktioniert und ich kann auch meine Krups Prep&Cook benutzen.

Allerdings ist mir jetzt aufgefallen, dass ich hier noch gar kein Rezept für die Zubereitung eines Pizzateiges mit der Prep&Cook veröffentlicht habe und hole das gleich mal nach. 

Zutaten:
1 Packung Trockenhefe
1 Prise Zucker
325 ml lauwarmes Wasser
500 g Mehl (Typ 00)
4 Lauchzwiebeln
200 g Champignons
6 Cocktail-Tomaten
200 g passierte Tomaten
1/2 Brathähnchen
100 g geriebener Mozzarella
1/2 Teelöffel Oregano
Pfeffer, Salz
Öl zum Braten

Zubereitung:
Hefe, Zucker und Wasser mit dem Knet- und Mahlaufsatz 1 Minute auf Stufe 5 bei 30° miteinander verrühren. Dann das Mehl zufügen und mit dem Teigprogramm P2 verkneten. Am Ende der Knetphase den Knet- und Mahlaufsatz entfernen und den Teig zu einer Kugel formen. Den Deckel schließen und das Teigprogramm weiterlaufen lassen. Bei 30° für 40 Minuten gehen lassen. Den Pizzateig halbieren und daraus zwei runde Teigfladen (Durchmesser 24 cm) ausrollen.

Die Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Die Pilze putzen und vierteln. Die Tomaten waschen und würfeln. Das Hähnchenfleisch von den Knochen löse und grob zerkleinern.

Zuerst die Pilze anbraten, dann Tomaten und Lauchzwiebeln dazu geben und weiter braten. Die passierten Tomaten und das Hähnchen zugeben und erwärmen. Alles mit Oregano, Pfeffer und Salz würzen.

Die Teigfladen auf Backpapier legen und die Hälfte der Füllung auf jedes Teigstück geben und darüber den Käse verteilen. Den Rand mit Wasser anfeuchten, zusammenklappen und dann den Rand andrücken.

Die Pizzen im vorgeheizten Backofen bei 230°C für 6-8 Minuten goldbraun backen.



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Sonntag, 15. August 2021

Gebratene Salsiccia mit überbackenem Ofengemüse und Blumenkohlpüree

 

Mein Fleischer hatte mal wieder echte italienische Salsiccia im Angebot und da habe ich gleich welche mitgenommen und da eine Kollegin uns mit Zucchinis versorgt hat, wollte ich etwas kochen, worin ich beides verwenden konnte.

Auf der Suche nach passenden Ideen bin ich über ein Video von Christian Henze gestolpert und fand das vorgestellte Gericht sehr interessant. Alles habe ich nicht übernommen aber das was bei uns auf den Tellern gelandet ist, hat uns wirklich sehr gut geschmeckt.

Übrigens ist auf den Bildern die Portion meines Mitessers zu sehen, ich würde so eine "Männerportion" gar nicht schaffen aber mein Teller ohne Paprika sah nicht so fotogen aus.

Zutaten:
2 Zucchini
2 rote Paprikaschote
2 rote Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 Kugeln Büffelmozzarella
1 Blumenkohl
400 ml Gemüsebrühe
2 Esslöffel Butter
40 g Parmesan
300 g Salsiccia
50 g Pancetta
2 Zweige Rosmarin
abgeriebene Schale und Saft von ½ Biozitrone
1 EL gutes Olivenöl
30 g Rucola
Salz, Pfeffer
Olivenöl zum braten

Zubereitung:
Die Zucchini waschen, die Enden und Kerne entfernen und in grobe Stücke schneiden. Die Paprikaschoten waschen, halbieren, die Kerne entfernen und ebenfalls in grobe Stücke schneiden. Die Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden. Die Knoblauchzehen schälen und würfeln. Etwas Öl erhitzen und den Knoblauch leicht anschwitzen. Das vorbereitete Gemüse dazu geben und alles mit dem Knoblauchöl vermischen. 

Das Gemüse in eine Auflaufform füllen (musste ich nicht, weil meine Pfannen auch im Backofen funktionieren). Dann im vorgeheizten Backofen bei 220 °C Ober-/Unterhitze 10 Minuten garen. Den Mozzarella in Stücke zupfen und auf dem Gemüse verteilen, weitere 10 Minuten gratinieren lassen.

Während das Gemüse im Ofen gart, den Blumenkohl putzen, waschen und mit Strunk in dünne Scheiben schneiden. Die Gemüsebrühe zum Kochen bringen und den Blumenkohl darin bei hohen Temperaturen und gelegentlichem Rühren sehr weich kochen. Falls noch etwas Brühe übrig ist, vorsichtig abgießen, sonst wird das Püree zu flüssig.

Jetzt die Salasiccia aus der Pelle lösen und grob zerkleinern. Den Pancetta würfeln und den Rosmarin fein hacken. Etwas Öl erhitzen, den Rosmarin kurz anbraten, dann Salsiccia und Pancetta dazu geben und scharf anbraten.

Die Butter schmelzen und leicht anbräunen lassen, dann zum Blumenkohl geben und fein pürieren. Zum Schluss den Parmesan dazu reiben und gründlich verrühren. Das Püree mit etwas Salz abschmecken.

Das gratinierte Gemüse aus dem Ofen nehmen, mit Pfeffer und Salz würzen und den Zitronensaft darüber verteilen. Etwas Blumenkohlpüree auf dem Teller geben, dann Gemüse und Salsiccia darüber anrichten. Die Zitronenschale darüber reiben und den Rucola obenauf verteilen. 


 


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Samstag, 14. August 2021

Steak-Avocado-Sandwich nach chilenischer Art


Beim Surfen bin ich zufällig über die chilenischen Steaksandwiches gestolpert und fand das nachmachenswert. Allerdings stellte mich die Umsetzung vor ein paar Probleme. Das dabei verwendete Gewürz Merkén habe ich hier nirgendwo zu kaufen bekommen aber Dank Wikipedia konnte ich nachlesen, dass dieses Gewürz zu aus 70% geräuchertem Chili, 20% Salz und 10% Koriandersamen bestehen. Da ich auch kein geräuchertes Chili bekommen hatte, habe ich auf Rauchsalz und geräuchertes Paprikapulver zurück gegriffen.

Zutaten:
1 Teelöffelspitze Koriandersamen
2 getrocknete Piri Piri Schoten
½ Teelöffel geräuchertes Paprikapulver
2 Limetten
2 Esslöffel Aceto Balsamico
3 Esslöffel Olivenöl
2 Rumpsteaks
2 reife Avocados
etwas Chilipulver
3 Knoblauchzehen
2-3 Esslöffel Mayonnaise
Rauchsalz
1 Esslöffel Butter
4 Baguettes oder Burger-Buns
2 Tomaten
1 handvoll Rucola
Pfeffer, Salz
Öl zum Braten

Zubereitung:
Den Koriandersamen und die Piri Piris mit einem Mörser zerkleinern. 1 Limette auspressen und den Saft mit den gemörserten Gewürzen, Balsamico und 2 Esslöffel Olivenöl zu einer Marinade verrühren. Die Rumpsteaks mit der Marinade in einen Tiefkühlbeutel geben und für ca. 2 Stunden im Kühlschrank marinieren lassen.

Die Avocados halbieren, die Kerne entfernen, das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen und mit einer Gabel zerdrücken. Die zweite Limette auspressen und den Saft zur Avocado geben und mit dem Chilipulver und etwas Salz würzen.

DIe Knoblauchzehe schälen, eine fein würfeln und zwei mit einem breiten Messer zerdrücken. Jetzt die Mayonnaise mit dem feingewürfelten Knoblauch und einem Esslöffel Olivenöl verrühren. Die Mayonnaise mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Fleisch aus der Marinade nehmen und in etwas Öl von jeder Seite kräftig anbraten. Dann bei 100°C im Backofen garen bis die gewünschte Kerntemperatur erreicht ist. Bei 45-55°C ist das Fleisch noch kräftig rot, bei 55-65°C rosa und bei 65-75°C ist es durchgebraten. Ich bevorzuge eine Kerntemperatur von 60-65°C. Zum Schluss mit dem Rauchsalz und etwas Pfeffer würzen und kurz zugedeckt ruhen lassen.

Während das Fleisch im Ofen nachgart, die Butter in einer Pfanne erhitzen und zwei Knoblauchzehen zerdrückt hinheingeben. Darin die Buns auf den Schnittflächen anrösten. Derweil die Tomaten in Scheiben schneiden und den Rucola waschen und trocktupfen.

Die Steaks quer zur Faser in 0,5 cm breite Streifen schneiden. AUf die unteren Brötchenhälften etwas Knoblauchmayonnaise streichen, die Steakstreifen darüber verteilen. Dann die Avocadocreme auf dem Fleisch verteilen, Tomatenscheiben und Rucola obenauf geben.

 

 

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Freitag, 13. August 2021

Bento Nr. 785 Hähnchen-Sandwich

Als ich neulich die Steak-Avocado-Sandwiches zubereitet hatte, war noch ein Burgerbun übrig, der kam dann einfach in mein nächstes Bento. Außerdem hatte ich ebenfalls noch etwas Knoblauch-Mayonnaise übrig. Mit der hatte ich den Burgerbun bestrichen und darauf kam dann Hähnchenfleisch und ein paar Tomatenscheiben. Leider hatte ich keinen Blattsalat mehr, da auf meinem Balkon eine Horde Ungeziefer beschlossen hatte, über meinen Salat herzufallen.

Passend zum Burger hatte ich etwas Krautsalat, ein paar Tomaten, Melone und eine handvoll Studentenfutter eingepackt.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Donnerstag, 12. August 2021

Bento Nr. 784 Glasnudelsalat


Letztens hatte ich das schöne Wetter genutzt und habe mir mal wieder einen entspannten Badetag gegönnt. Dieses Mal hatte ich kein großes Picknick vorbereitet sondern mir einfach ein Bento fürs Mittagessen gepackt.

Eingepackt hatte ich einen Glasnudelsalat mit Algen und Wienerwürstchen. Passend dazu kamen eingelegte Pilze und Perlzwiebeln. Als "Nachtisch" hatte ich eine Apfelecke, Erdbeeren und Himbeeren eingepackt.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Mittwoch, 11. August 2021

Bento Nr. 783 Hähnchenbrust mit Bulgursalat


Für dieses Bento hatte ich mal wieder die Reste von unserem Sonntagsessen eingepackt. Wir hatten meinen leckeren Bulgursalat mit gegrillter Hähnchenbrust. Passend dazu hatte ich noch einen schnellen Tomatensalat gezaubert und etwas Tzatziki zurecht gemacht.



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Dienstag, 10. August 2021

Bento Nr. 782 Brotbento

Auch heute gibt es ein Brotbento. Zur Zeit komme ich nicht so oft dazu abends zu kochen. Eigentlich nehme ich mir nur am Wochenende die Zeit dafür und so muss es eben gelegentlich Stulle mit ein paar Beilagen werden.

Hier hatte ich mir mal wieder eine einfache Box gegönnt, in die hatte ich zwei Salamibrote gepackt. Dazu gab es kleine Gewürzgürkchen, ein Ei, einpaar Tomaten und Kirschen. Für den Süßzahn hatte ich noch eine Minibanane und für den Nachmittag etwas Schoki eingepackt.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Montag, 9. August 2021

Bento Nr. 781 Brotbento


Hier habe ich mal wieder meine Lieblingsbox verwendet und da meine Legobox nicht dicht schließt, wurde es wieder mal ein Brotbento. Ich hatte Ciabatta mit italienischer Salami belegt und etwas Grünzeug vom Balkon darunter gepackt. Passend dazu gab es etwas Joghurt mit Heidelbeeren, einige bunte Tomaten, Erdbeeren und ein paar Wachteleier.



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Sonntag, 8. August 2021

Mal wieder Sonntagsfrühstück mit meinen Freundinnen


Vor Corona haben wir uns regelmäßig zum Frühstücken getroffen. Das hat immer recht viel Spaß gemacht, leckeres Essen genießen und dabei ordentlich schnattern ;) Aber dann wurde es immer komplizierter, Restaurants geschlossen, dann nur mit vielen Auflagen. Unsere Arbeitsanforderungen hatten sich durch diesen dusseligen Virus auch geändert, meine Freundinnen mussten häufiger auch am Wochenende arbeiten und bei mir waren die Wochentage so gefüllt, dass wir da auch keinen gemeinsamen Termin gefunden hätten. Deshalb war es jetzt toll, dass mal wieder alles gepasst hat und wir bei unserem Lieblingstürken ein leckeres türkisches Frühstück genießen konnten. Wenn schon nicht Urlaub in der Türkei dann wenigstens das passende Frühstück *lach* Aber nächstes Jahr steht die Türkei wieder auf unserem Urlaubsplan.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Samstag, 7. August 2021

Erbeer-Melonen-Minz-Limonade

Natürlich durfte auch ein passendes Getränk nicht fehlen. Eigentlich wollte ich eine leckere Lemon-Soda machen aber dann war mir beim Einkaufen eine zuckerfreie Erdebeer-Melonen-Minz-Limonade untergekommen und die war so lecker aber auch ordentlich teuer. Deshalb dachte ich mir, das bekommst du auch selber hin und habe einfach anhand der Zutatenliste diese Limonade nachgebastelt. Das Ergebnis war wirklich sehr lecker und erfrischend.


Zutaten:
250 g Erdbeeren
250 g Melone (ohne Schale gewogen)
5-6 Zweige Minze
2 Zitronen (Saft)
2 Esslöffel Agavendicksaft
1,5 l Wasser
500 g Crushed Eis

Zubereitung:
Die Erdbeeren waschen, putzen und klein schneiden. Die Melone gründlich entkernen. Etwas Minze als Deko beiseite legen, den Rest mit einem Stößel andrücken und die Hälfte des Wasser darauf geben. 

Erdbeeren, Melone und Zitronensaft in einen Mixer geben, den Agavendicksaft und das restliche Wasser zugeben. Dann alles gründlich mixen und im Anschluss zum Minzwasser geben. Zum Schluss das Crushed Eis zugeben.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Freitag, 6. August 2021

Erdbeer-Raffaello-Tiramisu

Da für mich zu einem kompletten Essen auch immer ein Dessert gehört, war ich auf der Suche nach etwas passenden. Es müsste sich gut in der Kühltasche lagern lassen, am besten in Gläser gefüllt und nicht zu gehaltvoll. Ein Tiramisu würde passen und auf Wunsch meines Mitessers sollte es etwas mit Kokos sein. Beim Einkaufen gefielen mir dann in der Obstabteilung die Erdbeeren am besten, die dufteten sehr aromatisch als ich sie in den Einkaufswagen packte.

Bei diesem Rezept hatte ich in die Creme keinen weiteren Zucker getan, sondern nur die Raffaellos, wem das nicht süß genug ist, sollte noch 2-3 Esslöffel Zucker in die Creme rühren. 

Zutaten:
250 g frische Erdbeeren

1 Esslöffel Agavendicksaft
14 Raffaellos
250 g Mascarpone
250 g Joghurt
 

Zubereitung:
Die Erdbeeren waschen und bis auf 4 alles klein schneiden. Mit dem Zucker verrühren. 10 Rafaellos mit einer Gabel zerdrücken. Mascarpone und Joghurt miteinander verrühren und dann die Raffellos unterrühren.

Zwei Löffelbiskuits grob zerkleinern und in 4 Gläser füllen. Jeweils etwas von den Erdbeeren darauf geben und dann ein Teil der Raffaello-Masse. Alles wiederholen. Obenauf je 1 Raffaello und eine Erdbeere als Deko daraufsetzen. 



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Donnerstag, 5. August 2021

Pesto Rosso mit Oliven

Für mein Picknick wollte ich auch noch irgendeinen Aufstrich haben, zu dem wir etwas Ciabatta oder Pizzabrot essen könnten.  Bei der Planung ist mir dann aufgefallen, dass ich hier noch gar kein Rezept für ein Pesto Rosso veröffentlicht habe und deshalb hole ich das jetzt mal nach.

Zutaten:
40 g Pinienkerne
100 g getrocknet Tomaten in Öl
1 Knoblauchzehe
0,5 rote Chilischote
5Esslöffel Olivenöl
2 Esslöffel geriebener Grana Padano
50 g Oliven ohne Kerne (ich hatte Grüne)
Salz Pfeffer 

Zubereitung:
Pinienkerne anrösten und abkühlen lassen. Die Tomaten abtropfen lassen und grob hacken. Die Knoblauchzehe schälen und ebenfalls grob hacken. Die Chilischote längst halbieren, die Kerne entfernen und etwas klein schneiden. 

Pinienkerne (einige als Deko beiseite tun), Tomaten, Knoblauch und Chili in einem Multizerkleinerer pürieren, dabei das Olivenöl zugeben. Falls die Masse zu fest wird, etwas von dem Öl der Tomaten zugeben. Den Grana Padano unterheben und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Die Oliven in Scheiben schneiden und diese unter das Pesto heben, dann mit den übrig gebliebenen Pinienkernen bestreuen.




Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Mittwoch, 4. August 2021

Salat aus Kirschtomaten und Büffelmozzarella mit Rucolapesto


Bei dem Salat habe ich einen gebraucht, den man schon am Abend vorher zubereiten konnte, da wir relativ zeitig ins Bad wollten und ich mir morgens keinen großen Stress machen wollte. Deshalb hatte ich auch den Rucola als Pesto verarbeitet. Beim Einkaufen gefielen mir dann die bunten Tomaten und da ich bei Mozzarella am liebsten Büffelmozzarella nehme, mussten es dann die kleinen Mini-Kugeln sein.

Zutaten:
500 g Kirschtomaten
200 g Büffelmozzarella (ich hatte Minis)
2 Lauchzwiebeln
3 Esslöffel Kürbiskerne
1 Bund Rucola
1 Knoblauchzehe
7 Esslöffel Olivenöl
2 Esslöffel Balsamico Bianco
Agavendicksaft nach Geschmack
Pfeffer, Salz

Zubereitung:
Die Tomaten halbieren. Den Mozzarella abtropfen lassen und gegebenenfalls in kleiner Stücke zupfen (fiel bei mir aus). Die Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. 

Die Kürbiskerne ohne Fett anrösten. Den Rucola waschen, trocken schleudern und grob zerkleinern. Den Knoblauch schälen und grob hacken. Ein Esslöffel Kürbiskerne mit dem Rucola, Knoblauch und 5 Esslöffeln Olivenöl pürieren. 

Aus dem restlichen Olivenöl, Essig, Agavendicksaft, Pfeffer und Salz ein Dressing bereiten und dieses mit den Tomaten, Mozzarella und Lauchzwiebeln vermischen. Das Pesto dekorativ darüber geben und mit Kürbiskernen bestreuen.



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Dienstag, 3. August 2021

Risoni-Salat mit Ofengemüse und Himbeerdressing

Das es einen Nudelsalat geben sollte, war von Anfang an klar, nur was für einen genau, da war ich mir noch nicht sicher. Aber dann hat mir eine Kollegin von ihrer Variante mit Himbeeren berichtet und da wollte ich das unbedingt mal ausprobieren. Das Ergebnis seht ihr hier und es war wirklich sehr lecker. Allerdings hatte ich vergessen die Pinienkerne mit in den Ofen zu geben und zum Anrösten hatte ich keine Zeit mehr. Na ja geschmeckt hat es trotzdem. Für unser Picknick hatte ich den Salat in zwei verschließbare Gläser gepackt.

Zutaten:
2 mittlere Zucchini
2 rote Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
500 g Kirsch-Tomaten
4 Esslöffel Olivenöl
30 g Pinienkerne
150 g Himbeeren
400 g Risoni
1 Zitrone
Agavendicksaft
2-3 Zweige Basilikum
Salz, Pfeffer
 

Zubereitung:
Die Zucchini waschen, die Endstücke entfernen, der Länge nach vierteln und in nicht zu dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen, dann die Zwiebel in Spalten schneiden und den Knoblauch in Scheiben.

Zucchini, Zwiebeln und Knoblauch mit 2 Esslöffeln Olivenöl vermischen und auf ein Backblech verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei160°C Umluft 10 Minuten garen. Dann die Tomaten mit einem Esslöffel Olivenöl beträufeln und ebenfalls auf das Blech legen. Die Pinienkerne darüber streuen und alles für weitere 10 Minuten garen.

Die Risoni in reichlich Salzwasser kochen, bis die Nudeln die richtige Konsistenz haben, dann abgießen und noch warm mit dem Dressing vermischen.

Während die Nudeln garen, einen Esslöffel Himbeeren mit einer Gabel zerdrücken, das restliche Olivenöl zugeben. Die Zitrone auspressen und den Saft ebenfalls zu den Himbeeren geben. Mit Agavendicksaft, Pfeffer und Salz abschmecken.

Jetzt das Ofengemüse und die Himbeeren zu den Nudeln geben. Die Basilikumblätter in feine Streifen schneiden und ebenfalls zum Salat geben und alles gut vermischen.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Montag, 2. August 2021

Italienisches Picknick


Weil das Wetter immer wärmer wurde, wollten wir unseren freien Samstag nutzen, um mal wieder in unser Lieblingsfreibad zu gehen. Da es dort eher die typischen Fastfoodsachen wie Pommes, Wiener oder Bockwurst gibt, hatte ich für uns ein kleines Picknick geplant.

Das Bad war noch relativ leer, als wir angekommen sind aber bei der großen Liegefläche verlaufen sich die Badbesucher sowieso.

Nachdem wir zwei Runden durch das doch recht kühle Wasser geschwommen sind, gab es erstmal einen kleinen Mittagsimbiss.

Zum Sattwerden hatte ich uns einen Risoni-Salat mit Ofengemüse und Himbeerdressing gemacht und diesen in zwei Gläser gefüllt.


 
Natürlich durfte auch ein aromatischer Tomatensalat nicht fehlen. Diesen hatte ich mit Büffelmozzarella und  Rucolapesto gepimpt.

 

Passend zu den zwei Salaten hatte ich auch noch italienische Salami und Parmaschinken und zwei leckere italienische Käse sowie ein paar Antipasti eingepackt.

Das Pesto Rosso hatte ich als Dip für die Mini-Pizzabrötchen mitgenommen.



Natürlich durfte auch ein Dessert nicht fehlen. Das Erdbeer-Raffaello-Tiramisu war ein schöner Abschluss für unser Picknick.

 

Zum Schluss hatte ich noch eine leckere Erdbeer-Melonen-Minz-Limonade vorbereitet. Die wir gut gekühlt genießen konnten.

 

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr