Donnerstag, 31. März 2022

Bento Nr. 798 Mettbemmchen




Hier hatte ich mir mal ein etwas rustikaleres Bento zurecht gemacht. Zu den Mettbroten gab es noch eine Käseecke, etwas Frühlingssalat, saure Gürkchen und ein paar Salamibrezeln. Unter dem Käse hatte ich noch ein paar Weintrauben und dann für etwas später steckte an der Seite auch noch ein Müsliriegel.

Für die Box habe ich keine 10 Minuten gebraucht und trotzdem bin ich zum Mittag gut satt geworden.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Mittwoch, 30. März 2022

Bento Nr. 797 Käsebrot


Ob ich das einfache Teil eigentlich schon Bento nennen darf, da bin ich mir nicht so sicher. Wie man sieht, kam es etwas farblos daher aber beim Zurechtmachen hatte ich leider nichts Grünes da, um die etwas triste Farbe aufzulockern.

Wie man sehen kann gab es ein Käsesandwich mit Apfel, Tomaten und Ei.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Dienstag, 29. März 2022

Bento Nr. 796 Onigirazu


Dieses Bento hatte ich in der Woche mit den hawaiianischen Gerichten zubereitet. Ich hatte für das Loko Moko Rundkornreis gekocht und aus den Resten hatte ich Onigirazu zubereitet. Gefüllt hatte ich sie mit Kalua Pork, Avocado, Salat und Tomate. Dazu gab es noch etwas übriggebliebenen Makkaronisalat und etwas frisches Obst.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Montag, 28. März 2022

Buntes Kürbisgemüse mit Olivennudeln und frischer Tomatensoße


Die Idee für dieses Essen hatte ich mir mal wieder im Liebstöckel stibitzt. Während ich mir das Fleischgericht dort schmecken ließ, nahm ich die Idee für das vegetarische Gericht mit nach Hause. Für das Foto hatte ich alles schön ordentlich angerichtet aber richtig gut geschmeckt hat es erst, als ich alles durcheinander gemischt habe.

Zutaten:
1/2 Hokaidokürbis
2 kleine Zucchini
3 Möhren
3 Esslöffel Olivenöl
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 Dosen gehackte Tomaten
1 Esslöffel Tomatenmark
400 g kurze Nudeln (ich hatte Penne)
Öl zum Braten
Pfeffer, Salz
Parmesanflocken

Zubereitung:
Das Gemüse putzen, waschen und in gleich große Stücke schneiden, dann mit dem Olivenöl vermischen und im vorgeheizten Backofen bei 180° Umlift 25 Minuten garen lassen.

Derweil Zwiebel und Knoblauch schneiden und fein würfeln. Beides in etwas Öl anschwitzen, dann das Tomatenmark zugeben und ebenfalls mitanschwitzen. Die Tomaten zugeben und mindestens eine der Dosen voll Wasser. Die Tomatensoße etwas einkochen lassen und mit Pfeffer, Salz und einer Prise Zucker würzen.

Die Nudeln nach Packungsangaben in reichlich Salzwasser bissfest garen und im ANschluss abgießen. Die Oliven abtropfen lassen und in Scheiben schneiden, dann mit den Nudeln vermischen.

Alles zusammen anrichten. Nach Geschmack mit Parmesanflocken bestreuen.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Sonntag, 27. März 2022

Schweinesteaks mit Sahnespitzkohl

Am Wochenende hatten sich kurzfristig Gäste angekündigt und weil diese eher auf klassische deutsche Gerichte stehen, habe ich gedacht Schweinesteaks sind da genau das richtige. Natürlich wurden auch noch Beilagen gebraucht und weil ich in letzter Zeit viele Nudeln oder auch Pürees hatte, sollten es unbedingt Kartoffeln werden.

Zutaten:
800 g kleine Kartoffeln
1 Spitzkohl (à 1 kg)
4 Zwiebeln
2 Esslöffel Pflanzenöl
100 g Schinkenwürfel
200 ml Sahne
100 ml Gemüsebrühe Salz, Pfeffer
etwas Muskatnuss
8 Schweinenackensteaks (à ca. 75 g)

Zubereitung:
Die Kartoffeln waschen und in Salzwasser ca. 20 Minuten kochen.

Während die Kartoffeln kochen den Spitzkohl putzen, waschen, vierteln und bis auf den Strunk in dünne Streifen schneiden. Die Zwiebeln schälen, eine davon in Würfel schneiden, den Rest in feine Ringe.

Das Öl erhitzen und darin die Schinken- und Zwiebelwürfel knusprig braten. Jetzt den Kohl zugeben und ebenfalls kurz anschwitzen. Die Sahne und die Gemüsebrühe dazugießen.Alles zum Kochen bringen und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Das Fleisch mit Pfeffer und Salz würzen und im Butterschmalz jede Seite ca. 2 Minuten braten. Herausnehmen, warm stellen. Im heißen Bratenfett die Zwiebelringe knusprig anbraten. 

Die Kartoffeln abtropfen lassen und schälen, die Butter schmelzen und die Kartoffeln von allen Seiten anbraten. Die Petersilie hacken und mit den Kartoffeln vermischen.

Alles zusammen anrichten.



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Samstag, 26. März 2022

Fladenbrot mit Fetakäse


Heute zeige ich euch eines unseren schnellen Abendessen. Die Zubereitung macht keine Mühe und man hat sehr schnell eine leckere Mahlzeit vorbereitet.

Natürlich gibt es hier ganz viele Möglichkeiten zu variieren, man kann Gemüse ganz nach dem aktuellen Geschmack verwenden oder man nimmt das, was man gerade da hat. Genauso habe ich es auch gemacht. Sozusagen als sinnvolle Resteverwertung.

Zutaten für zwei Stück:
2 kleine Fladenbrote
1 Feta-Käse (200 g)
100 g griechischer Joghurt
3 Esslöffel gehackte Kräuter (ich hatte Schnittlauch, Basilikum und Petersilie)
1 Tomate
1/2 Zwiebel
1/8 Rotkohlkopf
einige Salatblätter
Pfeffer, Salz

Zubereitung:
Den Fetakäse quer halbieren. Den Joghurt mit den Kräutern verrühren und mit Pfeffer und Salz würzen. Die Tomate in Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Die äußeren Blätter des Kohlkopfes entfernen und den Rest bis auf den Strunk in feine Streifen schneiden.

Das Brot gegebenenfalls kurz im Backofen aufbacken, dann eine Tasche hineinschneiden und erst mit dem Gemüse füllen, dann jeweils eine Scheibe Käse darauflegen und einen kräftigen Klecks Kräuterjoghurt daraufgeben.

Wer will kann auch noch etwas Chilipulver obenauf streuen aber das war mir zu scharf.



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Freitag, 25. März 2022

Bento Nr. 795 Süßes Frühstück

Am letzten Vertretungstag musste ich nur bis mittags arbeiten und hatte mir deshalb nur ein kleines süßes Frühstück mitgenommen. Wie ihr sehen könnt, hatte ich ein Milchbrötchen mit Butter und einer passenden Marmelade eingepackt. Dazu gab es reichlich Obst und ein paar Mandeln.

Als persönliche Belohnung bin ich dann mittags essen gegangen. Meine Vertretung fand ganz in der Nähe von dem Restaurant "Fuchs und Huhn" statt, so dass ich mir dort eine entspannte Mittagspause gegönnt habe. 

Mein Essen fing mit einem Gruß aus der Küche an, der aus Rotwurst mit einer rote-Beete-Meerrettich-Creme daherkam.

Dann hatte ich einen wirklich leckeren rote-Beete-Apfel-Salat. Der war gut angemacht und schön knackig.

Als Hauptgang gab es dann frische Piroggen mit Hackfleischfüllung und einem Schnittlauch-Dip.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Donnerstag, 24. März 2022

Bento Nr. 794 Nudelsalat mit Würstchen


Da mich die Vertretung auch körperlich gut ausgelastet hatte, brauchte ich natürlich die ausgleichende Verpflegung. Deshalb hatte ich zu meinem kleinen Frühstücksbento (habe ich gestern gezeigt) noch ein ordentliches zum Mittag.

Zum Sattwerden hatte ich einen Nudelsalat mit süßem Mais, rotem Pesto, Tomaten und Lauchzwiebeln zubereitet. Darauf kamen noch zwei gebratene Würstchen.

Auch ein paar Beilagen durften nicht fehlen. Wie beim Frühstück hatte ich Apfelschnitze und Rotweinzwiebeln, dazu noch zwei Scheiben Sandwichgurke mit meiner berüchtigten Bento-Tomate ;)

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Mittwoch, 23. März 2022

Bento Nr. 793 Frühstücksbento mit mariniertem Gemüse


Für den dritten Tag hatte ich mir ein Frühstücksbento mit einem Käsebrot mitgenommen. Da das alleine ja etwas langweilig wird, gab es noch ein paar leckere Beilagen, wie zum Beispiel die eingelegten Champignons und die Rotweinzwiebeln, die ich für ein Abendessen mariniert hatte und zum Glück dabei nicht aufgebraucht hatte.

Dazu gab es noch ein paar Apfelspalten, eine Schinkenrose und als Nachtisch eine Matcha-Nascherei.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Dienstag, 22. März 2022

Bento Nr. 792 Kochschinen-Sandwiches mit bunten Beilagen


Nachdem wirklich leckeren Burger, den ich an meinem ersten Vertretungstag zum Mittag hatte, hatte ich mir eine Box für den ganzen Tag mitgenommen. Ich hatte zu meinen Kochschinken-Sandwiches so einiges eingepackt. Wie man sehen kann, ei gekochtes Ei, ein paar Tomaten, Weintrauben und Blaubeeren. Auch ein selbstgemachter Erdbeer-Joghurt und etwas Studentenfutter fanden den Weg in meine Lunchbox.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Montag, 21. März 2022

Bento Nr. 791 Frühstücksbento

Neulich hatte ich ja zugegeben, dass ich in letzter Zeit eher weniger Bentos zurecht gemacht habe. Aber jetzt musste ich einen Kollegen vertreten und Dank Corona hatte es da die Kantine entschärft. Die Betreiber haben aufgrund der ständig geänderten Vorgaben aufgegeben. Und bei einem langem bewegungsreichen Arbeitstag bekomme ich Hunger. 

Hier seht ihr meine Frühstücksbox. Ein Käsesandwich mit Gürkchen, gekochtem Ei, Tomate und ein paar Heidelbeeren.

Mir wurde im Vorfeld erklärt, dass an diesem Tag immer mittags etwas beim Lieferdienst bestellt wird und da habe ich gerne mitgemacht und hatte mir einen leckeren Burger gegönnt.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Sonntag, 20. März 2022

Würziger Couscous mit Lamm, Hühnchen und Gemüse

WIr hatte mal wieder alle Appetit auf leckeren Couscous. Ich wollte ihn aber nicht als Salat sondern warm mit schön viel Soße. Da ich auch noch reichlich Lammfleisch in meiner Tiefkühltruhe habe, stand die Richtung schonmal fest.

Bei der Suche nach schmackhaften Zubereitungsmöglichkeiten hatte ich ein sehr schönes Rezept gefunden aber dafür hätte ich eine Tajine gebraucht. Da meine Küche schon recht gut ausgestattet ist, passt da so ein Teil nicht mehr wirklich in meine Küchenschränke.

Zutaten:
700 g Lammfleisch aus der Keule (mit Knochen)
2 Lorbeerblätter
1/2 Teelöffel Pfefferkörner
4 Hähnchenoberkeulen (ich hatte ausgelöste ohne Knochen)
3 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Esslöffel Butterschmalz
Salz, Pfeffer
1 Msp. Cayennepfeffer
1 Msp. Safranpulver
1 Teelöffel Kurkuma
1 Teelöffel edelsüßes Paprikapulver
1 Teelöffelspitze Kreuzkümmel
2 große Möhren
4 weisse Rüben
2 kleine Zucchini
1 schlanke, kleine Aubergine
1/2 Bund Petersilie
3-4 Stängel Koriander
500 g Couscous
1 Esslöffel Butter

Zubereitung:
Als erstes den Knochen aus dem Lammfleisch herausschneiden, das restliche Fleisch in circa 5 cm große Stücke schneiden und wieder kühl stellen. Den Knochen mit Wasser bedeckt zum Kochen bringen und mit Lorbeerblatt, Pfefferkörnern und etwas Salz würzen. Ca. 1 Stunde köcheln lassen.

Das Hähnchenfleisch jeweils halbieren. Die Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden. Den Knoblauch auch schälen und in dünne Scheiben schneiden.

In einem großen Topf das Butterschmalz verflüssigen, darin zuerst das Lammfleisch und dann das Hühnchen anbraten. Wenn alles etwas Farbe bekommen hat, Zwiebeln und Knoblauch zugeben und mit dem Knochenfond ablöschen. Mit Cayennepfeffer, Safranpulver, Kurkuma, Paprikapulver, Kreuzkümmel, Pfeffer und Salz würzen. 

Alles aufkochen und zugedeckt bei niedriger Temperatur 1 Stunde köcheln lassen.

Derweil die Möhren und Rübchen schälen, waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. (Die Stücke nicht zu klein schneiden, sonst wird das Gemüse zu weich) Beides zum Fleisch geben und weitere 10 Minuten köcheln lassen.

Jetzt Zucchini und Aubergine putzen, waschen und ebenfalls in nicht zu kleine Stücke schneiden. Auch dieses Gemüse mit in den Topf geben. Das Gemüse sollte auf jeden Fall mit Brühe bedeckt sein, falls das nicht so ist, etwas Wasser auffüllen. Alles 10 Minuten weiter garen.

Koriander und Petersilie von den Stielen zupfen und fein hacken. Etwas davon beiseite stellen, den Rest in den Topf geben. Den Fond mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Einen halben Liter von Kochfond abnehmen, etwas salzen und zum Kochen bringen. Dann den Couscous einrühren und diesen ca. 2 Minuten garen. Die Butter unterrühren, dabei alles mit und den Couscous einige Minuten zugedeckt ruhen lassen.

Couscous mit Fleisch und Gemüse auf Tellern anrichten und mit den beiseite gestellten Kräutern bestreuen.





Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Samstag, 19. März 2022

Rotkohlsuppe mit Entenbrust

Wie das oft so ist, braucht man eigentlich nur einen halben Rotkohlkopf aber wo gibt es den zu kaufen. Deshalb musste ich mir für den Rest mal wieder etwas kreatives einfallen lassen. Da man Rotkraut nicht nur als Beilage essen kann, zeige ich euch heute. Die Suppe war ein wirklicher Genuss.

Übrigens hatte ich für das schönere Foto die Nudeln nicht mit der Suppe vermischt, denn sie nehmen sofort die Farbe an und dann sieht es nicht mehr appetitlich aus.

Zutaten:
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Bund Suppengrün
1/2 Rotkohl (ca. 800 g)
2 kleine Entenbrüste
1 Esslöffel Honig
eine Prise Chiliflocken
1 Esslöffel Tomatenmark
1,2 l Gemüsebrühe
Edelsüßpaprika
250 g kleine Muschelnudeln
etwas gehackte Petersilie
Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung:
Zwiebeln und Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Das Suppengrün putzen, waschen und klein schneiden. Den Rotkohl waschen, vierteln, den Strunk entfernen. Dann den Kohl in Streifen schneiden. 

Die Fettseite der Entenbrüste mit einem scharfen Messer einschneiden und mit dieser Seite in eine Pfanne ohne Fett bei hoher Temperatur braten. Wenn alles schön cros ist, wenden und die zweite Seite ca. 5 Minuten anbraten. Rundherum mit Pfeffer und Salz würzen. Danach die Entenbrüste in eine Ofenform legen, den Honig darüber verteilen und die Chiliflocken darauf streuen. Im vorgeheizten Backofen bei 120° Ober-/Unterhitze garen, bis eine Kerntemperatur von 65° erreicht ist.

Das Tomatenmark in einem Topf leicht anschwitzen. Das vorbereitete Gemüse zugeben und mit der Brühe ablöschen. Die Suppe aufkochen, mit Edelsüßpaprika, Pfeffer und Salz würzen und bei niedriger Temperatur zu­gedeckt ca. 20 Minuten köcheln lassen. 

Währenddessen die Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Die Petersilie waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und fein hacken. 

Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Suppe und Nudeln auf vier Teller verteilen.  Die Entenbrust in Scheiben schneiden und auf der Suppe anrichten. Mit der Petersilie bestreuen.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Freitag, 18. März 2022

Weißkohl-Kartoffel-Auflauf


Da ich noch Weißkohl übrig hatte, wollte ich diesen verarbeiten, hatte aber keine Lust auf eine Suppe oder einen Salat. Mir war nach etwas mit Käse. Nach einigen Überlegungen wurde es dann dieser Auflauf. Die Zubereitung war simpel aber das Ergebnis hat wirklich sehr gut geschmeckt. Na ja farblich war es nicht der Hit aber geschmacklich hat alles gepasst.

Zutaten:
1/2 Weißkohl
6-8 mittelgroße Kartoffeln
1 Esslöffel Butter
200 ml Milch
1 Becher Saure Sahne
100 g geriebener Mozzarella
Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser ca. 20 Minuten kochen. Anschließend abgießen und grob zerstampfen. Die heiße Milch dazu geben.

Währenddessen den Weißkohl in feine Streifen schneiden und in einer tiefen Pfanne mit der Butter anschwitzen. Alles vermischen, Sahne dazu und in eine gefettete Auflaufform geben. Käse darüber streuen und im vorgeheizten Backofen bei 180° Umluft ca. 20 Minuten gratinieren lassen.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Donnerstag, 17. März 2022

Brezensuppe - ein einfaches Abendessen


Fernsehen schaue ich ja eigentlich recht wenig und meistens lass ich die Kiste so im Hintergrund laufen, damit es nicht zu ruhig ist ;) Aber manchmal kommt dort auch Interessantes auf der Matschscheibe. So wie dieses einfache aber doch sehr sättigende Süppchen. Bei Abenteuer Leben hat ein Koch die Suppe zubereitet und ich habe mir einfach ein paar schnelle Notizen gemacht, damit ich es nachkochen kann.

Zutaten:
500 g Rindsknochen
500 g Suppenfleisch (Rind)
1 Esslöffel Pflanzenöl
3 Zwiebeln
1 Packung Suppengemüse
2 Lorbeerblätter
1-2 Stängel Liebstöckel
1 Teelöffel Pfefferkörner
3-4 Pimentkörner
4 Laugenbrezeln
1 Esslöffel Butter
1 Bund Schnittlauch
200 g grobe Leberwurst
Pfeffer, Salz

Zubereitung:
Die Knochen und das Rindfleisch leicht anrösten. Dann zwei halbierte Zwiebeln (mit Schale) zugeben und ebenfalls anrösten. Alles mit zwei Litern kaltem Wasser auffüllen und zum Kochen bringen.

Derweil Das Suppengemüse putzen, waschen und grob zerkleinert zur Suppe geben. Mit Lorbeerblättern, Liebstöckel, Pfefferkörnern, Piment und etwas Salz würzen. Die Suppe für zwei Stunden vor sich hin köcheln lassen, dabei den entstehenden Schaum abschöpfen.

Die dritte Zwiebel schälen und in Spalten schneiden. Die Brezel in gleichgroße Stücke schneiden. Die Butter schmelzen und darin erst die Zwiebel anschwitzen, dann herausnehmen und in dem Fett die Brezelstücke anrösten.

Den Rinderfond durch ein feines Sieb gießen. Den Schnittaluch waschen und in feine Röllchen schneiden. Zwiebeln, Brezeln und Leberwurst auf vier Teller verteilen und mit dem Rinderfond auffüllen. Mit dem Schnittlauch bestreuen und schmecken lassen.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Mittwoch, 16. März 2022

Huli Huli Rippchen mit Ananas Cole Slaw

Für das Kalua-Fleisch hatte ich Bananenblätter gebraucht und mir welche in unserem Asialaden gekauft. Das Problem war nur, dass die Blätter nicht einzeln eingefroren waren sondern als Paket. Das heißt, ich musste alle auftauen und hatte dann noch ein paar Blätter übrig. Da sie mir zum Wegwerfen zu schade waren, hatte ich nach einer weiteren Verwendungsmöglichkeit gesucht und auch eine gefunden. 

Beim Fleischer meines Vertrauens hatte ich mir die wirklich schönen Fleischrippchen gekauft und diese über Nacht im Kühlschrank mariniert. Wenn ich einen Smoker hätte, wäre dies auch ein wirklich passendes Rezept dafür.

Zutaten:
1 walnussgroßes Stück Ingwer
4 Knoblauchzehen gehackt
400 ml Ananassaft
400 g frische Ananasstücke
125 ml Sojasauce
90 g brauner Zucker
100 g Ketchup
60 ml Sherry
2 Esslöffel Honig
1 Teelöffel Sesamöl
1 Esslöffel milde Chilipaste
2 kg Schweinerippchen
300 g Weißkohl
100 g Rotkohl
2 Möhren
200 g griechischer Joghurt
2 Esslöffel Weißweinessig
Agavendicksaft nach Geschmack
Salz, Pfeffer, Zucker
Schnittlauch

Zubereitung:
Ingwer und Knoblauch schälen und grob zerkleinern. 250 ml Ananassaft, 200 g Ananasstücke, Sojasauce, braunen Zucker, Ketchup, Sherry, Honig, Ingwer, Knoblauch, Sesamöl und Chilipaste in einem Mixer fein zerkleinern. Die Rippenstücke bei Bedarf halbieren und zusammen mit der Marinade in einen großen verschließbaren Tiefkühlbeutel geben. Gut durchmassieren und über Nacht im Kühlschrank marinieren lassen.

Weißkohl und Rotkohl in sehr dünne Streifen schneiden. Die Möhren schälen und in dünne Streifen hobeln. Den restlichen Ananassaft mit dem Joghurt, Essig, Pfeffer und Salz verrühren. Mit Agavendicksaft abschmecken. Kohl, Möhren und Dressing vermischen, die restliche Ananasstücke dazu geben und zugedeckt ca. 4 Stunden ziehen lassen.

Ein Bananenblatt auslegen, die abgetropften Rippchen darauflegen und dann das Blatt herumwickeln. Das Paket auf ein zweites Blatt legen, so dass die offenen Seiten eigewickelt werden können. Alles in einen verschließbaren Bräter legen und im vorgeheizten Backofen bei 160° C ca. 3 Stunden dämpfen lassen. Jetzt die Rippchen aus den Bananenblättern nehmen und auf ein Backblech legen. Die Oberseiten mit der Marinade bestreichen und den entstandenen Fond angießen. Für eine weitere 1,5 Stunden im Backofen garen, dabei immer wieder mit der Marinade bestreichen bzw. mit dem Fond begießen. Die Rippchen sind gut, wenn sich die Knochen herausziehen lassen.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Dienstag, 15. März 2022

Kalua Pork Sandwich mit Ananas-Krautsalat



Wie so oft hatte ich mittags Kalua-Fleisch übrig. Das war so ähnlich wie bei Pulled Pork, da kann man die Menge auch immer so schlecht bestimmen. Von meiner Hot Dog Aktion hatte ich noch zwei eingefrorene Brötchen, die ich gleich wieder aus meiner Tiefkühltruhe raus haben wollte und schon stand die Idee fürs Abendessen fest.

Natürlich brauchte ich noch ein Topping und da ich noch etwas Spitzkohl da hatte, den ich nicht im Mittagessen verarbeitet hatte, wurde daraus ein leckerer Krautsalat. Zusammen mit Möhren und Ananasstückchen und einem leichten Joghurtdressing war der Salat schnell zusammengerührt. 

Weil uns dieser Salat so gut geschmeckt hat, hatte ich die Idee gleich verwendete, um eine Beilage für die Huli Huli Rippchen auf den Tisch bzw. das Bananenblatt zu bringen die für den nächsten Tag geplant waren. Das Rezept gibt es dann morgen.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Montag, 14. März 2022

Hawaiianisches Menü - Erdbeer-Ananas-Fluff


Natürlich durfte auch ein Nachtisch nicht fehlen. Auf meiner Suche nach etwas Süßem bin ich auf dieses Rezept gestoßen. Allerdings war es schon etwas schwierig und das kam daher, dass es leider die amerikanischen Zutaten hier bei uns nicht zu kaufen gibt. Obwohl bei der/dem Cool Whip ist das vielleicht sogar besser. Im Originalrezept wurde diese Creme verwendet aber als ich dann beim Nachschlagen festgestellt habe, dass das eine gefrorene pflanzliche Ersatzsahne ist so ähnlich wie Schlagfit, wollte ich sie nicht mehr verwenden.

Auch Erbeerkuchenfüllung gibt es in Deutschland nicht zu kaufen, dafür habe ich dann pürierte eingeweckte Erdbeeren verwendet. Bei der Ananas kann man wegen dem >Bromelain keine frische verwenden, denn die verträgt sich nicht wirklich mit der Sahne. Durch das Bromelain werden Milchprodukte dickflüssig und bitter. Auch bei der Verwendung von Gelatine funktioniert frische Ananas nicht und die Gelatine bleibt flüssig.

Außerdem wurde bei dem Dessert gesüßte Kondensmilch verwendet. Da es bei uns die nicht laktosefrei zu kaufen gibt und sie mir viel zu viel Zucker enthält, habe ich sie selber gemacht. Das ist ganz einfach.

Man nimmt einen halben Liter Milch und bringt sie mit 140 g Birkenzucker und etwas Vanille zum Kochen und lässt sie bei hoher Temperatur ca. 15 Minuten köcheln, bis sich die Menge halbiert hat. Dabei immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt. Die heiße Kondensmilch kann man in Twistoff-Gläser füllen und da hält sie im Kühlschrank eine Weile.

Im übrigen falls jetzt jemand fragt, welchen Sinn dieses Dessert hat, wenn man weniger Zucker essen will. Muss ich ehrlich zugeben - keinen! ;) Im Original ist es wirklich extrem süß. Da ich aber den extra Zucker weggelassen hatte, Ananas und Erdbeeren ohne Zucker verwendet habe und bei meiner Portion auf die Marshmallows verzichtet habe, wars dann doch nicht zu extrem. Meine Mitesser fanden aber gerade die Marshmallows als besonders lecker, na ja ich kann halt nicht alles haben. *lach*

Zutaten:
4 Blatt Gelatine
250 g Sahne
200 g Erdbeeren aus dem Glas (abgetropft)
250 ml gezuckerte Kondensmilch
250 g Ananaswürfel (gut abgetropft)
1/2 Tasse gehackte Pekannüsse
150 g Mini-Marshmallows
100 g frische Erdbeeren
einige ganze Pekannüsse als Deko
etwas Minze als Deko

Zubereitung:
Die Gelatine in kaltem Wasser 10 Minuten einweichen. Die Sahne steif schlagen. Die Erdbeeren zusammen mit der gezuckerten Kondensmilch pürieren. Die Gelatine ausdrücken und unter Rühren auflösen. Einen Löffel der Erdbeermasse unterrühren und dann portionsweise den Rest der Erdbeermasse.

Ananas, Nüsse und Marshmallows ebenfalls unter die Masse rühren und dann vorsichtig die geschlagene Sahne unterrühren. Die fertige Creme in vier Gläser füllen und mit den frischen Erdbeeren, den Pekannüssen und etwas Minze dekorieren.





Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Sonntag, 13. März 2022

Im Backofen gegartes Kalua Schweinefleisch mit Spitzkohl


Kalua Schweinefleisch wollte ich schon immer mal essen. Aber deshalb ein großes Loch buddeln und ein ganzes Schwein in Bananenblätter wickeln und dieses dann im Erdloch zu garen, war mir dann doch zum umständlich. Als ich mich mit den verschiedenen hawaiianischen Gerichten beschäftigt hatte, bin ich auch auf eine Zubereitung im Backofen gestoßen. 

Wichtig ist hier, dass man ein schönes Stück Fleisch verwendet, das gleichmäßig marmoriert ist. Denn das Fett sorgt dafür, dass alles schön saftig wird. Ich hatte mir beim Fleischer meines Vertrauens Fleisch vom Duroc-Schwein geholt und dieses sehr gründlich mit dem Hawaii-Salz eingerieben. Wer das Salz nicht bekommt, kann auch eine Barbecue-Gewürzmischung verwenden.

Die Bananenblätter gibt es tiefgefroren im Asialaden für knapp 2€.

Zutaten:
1,5 kg Schweinenacken (ohne Knochen)
2 Esslöffel rotes Hawaiian Salz 
6 Esslöffel Liquid Smoke
1 Packung Bananenblätter
1 kleiner Spitzkohl
Pfeffer, Salz

Zubereitung:
Das Fleisch auf beiden Seiten rautenförmig einschneiden und mit dem Hawaiian Salz einreiben. Das Fleisch in Klarsichtfolie einwickeln und über Nacht im Kühlschrank kaltstellen. Circa 2 Stunden bevor das Fleisch in den Backofen kommt, dieses aus dem Kühlschrank nehmen und auf Zimmertemperatur bringen. 

Das Fleisch auf ein Bananenblatt legen und mit dem Liquid Smoke begießen, danach in das Bananenblatt einwickeln und in eine Auflaufform oder einen Bräter mit Deckel legen. 300 ml Wasser angießen, ein Fleischthermometer hineinstecken und mit einem Deckel verschließen und alles im vorgeheizten Backofen bei 160 °C garen lassen, bis eine Kerntemperatur von 90° erreicht ist. Das hat bei mir knapp 6 Stunden gedauert.

Den Deckel entfernen und das Fleisch im ausgeschalteten Ofen ca. 30 Minuten ruhen lassen. Dann das Fleisch mit zwei Gabeln zerkleinern.

Den Spitzkohl halbieren, den Strunk entfernen und den Rest in nicht zu dünne Streifen schneiden. Diese in einen Topf geben, den Bratensud darüber gießen und der gezupfte Fleisch obenauf legen. Mit geschlossenem Deckel zum Kochen bringen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Dann alles miteinander verrühren und eventuell weiter garen, bis der Kohl weich ist. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.




Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Samstag, 12. März 2022

Hawaiianischer Makkaroni-Salat


Hier habe ich mich nicht an die Rezepte gehalten, die ich auf hawaiianischen Foodblogs gefunden habe. Ich hatte mich schon immer über die Bilder gewundert, denn da wurde der Salat kugelförmig angerichtet. Als ich dann die Rezepte gelesen hatte, wusste ich auch warum. Dort werden die Nudeln reichlich übergart und dann kommt da noch eine große Menge Mayonnaise dazu. Da ich matschige Nudeln nicht mag, habe ich sie wie immer gekocht und habe auch nicht soviel Mayonnaise verwendet. Deshalb konnte ich den Salat auch nicht kugelig anrichten, sondern in einer Schüssel.

Geschmeckt hat er uns allerdings trotzdem. Durch die Milch wurde das Ganze richtig schön saftig. Auch die geriebenen Möhren und der Sellerie haben sehr gut gepasst.

Zutaten:
250 g kurze Makkaroni
2 Esslöffel Apfelessig
250 g Mayonnaise
50 ml Milch
1 gehäufter Teelöffel Agavendicksaft
1 Möhre, gerieben
1 Stange Sellerie
2 Lauchzwiebeln
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Die Nudeln in reichlich Salzwasser nach Packungsangaben bissfest kochen. Dann abgießen und gründlich abtropfen lassen. Nudeln abgießen und mit Wasser abspülen. Die warmen Nudeln mit Apfelessig vermischen und beiseite stellen. 

Die Mayonnaise mit Milch und Agavendicksaft verrühren und kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Dressing zu den Nudeln geben und gut vermischen.

Die Möhren schälen, waschen und nicht zu fein raspeln. Die Fäden des Selleries ziehen und waschen. Dann alles fein würfeln. Die Lauchzwiebeln putzen, waschen und in feine Röllchen schneiden. Das Gemüse zu den Nudeln geben und den Salat am besten über Nacht ziehen lassen.



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Freitag, 11. März 2022

Hähnchen in selbstgemachter Hawaiianischer Teriyaki-Soße

Mittlerweile kann man ja auch bei uns in der Provinz Teriyaki-Soße im Supermarkt kaufen aber das heutige Rezept zeigt mal wieder, wie schnell man sie selber machen kann. Diese hier hat nur kanpp 10 Minuten einkochen müssen und durch den verwendeten Ananassaft wurde auch das Fleisch schön weich. Die fertige Soße war wirklich sehr aromatisch und ich habe mich schon geärgert, dass ich nicht mehr gemacht habe.

Zutaten:
4 Knoblauchzehen
230 ml Sojasauce
225 g brauner Zucker
230 m Ananassaft
1 Esslöffel frisch geriebenen Ingwer
750 g Hähnchenschenkel (ohne Knochen und Haut gewogen)
Öl zum Braten

Zubereitung:
Den Knoblauch schälen und sehr fein würfeln, dann mit der Sojasoße, dem Zucker, Ananassaft und dem Ingwer verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. 

Das Hähnchenfleisch in einem verschließbaren Gefrierbeutel legen und die Marinade dazu gießen. Alles am besten über Nacht im Kühlschrank marinieren lassen. Gelegentlich durchkneten. 

Das Fleisch aus der Marinade nehmen und trocken tupfen. Die Marinade auf niedriger Temperatur ca. 10 Minuten einkochen lassen. Das Fleisch in etwas Öl rundherum anbraten. Zum Schluss mit der eingekochten Marinade lackieren.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Donnerstag, 10. März 2022

Hawaiianisches Menü - Plate Lunch


Mittags wird auf Hawaii gerne der sogenannte Plate Lunch gegessen. Hier findet man weißen Reis und den typischen Mac-Salat in Kombination mit verschiedenen Fleischgerichten. Da hat man die Wahl zwischen Kalua-Pig, gegrilltes Teriyaki-Huhn oder Rindfleisch. Aber auch Hühnchen-Katsu, Shoyu-Huhn, Garnelen, Hamburger-Patties, Mahi Mahi (Makrele), BBQ-Hähnchen oder Spam kommen auf den Teller. Übrigens Spam ist so eine Sache in der Hawaiianischen Küche, ich habe die merkwürdigsten Verwendungsarten gefunden, die ich definitiv nicht nachkochen werde ;)

Kalua Pig hat mich schon immer interessiert, allerdings wollte ich nie ein Erdloch buddeln. Aber jetzt hatte ich eine einfachere Zubereitungsform gefunden.

Als zweite Fleischvariante hatte ich mich für Hühnchen in selbstgemachter Teriyackisoße entschieden.

Natürlich durfte bei mir auch der Maccaroni-Salat nicht fehlen.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Mittwoch, 9. März 2022

Hawaiianisches Menü - Lomi Lomi Lachs


Bei meiner Recherche auf den Hawaiianischen Foodblogs habe ich eine Vielzahl von leckeren Gerichten entdeckt. So dass ich für unser Sonntagsessen ein komplettes Menü hinbekommen habe. Den Anfang machte Lomi Lomi, das ist ein Hawaiianischer Salat mit rohem Lachs.

Dieser Salat ist eine klassische Vorspeise für ein typisches Lu’au, einem hawaiianischen Familienfest. Der Name kommt daher, dass der frische rohe Lachs mit Meersalz eingerieben bzw. massiert wird und das hawaiianische Wort Lomi heißt Massage. Deshalb ist eine Lomi Lomi Massage eigentlich eine Massage Massage Massage ;)

Zutaten:
300 g Lachsfilet
½ Teelöffel Meersalz
2 große reife Tomaten
1 große Avocado
1 süße Zwiebel
1 Limette (Saft)
1 TL Agavendicksaft
Salz, Pfeffer
1-2 Esslöffel Sonnenblumenöl
einige Blätter Romasalat

Zubereitung:
Das Lachsfilet trocken tupfen und rundherum mit Salz bestreuen, dieses gut einmassieren, dann in Frischhaltefolie wickeln und über Nacht im Kühlschrank kalt stellen.

Tomaten waschen, halbieren, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Avocado halbieren, den Kern entfernen, das Fruchtfleisch mit einem Messer über Kreuz einschneiden und mit einem Löffel aus der Schale kratzen. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Aus Limettensaft, Agavendicksaft, etwas Salz und Pfeffer eine Marinade bereiten. Zum Schluss das Öl unterrühren. 

Das Lachsfilet in Würfel schneiden. Alle vorbereiteten Zutaten mit der Marinade vermischen und alles auf den Salatblättern anrichten.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Dienstag, 8. März 2022

Loco Moco das verrückte hawaiianische Comfort Food


Auf die Idee mit dem Gericht bin ich nach einem Fernsehmarathon mit der Serie Hawaii 5O gekommen. Während einer Folge wurde über Loco Moco gesprochen und ich musste das gleichmal googlen. Natürlich bin ich da bei Wikipedia gelandet aber das war mir nicht aussagekräftig genug also bin ich auf hawaiianischen Foodblogs auf die Suche gegangen und das ist mir auch sofort ein Schnitzer beim Wikipediabeitrag aufgefallen. 

Dort heißt es, das Loco Moco ein Gericht aus weißem Reis, Frikadelle, Spiegelei und Bratensoße ist. Aber das mit der Bratensoße ist wohl ein Übersetzungs- oder Verständnisfehler, denn auf den hawaiianischen Blogs war oft die Rede von "brown sauce". Das ist, wenn ich das richtig verstanden habe, eine Art Mehlschwitze, bei der Zwiebeln in Fett angebräunt werden und mit Mehl bzw. Stärke und Wasser angedickt werden.  
 
Beim englischsprachigem Wikipedia ist dann die Rede von "brown gravy". Aber auch das ist nicht wirklich das, was wir unter einer Bratensoße verstehen. Dort wird Fleischbrühe verwendet, die mit Mehl oder Stärke angedickt wird aber üblicherweise werden fertigen Brühpulver mit sogenannten Soßensalzen (Mischung aus Salz und Karamell-Lebensmittelfarbe) angerührt. Ich habe mich für eine Variante mit einer richtigen Fleischbrühe entschieden und noch ein paar Pilze untergemogelt.

Zutaten:
1 mittelgroße süße Zwiebel
200 g Champignons
225 ml Rinderbrühe
4 Teelöffel Sojasauce
1,5 Esslöffel Worcestersauce
2 Teelöffel Ketchup
800 g Hackfleisch
1 1/2 Teelöffel rotes Hawaii-Salz
1 Teelöffel Knoblauchpulver
1/2 Teelöffel schwarzer Pfeffer
3 Esslöffel Butter
5 Teelöffel Maisstärke
4 Eier
gekochter Reis

Zubereitung:
Die Zwiebel schälen und in Spalten schneiden. Die Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Dann Rinderbrühe, Sojasoße, 1 Teelöffel Worcestersauce und Ketchup verrühren. 
 
Hackfleisch, 1 Esslöffel Worcestershire-Sauce, Hawaii-Salz, Knoblauchpulver und schwarzen Pfeffer gründlich verkneten. Die Fleischmasse vierteln und Hackpatties daraus formen. (Damit das Fleisch schön saftig bleibt, die Patties ca. 2,5 bis 3 cm dick formen). 
 
Ein Esslöffel Butter schmelzen und das Fleisch darin von beiden Seiten kräftig anbraten. Dann auf einen mit Küchenkrepp ausgelegten Teller legen und bei 80° warmstellen. Den zweiten Löffel Butter in die Pfanne geben und darin die Zwiebeln anbraten, wenn diese etwas Farbe bekommen haben, die Pilze zugeben und weiter braten. Dann mit der Maisstärke bestäuben, alles gut verrühren. Die vorbereitete Soße darüber gießen und unter Rühren einige Minuten köcheln lassen. 
 
Den Rest der Butter schmelzen und darin 4 Eier bei niedriger Temperatur braten. Mit Pfeffer und Salz würzen. Jetzt den Reis auf Teller verteilen, jeweils eine Frikadelle darauf setzen und mit der Soße übergießen. Zum Schluss ein Spiegelei daraufsetzen und schmecken lassen.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Montag, 7. März 2022

Zu faul zum Bento machen

Gewöhnlich gehe ich nicht jeden Tag essen, sondern nehme mir etwas von zu hause mit. Ich packe zwar nicht immer ein Bento aber gerade wenn ich Rest übrig habe, kommen die in eine Box und auf Arbeit in die Mikrowelle. Allerdings letzte Woche war ich wirklich sehr faul. Für Frühstück und Abendbrot gab es Stulle. Dazu hatte ich zwar immer etwas frisches Obst und/oder Gemüse aber ich habe keinen sonderlichen Aufwand betrieben.

Mein Montag fing recht stressig an. Da hatte ich für Mittag nicht wirklich Zeit und habe mir eine schnelle Bratwurst geholt.

Dienstag hatte ich mir dann im Liebstöckel einen leckeren Rindergulasch mit frischen Champignons, Tomatennudeln und Petersilienpesto gegönnt.

Am Mittwoch wollte ich eigentlich mal wieder unsere Kantine frequentieren aber das Angebot sagte mir dann doch nicht zu und da bin ich auf dem Weg zu meinem nächsten Außentermin beim Vietnamesen um die Ecke vorbei und habe mir eine Schüssel Mi Tom mit Hühnchen geholt.

Donnerstag gab es dann Pizza, die ich mit ins Büro genommen hatte. Sehr zum Leidwesen meiner Kollegen habe ich sie ganz alleine aufgefuttert.

Am Freitag sollte es dann etwas gesundes sein und deshalb habe ich mir eine Portion Sushi geholt. Diese Schüsseln sind immer eine leckere Angelegenheit, unten Reis und obendrüber ganz viele Toppings. Die Milchreisbällchen waren die Belohnung für eine stressige Woche. ;)

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Sonntag, 6. März 2022

Pikanter Hotdog-Auflauf im Mexican Style

Für einen Kochwettbewerb habe ich einen Auflauf kochen müssen und auf der Suche nach einem interessanten Rezept bin ich bei lecker.de auf ein ansprechendes gestoßen und habe es so abgeändert, wie es für meinen Geschmack besser gepasst hat.

Das Ergebnis war ein sehr leckerer Auflauf, der auch meinem Mitesser sehr gut geschmeckt hat.

Zutaten:
3 rote Zwiebeln
6-8 Gewürzgurken
1 Esslöffel Balsamico bianco
1 Esslöffel Olivenöl
1 Teelöffel mittelscharfer Senf
1 Teelöffel Honig
1 handvoll Kirschtomaten
3 Hot Dog Würstchen
3-4 Esslöffel Salsa
70 g Zuckermais
2 Esslöffel eingelegte Jalapeños in Scheiben
100 g geriebener Cheddar
Öl zum Anbraten
Pfeffer, Salz

Zubereitung:
1 Zwiebel schälen und sehr fein würfeln. Die Gurken ebenfalls fein würfeln. Balsamico, Olivenöl, Senf und Honig miteinander verrühren. Dann Zwiebel- und Gurkenwürfel unterrühren. Mit etwas Pfeffer und Salz abschmecken.

Die restlichen Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Die Tomaten in Scheiben schneiden. Die Würstchen von allen Seiten anbraten.

Die Brötchen in eine Auflaufform legen und in jedes Brötchen etwas Gurken Relish geben. Darauf jeweils ein Würstchen legen und die Salsa darüber geben. Dann Tomaten, Mais, Zwiebeln und  Jalapeños auf den Würstchen verteilen. Zum Schluss den Käse darüber streuen.

Alles im vorgeheizten Backofen bei 200° Umluft ca. 15 Minuten backen.

 

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Samstag, 5. März 2022

Süßer Hotdog mit karamellisierter Banane

Eigentlich war es eine Schnapsidee aber ich wollte auch einen süßen Hotdog versuchen. Also überlegte ich mir, mit was kann man Hotdog-Zutaten ersetzen, um einen Süßen zu kreiieren. Beim Würstchenersatz hatte ich mir einiges überlegt aber bei meinen meisten Ideen wäre das Ergebnis zu mächtig geworden. Da waren die Mini-Bananen die beste Lösung. Die restlichen Zutaten ergaben sich fast von alleine.

Zutaten:
200 g Sahne
1 Teelöffel Himbeerfruchtpaste
etwas rote Lebensmittelfarbe
2 Kiwis
4 Mini-Bananen
1 Esslöffel Rohrzucker
etwas Limettensaft
4 Milchbrötchen
50 g Mandelstifte

Zubereitung:
Die Sahne anschlagen, dann die Fruchtpaste und die Farbe zugeben und fast steif schlagen. Die Kiwis schälen und klein schneiden. Die Bananen schälen. Den Zucker in einer Pfanne ohne Fett verflüssigen, die Bananen hineigeben und darin mehrfach wenden. Etwas Limettensaft darüber geben.

Die Milchbrötchen kurz unter dem Grill erwärmen, dann aufschneiden. Die Bananen ins Brötchen legen, jeweils etwas Himbeersahne darüber geben. Kiwistücke und Mandelstifte darauf verteilen.



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Freitag, 4. März 2022

Frühstücks-Hotdog mit Rührei

Ganz zufällig hatte ich mir so lustige Kochvideos angeschaut, bei denen immer ein paar Hände wahnsinnig schnell irgendwelche coolen Gerichte gezaubert haben. Angeblich sollte da alles in 5 Minuten fertig sein, na ja so schnell war ich dann doch nicht. Auch einige der Zutaten hatten mir nicht zugesagt aber ich muss mich ja an keine Vorgabe halten ;) 

Zutaten:
2-3 Stängel Petersilie, gehackt
1-2 Lauchzwiebeln
2 Tomaten
4 Hotdog-Brötchen
4 Eier
1 Esslöffel Butter
4 Esslöffel geriebener Cheddar
Pfeffer, Salz

Zubereitung:
Zuerst die Petersilienblätter abzupfen und sehr fein hacken. Die Lauchzwiebel putzen und in feine Ringe schneiden. Die Tomaten vierteln, Kerne entfernen und das Fruchtfleisch würfeln.

Jetzt in jedes Hotdog-Brötchen ein Rechteck schneiden und den Innenraum vorsichtig nach unten drücken. Dann 2-3 Minuten unter dem Grill erwärmen.

Derweil die Würstchen anbraten und warm stellen. Die Eier verquirlen, mit Pfeffer und Salz würzen. Petersilie, Lauchzwiebel und Tomatenwürfel unterrühren. Butter schmelzen und das Rührei darin stocken lassen. Die Würstchen ins Brötchen legen und mit dem Rührei bedecken.

Ober drüber den geriebenen Cheddar streuen und  12-15 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 160° Umluft gratinieren lassen. Wenn der Käse goldgelb verlaufen ist, sind die Hotdogs fertig.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Donnerstag, 3. März 2022

Chilenischer Choripán im Danii Style

Eigentlich ist ein Choripán kein Hot Dog, denn er kommt nicht im klassischen Brioche-Brötchen daher sondern es wird ein knuspriges Baguette verwendet. Der Choripán ist ein sehr bekanntes Fingerfood aus Chile und anderen  lateinamerikanischen Ländern wie Argentinien, Uruguay und Paraguay. 

Der Name ergibt sich aus der Kombination der Zutaten wie gegrillte Chorizo-Wurst und knuspriges Brot (spanisch: Pan). Üblicherweise werden Choripán als Vorspeise beim Asado (Grillfest) gegessen. Zusätzlich zu den gegrillten Würstchen wird gerne Chimichurri und Pebre auf das Baguette genommen.

Zutaten:
1 Teelöffel Meersalz
3 Esslöfffel Apfelessig
4 Esslöffel Olivenöl 
1 Teelöffel Oregano (getrocknet)
2 Chilischoten
4 Knoblauchzehen
1/2 Bund Blattpetersilie
1 Bund frischer Koriander
2 Zitronen
5 mittelgroße Tomaten gewürfelt
1 mittelgroße Zwiebel gewürfelt
2 grüne Chilischoten
2 Esslöffel rote Chilipaste
Pfeffer, Salz
8 dünne Chorizos
1 Baguette

Zubereitung:
Für das Chimichurri das Meersalz mit dem Apfelessig, 2 Esslöffel Olivenöl und Oregano vermischen. DIe Chilischoten halbieren, die Kern entfernen und fein Würfeln. Zwei Knoblauchzehen schälen und sehr fein würfeln. Beides zum Dressing geben. Zum Schluss die Petersilie fein hacken und untermischen. Gut durchziehen lassen.

Für das Pebre den Koriander sehr fein hacken. Die restlichen Knoblauchzehen schälen, fein würfeln und mit etwas Salz fein zerdrücken. Beides mit zwei Esslöffel Olivenöl vermischen. Die Zitronen auspressen und ebenfalls unterrühren. Die Tomaten waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Beides zum Dressing geben. Dann die grünen Chilischoten halbieren, die Kerne entfernen und sehr fein würfeln. Zusammen mit der Chilipaste zum Pebre geben. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Die Würste braten (grillen wäre besser). Das Baguette in 4 Stücke teilen und diese bis zur Mitte einschneiden. Dann jeweils zwei Würste hineinlegen und etwas Chimichurri und Pebre darüber geben.




Eure Danii von Lecker Bentos und mehr