Sonntag, 18. Mai 2014

Pancakes mit Cream-Topping zum Sonntagsfrühstück


Wie es manchmal so ist, hatte ich so einen Appetit auf Pfannkuchen, dass ich die Vollkornbrötchen fürs Abendessen aufgehoben habe und mir zum Frühstück einfach welche gemacht habe. Für Pfannkuchen gibt es ja sehr viele verschiedene Rezepte aber mir persönlich schmecken die fluffigen Pancakes am besten. Diese Fluffigkeit erhalten sie durch die Verwendung von Backpulver.

Zutaten:
2 Eier
250 ml Milch
3 Esslöffel Öl
150 g Mehl
1 Esslöffel Zucker
1 Teelöffel Backpulver
1 Becher saure Sahne
1 Esslöffel Honig
geriebene Orangenschale
Muskatnuss
Öl zum Ausbacken

Zubereitung:
Zuerst die saure Sahne mit Honig, Orangenschale und etwas geriebener Muskatnuss verrühren. (Ich mag es nicht so süß, wer es etwas süßer mag, einfach etwas mehr Honig verwenden.)

Die Eier trennen. Die Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und beiseite stellen. Die Eigelb mit Milch und Öl verrühren. Mehl Zucker und Backpulver vermischen und mit der Milchmischung verrühren. Dann den Eischnee unterheben.

Dann den Teig in einer nicht zu heißen Pfanne in Öl ausbacken lassen. Dabei sollte die Teigoberfläche nicht mehr feucht sein, bevor man den Pfannkuchen wendet.

Wenn die Pancakes fertig sind zusammen mit dem Topping servieren. Bei mir gab es dann noch einen frischen Orangensaft dazu.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Die Variante mit Eischnee kenne ich auch noch nicht. Hört sich lecker an! :D ( Ich nehme mal an, daß man den Eischnee dann zum Schluß unterhebt oder? ) Das Topping klingt auch unheimlich lecker. Böse für meinen Magen, aber verführerisch :D LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja der Eischnee wird untergehoben, ich habe es mal ergänzt. Das Ganze ist ein bisschen wie beim Kaiserschmarren, der wird auch dadurch fluffiger. Ich war bei mir auch vorsichtig mit der sauren Sahne, mein Magen ist zur Zeit ein bisschen empfindlich sobald es um Fett geht.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen