Mittwoch, 12. Juli 2017

Antipasto – Mariniertes Gemüse


Normalerweise kochen ich ja alle Rezepte für mein Kochprojekt im Vorfeld wenigsten einmal, um zu sehen, ob alles klappt und ich das auch mit meinem Klientel umgesetzt bekomme. Aber hier hätte ich mit der Hälfte des Gerichtes nicht gewusst, was ich damit anstellen soll, denn ich vertrage ja immer noch keinen Paprika. Deshalb hatte ich an dem Kochkurstag bei mir einfach mehr Tomaten auf den Teller gepackt und dafür die Paprika weggelassen. Aber bis auf das Teufelsgemüse war der Rest auch so extrem lecker und den anderen hat der marinierte Paprika sehr gut geschmeckt.

Zutaten:
2 rote Paprikaschoten
2 gelbe Paprikaschoten
1 mittelgroße Zucchini (200 g)
1 Aubergine (250 g)
Salz Pfeffer
3 Esslöffel alter Aceto balsamico di Modena
Zucker
1 Bund Rauke
3 Stiele Basilikum
2 vollreife Tomaten
2 Teelöffel kleine Kapern (Nonpareilles)
Olivenöl

Zubereitung:
Zuerst die Paprikaschoten vierteln, entkernen und auf der Hautseite sehr kräftig anbraten. (Man kann sie auch im Backofen direkt unter den Grill legen, bis sich Blasen auf der Haut bilden). Dann die Haut abziehen und die Stücke nochmals halbieren und abkühlen lassen. Die Zucchini und Aubergine putzen und schräg in dünne Scheiben schneiden. Dann in etwas Olivenöl 4–5 Minuten knackig anbraten.

Das Gemüse in eine flache Schale geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann aus 3 Esslöffeln Olivenöl, Balsamico, Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker ein Dressing herstellen und die Hälfte über das Gemüse geben.

Die Tomaten in Scheiben schneiden. Basilikumblätter abzupfen, eventuell in Streifen schneiden. Die Rauke putzen, waschen, abtropfen lassen und etwas zerkleinern.

Alles zusammen mit den Kapern und etwas Ciabatta anrichten, das restliche Dressing darauf verteilen.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Ich liebe Antipasti, habe sie aber noch nie selbst gemacht. Dein Rezept werde ich nun als Premiere nutzen :-) Vielen Dank für die Anregung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, dass Dir das Rezept gefällt. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachkochen.

      Viele Grüße Danii

      Löschen