Montag, 5. März 2018

Amerikanisches Frühstück


Ein komplettes amerikanisches Frühstück kommt sehr gehaltvoll daher und besteht häufig sowohl aus süßen als auch aus deftigen Komponenten. Und das wird auch noch auf einen Teller serviert. Beim ersten Mal als ich das gehört habe Bacon mit Ahorsirup war ich nicht so begeistert aber seien wir ehrlich am Hotelbuffet packen wir auch alles auf einen Teller und es schmeckt.

Eine der Grundlagen sind verschiedene Eiergerichte. Das können sowohl Rühreier als auch Spiegeleier sein. Zu diesen gibt es dann meistens noch knusprig gebratenen Bacon (Frühstückspeck). Wer es ganz authentisch mag (meins ist es nicht) bereitet aus dem ausgelassenen Fett des Bacons eine braune Mehlschwitze auch Bacon Gravy genannt.

Auch gebratene oder gekochte Würstchen sind ein fester Bestandteil eines amerikanischem Frühstücks. Optisch erinnern sie häufig an kleine Nürnberger. Man kann natürlich auch Mini-Wiener verwenden, so wie ich, denn an die echten Würstchen zu kommen, wäre etwas schwierig.

Anders als bei uns üblich werden auch sehr gerne Bratkartoffeln oder Hash Browns (Röstis) zum Frühstück gegessen. Das ist häufig eine sehr fettige Angelegenheit aber da kann man ja mit etwas Küchenkrepp tricksen.

Bei den süßen Frühstücksgerichten stehen an erster Stelle Pancakes (ein Rezept hatte ich schon hier eingestellt) am besten mit richtig viel Ahornsirup aber auch frische Früchte dürfen dazu serviert werden oder wie hier mit eingebacken werden.

Aber auch Frenchtoast (armer Ritter) wird sehr gerne gegessen. Genau wie bei uns dient dieses Gericht der Resteverwertung, denn was soll man sonst mit altbackenen Toastbrot anstellen ;)

Selbst bei großen Fastfoodketten hier bei uns gibt es morgens Frühstückburger. Dafür werden englische Muffins (bei uns Toastbrötchen) aufgebacken und mit Salat, Spiegelei, Bacon oder worauf man Appetit hat belegt. Dazu noch einen Klecks Mayonnaise, Chilisoße, Remoulade oder worauf immer man Lust hat.
Als Beilagen zum Frühstück wird gerne weiches Weißbrot mittlerweile auch gerne in der Vollkornvariante gegessen. Dabei kommt dieses sowohl getoastet als auch nicht getoastet auf den Tisch. Dazu gibt es dann häufig Marmeladen und Honig. Aber auch Biskuits, kleine Teigteilchen, die mich immer an Scones erinnern, werden gern als Beilage zu einem gehaltvollem Frühstück gereicht.

Natürlich gibt es auch dort die gesunde Fraktion. Nicht das ihr glaubt, jeder ist dort täglich so viel fettiges Zeugs. Selbstverständlich gibt es da wie auch bei uns viele, die gerne frische Früchte, Smoothies, Joghurt und/oder Müslis bevorzugen.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen