Samstag, 30. Juli 2011

Schritt für Schritt Anleitung

Wer sich Anregungen holen möchte, wie man ein Bento befüllt, findet bei Youtube einige interessante Videos. Eines der besten ist eine Anleitung von Coocking with Dog.


Hier wird ein typisches Bento in wenigen Minuten zubereitet. Für Einsteiger ist das aber vielleicht nicht ganz so einfach, denn gerade für das Omelett und die Onigiri muss man schon ein bisschen üben. Deshalb möchte ich zuerst einmal eine Anleitung für ein einfaches Frühstücksbento vorstellen. Die Zutaten dafür sind absolut typisch für einen normalen "deutschen" Haushalt. Da ich eigentlich immer mit dem "Bentoblick" unterwegs bin, habe ich eine Freundin gebeten, mir alle Sachen auszusuchen, die sie ihrem Kind als Imbiss für unterwegs mitgeben würde. Diese Lebensmittel zusammen mit dem Gemüse und Obst, welches man normalerweise zu Hause hat, habe ich für das Musterbento genutzt.


Aufschnitt, Frischkäse, Vollkornsandwichbrot, Ei, Minikäse, Würstchen und ein Apfel waren die Vorschläge meiner Freundin und so sah ihr Mittagessen aus.

So und jetzt zeige ich wie man alles im Bento-Stil zurecht macht. Die "Bento-Box" ist eine normale Brotdose, die man für 1,49 € in normalen Supermärkten kaufen kann.
Das Brot von der Rinde befreien und mit Frischkäse bestreichen, mit einem Salatblatt und Aufschnitt belegen. Danach zusammenklappen und das Sandwich längst halbieren. Das Brot hochkant in die Box setzen und als Trenner ein Salatblatt an die Seite packen und bis die restlichen Zutaten eingepackt werden fixieren. Dazu eignen sich Eierbecher oder wie hier ein Espressotasse.
Ein Ei hart kochen und schälen, dann halbieren. Das Ei in ein Muffinförmchen setzen und in eine Ecke der Box legen.

Jetzt den Rest der Dose mit Obst und Gemüse füllen, hier kann jeder entscheiden, worauf er Appetit  hat. Größere Gemüse- oder Obstsorten in Stifte oder Scheiben schneiden.
Kleine Snacks hinzufügen, hier habe ich ein Würstchen und Käse eingepackt.
Als Dekoration etwas Schnittlauch auf das Ei streuen und Spieße zum besser Essen dazutun. Eine kleine Nascherei kann man auch noch dazulegen.


Deckel zu und fertig ist ein leckeres Bento.




Hier und hier die Variante für fortgeschrittenere Bentopacker.
Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Warum sind hier keine Kommentare ?:-/ ist doch voll cool😛

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da fragst Du die falsche ;)
      Viele Grüße Danii

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, ich freue mich über die Anleitung habe aber ein Grundsätzliches Problem:
    Wenn die Box beim Transport ausversehen geschüttelt wird, geht der Inahlt doch durcheinander oder? Zumindest die Losen Teile wie Ei und Gemüse. Wie sorgt man dafür, dass eine Box die Abendes gepackt wurde, auch noch in der 10 Uhr Pause innen "hüpsch" aussieht? Immerhin wird die Box in einen Schulranzen geschmissen, dann durch die Welt getragen und dann viell. noch ausversehen vor dem Öffnen auf dem Schulhofboden geworfen. Ich habe die bisher nie so dihct gepackt bekommen, dass alles an seinem Platz bleibt. Danke für die Info grüßle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      einen normalen Transport hält so ein Bento schon aus, wenn es gut gepackt ist. Meistens drückt der Deckel auch noch alles ein bisschen zusammen. Allerdings wenn man die Box durch die Gegend wirft, ist es sehr unwahrscheinlich, dass sie danach noch toll aussieht. Das mit dem dichten Packen ist reine Übungssache.
      Viele Grüße Danii

      Löschen
    2. Danke, dann übe ich mal fleißig, nocht ist mein Zwerg erst im Kindergrten und ich habe noch ein paar Jahre Zeit :D

      Löschen
    3. Na da hast Du ja wirklich noch viiiiiiel Zeit ;)

      Löschen