Donnerstag, 20. Juni 2013

Rhabarber-Vanille-Kuchen für den 3. Bloggeburtstag von Chaoselfe


Jetzt habe ich es endlich geschafft und für Chaoselfe einen leckeren Geburtstagskuchen gebacken. Mich hat im Augenblick mein reales Leben ziemlich im Griff und ich bin froh, dass ich noch so einige Bilder auf Halde habe, damit ich hier immer über etwas berichten kann. Aber so ein Geburtstagskuchen sollte eben frisch sein. Da es kein Kuchen mit Ananas und Kiwi sein sollte, gibt es bei mir Rhabarber. Der Kuchen ist übrigens auch für Leute geeignet, die Rhabarber nicht so mögen, denn durch die rote Grütze ist der Rhabarber-Geschmack nicht so dominant.

Chaoselfe veranstaltet zu ihrem 3. Bloggeburtstag ein sehr schönes Gewinnspiel, bei dem man wirklich tolle Preise gewinnen kann. Das Gewinnspiel läuft übrigens noch bis zum 30.06.2013, schaut doch mal vorbei.

Zutaten:
2 Eier
2 Esslöffel Wasser
50 g + 40 g + 75 g Zucker
1 Vanillezucker
50 g Mehl
25 g Speisestärke
1 Teelöffel Backpulver
Schale von einer halben Orange
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillepudding
0,5 l Milch
350 g Rhabarber (geputzt gewogen)
1 Päckchen rote Grütze ohne Sago
0,25 l Kirschsaft (hatte ich gerade nicht da)

Zubereitung:
50 g Zucker mit den Eiern und dem Wasser schaumig rühren. Mehl, Stärke, Backpulver, Salz, Vanillezucker und geriebener Orangenschale vermischen und mit der Eier-Mischung verrühren. Auf ein gefettetes Blech streichen und bei 175°C im vorgeheizten Backofen 15 Minuten goldbraun backen.

Währenddessen das Puddingpulver mit 40 g Zucker vermischen und in 5 Esslöffel Milch rühren. Die restliche Milch zum Kochen bringen und das angerührte Puddingpulver einrühren und ebenfalls aufkochen. Mit etwas Zucker betreuen und erkalten lassen.

Den Rhabarber in 2 cm große Stücke schneiden. Den Kirschsaft mit dem restlichen Zucker und dem rote Grützepulver verrühren und unter Rühren aufkochen. Den Rhabarber dazu geben und ca. 5 Minuten köcheln lassen.

Den Boden mit dem Vanillepudding bestreichen und die Rhabarbergrütze obenauf verteilen. Alles erkalten lassen und mit Sahne genießen.




Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Na da wird sie sich aber freuen. Schaut wirklich gut aus. Viel Glück beim Gewinnspiel!

    LG
    Yvi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deine Wünsche. Ich hoffe auch, dass ihr der Kuchen gefällt.
      Lieben Gruß Danii

      Löschen
  2. Und wie der mir gefällt!!!
    Der sieht sooooo lecker aus!
    Danke liebe Danii!!!!
    *Dein Los mit in die Schüssel werf*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super dass er Dir gefällt, durch den fehlenden Kirschsaft ist er auch so schön rosa geworden *grins*
      Liebe Grüße Danii

      Löschen
  3. mhhh....der sieht wirklich lecker aus. Ein schönes Geschenk zum Geburtstag. :)

    vielleicht hast du ja noch Lust mit deinem Rezept bei unserem Foodblog Rhabarber-Event ( http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/77 ) auf Küchenplausch mitzumachen. Es gibt auch schöne Preise zu gewinnen und viele tolle Rhabarber-Rezepte zu entdecken.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Laut den Bedingungen darf es ja nichts aus dem Archiv sein und das Rezept habe ich nun schon letzte Woche veröffentlicht. Aber danke für den Hinweis.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen
  4. mhhh....der sieht wirklich lecker aus. Ein schönes Geschenk zum Geburtstag. :)

    vielleicht hast du ja noch Lust mit deinem Rezept bei unserem Foodblog Rhabarber-Event ( http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/77 ) auf Küchenplausch mitzumachen. Es gibt auch schöne Preise zu gewinnen und viele tolle Rhabarber-Rezepte zu entdecken.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen