Donnerstag, 6. Juni 2013

Shopping, shopping .....


Ich war shoppen, nur erholen wird auch irgendwann langweilig. Außerdem hat es die ganze Zeit geschüttet. Was macht man dann am besten - genau ein paar Geschäfte unsicher. Zufällig hatte ich im Internet gelesen, dass es gar nicht weit von Papenburg einen Werksverkauf von Friesland Porzellan gibt.

Nun habe ich seit vielen Jahren Friesland Geschirr als Alltagsgeschirr und davon sind auch schon ein paar Teile den Weg alles zeitlichen gegangen. Also habe ich die Gelegenheit genutzt und mir ein paar „Ersatzteile“ nachgekauft. Mein Problem in Porzellanläden ist ja immer, dass ich lauter interessante Sachen sehe, die ich mir dann unbedingt kaufen möchte ;D

Also ist es nicht nur bei Ersatzteilen geblieben, auch das ein oder andere neue Teil landete in meinem Einkaufswagen. Aber ab und zu muss man sich was gönnen.

Kaum hatte ich den Werksverkauf verlassen, fing es schon wieder an zu regnen. Eigentlich wollte ich noch nach Bad Zwischenahn aber bei Regen macht kein Freilandmuseum Spaß. Also zurück nach Papenburg und dann mal schauen, was das Wetter dann sagt. Auf dem Rückweg bin ich dann an einem Schild vorbei gefahren, das frischen Aal versprach. Also gab es Aalbrötchen zum Mittag.

Und als ob Porzellan nicht reicht, bin ich im Anschluss daran auch noch in den wirklich größten Schuhladen, den ich kenne, gelandet. Bei dem Dauerregen fiel mir einfach nichts anderes ein. Man stelle sich nur vor 6000m² nur Schuhe, na ja noch ein paar Klamotten gibt es auch und ein Kaffee mit vielen Männerzeitungen.

Da ich mit Schuhgröße 42 auf ziemlich großem Fuß lebe und da immer Schwierigkeiten habe Treter zu finden, die mir auch noch gefallen. Auf dem Foto sind nur rote Schuhe Größe 42, davon gab es dann noch zwei Regale und Regale mit blauen, grünen, schwarzen, braunen und und bunten Schuhen und das für jede Größe bis 43. Bis 46 gibt es auch noch Damenschuhe aber da dann wirklich etwas weniger. In diesem Schuhladen habe ich dann das Problem, es gibt so viele Schuhe allein in meiner Schuhgröße, dass ich mich immer nicht entscheiden kann *grrrrrrr* aber so ein, zwei Paar werden es wohl immer ;D

Es gab frischen Spargel mit einem wirklich zartem Kalbsschnitzel, Kartöffelchen und je nach Wunsch Butter oder Hollandaise.

Ein Dessert durfte natürlich auch nicht fehlen. Der Milchreis mit frischen Früchten war sehr schön cremig, genau wie ich es mag.
Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Friesland Werksverkauf. *_* Das klingt super gefährlich. Ich habe meine Frieslandteller geliebt, die leider bereits alle das Zeitliche gesegnet haben.
    Danii auf Shopping Tour. Wobei Shopping für mich auch zu Urlaub gehört. Sich mal was gönnen halt.^^
    Liebe Grüße, Mari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Laden war wirklich gefährlich, vor allem weil man dort mit Karte zahlen kann *grins*. Ich stehe ja eher auf weißes Geschirr aber das blaue dort, da musste ich sehr standhaft bleiben. Ich hatte eine ich-gönne-mir-was Woche.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen
    2. Gefaehrlich ist es, wenn man wie ich nur 10 Minuten davon weg wohnte.
      Noch gefaehrlicher ist es, weil die Schwiegermutter meines Bruders dort gearbeitet hat und es dann immer noch % gab...:)...boese, gaaanz boese ...
      Aber da ich seit 2007 in Spanien lebe, habe ich das Problem GsD nicht mehr...lol

      Liebe Gruesse Karin

      Löschen
    3. Da bist Du ja jetzt weit genug weg. Aber ich kenne das auch, ich habe beruflich immer mal wieder in einer Porzellanfabrik zu tun und da sehe ich die Neuheiten schon immer bevor sie auf den Markt kommen und ich muss am Werksverkauf vorbei, da hilft nur Portemonnaie vergessen ;D
      Liebe Grüße Danii

      Löschen