Donnerstag, 10. April 2014

Produkttest Becel Gold


Gelegentlich probiere ich gerne neue Lebensmittel aus, denn manchmal ist da auch etwas leckeres dabei. Bei den Probierpionieren hatte ich jetzt die Gelegenheit, die neue Becel Gold zu testen. Gut gekühlt verpackt, erhielt ich letzte Woche zwei 250g-Packungen. In der Testankündigung stand, dass sich diese Margarine oder besser Streichfett, wie die richtige Bezeichnung ist, sowohl als Brotaufstrich als auch zum Braten und Backen eignet und das habe ich natürlich gründlich getestet.

Die Becel Gold besteht aus einer Kombination von Sonnenblumen-, Lein- und Rapsöl. Damit enthält Becel Gold einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren, die für eine gesunde Ernährung wichtig sind. Allerdings ist die Becel nicht rein pflanzlich, laut Zutatenliste enthält sie unter anderem Buttermilchpulver und Aromen mit Milch.

Als erstes habe ich sie natürlich als Aufstrich genutzt. Optisch erinnert sie an Butter, woran wahrscheinlich der enthaltene Farbstoff schuld ist. Auch frisch aus dem Kühlschrank war die Becel sehr gut streichfähig. Dies ist von Vorteil, wenn man den Aufstrich nicht so dick auf seinem Brot bzw. Brötchen haben möchte. Gekühlt fand ich sie geschmacklich besser, ich konnte einen leichten Buttergeschmack feststellen. Allerdings an meine gute Butter, die ich normalerweise benutze, kam die Becel nicht heran. Je wärmer sie ist, um so mehr kommt der Margarinegeschmack durch. Deshalb empfehle ich sie wirklich gleich aus dem Kühlschrank zu genießen und nicht vor dem Frühstück herauszustellen. Die leicht gesalzene Note fand ich sehr angenehm.

Natürlich habe ich die Becel Gold auch beim Backen ausprobiert. Diesen Hefeteig habe ich einmal mit Butter und einmal mit Becel zubereitet. Von der Verarbeitung her war kein Unterschied festzustellen, da ich jeweils mit zimmerwarmen Fett gearbeitet habe. Nach dem Backen war der Unterschied nur minimal zu schmecken. Als wir die Häschen mit Marmelade bestrichen hatten, war eigentlich kein Unterschied mehr feststellbar. Der leichte Salzgeschmack war hier nicht unangenehm, wie das bei einem normalen Kuchen ist, kann ich aber nicht sagen.

Natürlich war ich sehr gespannt, wie sich die Becel beim Braten anstellt. Da fettreduzierte Margarine sehr häufig spritzt, wenn man sie zum Braten benutzt, war ich da besonders neugierig. Ich brate meistens mit Öl und verwende da als Geschmacksverbesserer Butter. Margarine habe ich normalerweise nie da. Für meinen Test habe ich frisches, knackiges Gemüse im Wok (da macht das Spritzen nicht soviel Sauerei) angebraten und ich muss sagen, sehr gespritzt hat es nicht. Allerdings war hier der Geschmacksunterschied zur Butter deutlich zu schmecken. Geschmacklich kam die Becel auch nicht an ein gutes Olivenöl heran. Aber es war jetzt auch nicht extrem unlecker, wer auf tierische Fette verzichten möchte, kann es mit gutem Gewissen verwenden.

Damit hier nicht nur mein Geschmack zum Tragen kommt, habe ich eine Schachtel Becel Gold mit auf Arbeit genommen und habe meine Kollegen gleich mal mittesten lassen. Dadurch das ich die Schachtel von zu hause mitgebracht hatte, war sie nicht mehr wirklich kalt und der Margarinegeschmack war schon deutlich zu schmecken. Allerdings stellten alle einen leichten Buttergeschmack fest und auch die feine Salznote wurde als angenehm empfunden. Im Großen und Ganzen waren alle der Meinung, dass man die Becel Gold durchaus essen kann.

Mein Testfazit:
Für mich als Butterliebhaber ist die Becel Gold nicht wirklich interessant. Mich stören darin die Zusatzstoffe, wie Emulgatoren, Konservierungs-, Aroma- und Farbstoffe. Wer aber sowieso lieber Margarine isst, wird den Geschmack sicherlich als sehr angenehm empfinden. Praktisch finde ich die Vielseitigkeit der Verwendung. Von meinen Mitessern waren zwei so begeistert, dass sie auf die Suche nach der Becel gegangen sind, um sie zu kaufen.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Ein sehr schöner Bericht.
    Ich durfte auch testen und verwende sehr gerne die Becel Gold.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na hoffentlich hattest Du beim Testen genauso viel Spaß wie wir, denn für eine Margarine war sie wirklich lecker.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen