Donnerstag, 19. Januar 2012

Kartoffeln und Birnen


Heute mal ein wirklich leckeres Rezept vom meiner Schwiegermutter. Als ich das erste Mal davon gehört habe, dachte ich mir Kartoffeln und Birnen zusammen, das ist ja sozusagen Hauptgericht und Dessert in einem. Aber so ungewöhnlich sich das Essen anhört, so lecker ist es. 

Zutaten:
2 kg mehlig kochende Kartoffeln
1 Zwiebel
1 kg Birnen
3 Nelken
1/2 Stangen Zimt
200 g Schinkenspeck
1 Esslöffel Butter
Salz, Pfeffer, Zucker
Essig
Petersilie

Zubereitung:
Kartoffeln schälen, waschen und grob würfeln. In ca. 1l Wasser mit etwas Salz garen. Die Birnen schälen, entkernen und in Stücke schneiden. Mit etwas Wasser, Nelken, Zimt  und Zucker köcheln bis die Birnen weich sind. Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Den Schinkenspeck ebenfalls würfeln.  Zwiebeln mit den Schinkenwürfeln in der Butter anschwitzen und mit etwas Birnensaft ablöschen, zu den Kartoffeln geben. Die weichen Birnen in die Suppe geben und mit einem Kartoffelstampfer grob zerkleinern. Eventuell noch etwas Birnensaft bzw. Wasser dazugeben, bis eine sämige Suppe entsteht. Alles mit Pfeffer, Salz und Essig süßsauer abschmecken.
Die Suppe servieren, dabei mit etwas gehackter Petersilie bestreuen.

Wenn man es besonders eilig hat, kann man diese Suppe in 20 Minuten zubereiten. Die Birnen als Konserve und fertig gewürfelten Schinken kaufen. Die Kartoffeln sehr klein würfeln, das verkürzt die Kochzeit.

Kommentare:

  1. oh, das klingt ja spannend! Da muss ich demnächst testen. *freu*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sag Bescheid, wie es Dir geschmeckt hast, ich bin schon neugierig. Aber unbedingt die Birnen extra kochen, wenn man alles zusammen kocht, kommt der Birnengeschmack nicht so zur Geltung.^^

      Löschen
  2. Das ist auch so ein uraltes Rezept, wie 'Himmels und Erde' (Kartoffel/Apfel) oder Kartoffelgulasch. Viele davon schmecken richtig gut auch ohne Fleisch. Die sind der Generation meiner Eltern abhanden gekommen und ich hab sie zu Hause nie kennen gelernt, obwohl bei uns immer ordentlich gekocht wurde. Kartoffelgulasch haben wir bei vegetarisch essenden Bekannten kennengelernt und - weil es so lecker war - nach dem Rezept gefragt. Dann hieß es: Och, das steht doch schon in Mutters Kochbuch. Nun, es stand in allen unserer (alten) Kochbücher...
    'Kartoffeln und Birnen' habe ich bisher nur im Kochbuch gelesen, aber nie gekocht - ich sollte wohl mal...

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann es Dir nur empfehlen, es ist einfach nur lecker. Aber Kartoffelgulasch kenn ich auch nicht, da muss ich mich mal schlau machen. Das klingt interessant und da ich Freunde habe, die sich vegetarisch ernähren, bin ich da immer für neue Ideen dankbar. LG

    AntwortenLöschen