Samstag, 22. Februar 2014

Leckere Sonntagsbrötchen


Diese wirklich leckeren Brötchen gab es bei uns letzten Sonntag. Besonders gut fand ich dabei, dass man den Teig schon am Abend vorher fertig machen kann und dann alles über Nacht geht. Nach dem Aufstehen dann am besten die Brötchen formen und dann erst einmal in Ruhe ins Bad gehen. Während dann die Brötchen backen, hat man ausreichend Zeit, den Tisch zu decken und Kaffee und Tee zu kochen.

Zutaten:
500 g Mehl
5 g Salz
200 ml Wasser
200 ml Milch
2 Packungen Trockenhefe
2 Teelöffel Zucker
etwas Mehl zum Formen

Zubereitung:
Mehl mit dem Salz in eine Schüssel sieben. Warmes Wasser erst mit der Milch dann mit Zucker und Hefe verrühren und zum Mehl geben und mit einem Holzlöffel gründlich verrühren. Die Schüssel verschließen und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.

Am Morgen den Teig unter Zugabe von etwas Mehl gut durchkneten, bis der Teig nicht mehr klebt. 8 Brötchen formen und mit einem Geschirrtuch bedeckt 30 Minuten gehen lassen. Derweil den Backofen auf 220°C (keine Umluft) vorheizen, dabei eine Schale mit Wasser in den Ofen stellen. Die Brötchen ca. 20 Minuten backen.

Tipp:
Wenn man gleichgroße Brötchen haben will, am besten abwiegen. Bei mir hatte ein Brötchen ungefähr 120g.

Die Brötchen haben eine krosse Kruste und ein sehr flauschiges Innenleben und schmecken am besten frisch aus dem Backofen. Beim ersten Versuch habe ich sie nur mit frischer Butter und etwas Salz gegessen, das war der absolute Hit.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Die Krume sieht ja herrlich aus!
    Da weiß ich ja, mit was ich mich heute Abend vom Übersetzen ablenken werde. *g*
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende.
    Mari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beim Essen musste ich mich wirklich beherrschen, so lecker waren die Brötchen. Ich wünsche Dir morgen zum Frühstück guten Hunger. Mir hat Marmelade dazu am besten geschmeckt.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen
    2. Mein Sohn hat sie dünn mit Erdbeerkonfitüre bestrichen und darauf üppig Schnittauchröllchen gestreut und seine Brötchen genussvoll verzehrt.
      Ich konnte nur staunen.
      Danke fürs Rezept.

      Löschen
    3. Gern geschehen, es freut mich, wenn es Euch geschmeckt hat. Erdbeerkonfitüre und Schnittlauch ist ja eine wirklich kreative Mischung, die zeigt, dass Dein Sohn ein Gourmet ist.
      Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart
      Danii

      Löschen
  2. Die sehen wirklich sehr lecker aus. Es gint doch nichts besseres als frische, selbst gebackene Brötchen zum Frühstück.
    Liebe Grüße
    bajka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DA bin ich voll und ganz Deiner Meinung aber meisten bin ich dazu zu faul. Ich schicke da lieber meinen Mitesser zum Bäcker *gg*
      Liebe grüße Danii

      Löschen
    2. das mit dem Faul kenne ich auch, zum Glück hab ich ein Kind das gerne zum Bäcker geht und nen Lieben Ehemann ^^
      Das weise in den Dosen vom Frosch sind Champignons, roh mag er sie am Liebsten ^_^

      Löschen
    3. Da ich bei uns der Frühaufsteher bin, habe ich normalerweise schon eingekauft, bevor der Rest aufsteht ;)
      Da hatte ich doch richtig geguckt aber ein Stepke, der rohe Champignons ist, hätte ich nicht gedacht - cool.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen