Montag, 20. August 2012

Invasion der Killerraupen


Da ist man mal ein Wochenende nicht da und dann kommt das Viehzeug und frisst mir einfach mein Gemüse weg. Freitag hatte ich noch wunderschönen Blattsalat und Baby Pak Choi und gestern Abend war dann alles weg.

Was blieb mir übrig, die Pflanzenreste samt Monsterraupen  bei Bekannten auf den Kompost zu entsorgen, denn aus den Raupen sollen schöne Schmetterlinge werden.


Kommentare:

  1. hm.. ist nun unklar, ob man mittrauen - um die Pflanzen - oder beglückwünschen - zur Schmetterlings-Gaststätte - soll ;o)

    so ist's zwar nicht schön, aber immer noch besser, als wenn die Pflanzen ohne Sinn vertrocknet wären.. (was sie bei mir zweifellos getan hätten *hust*)

    liebe Grüße
    shira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja wenigstens hatten die Raupen ordentliche Biokost *g* , das mit dem Vertrocknen kann bei mir durchaus mal passieren aber bei dem Salat habe ich ja täglich ein paar Blätter geerntet und da merkt man zwangsweise, dass man gießen muss.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen
  2. Oh nein, wie schade!
    Ich hätte bestimmt einen Heulanfall bekommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war kurz davor, vor allem um den Pak Choi tat es mir leid. Den gibt es hier nirgendwo zu kaufen und da war genau richtig zum Ernten. Eigentlich wollte ich den gestern Abend pfannengerührt mit etwas Reis essen und dann war mein Abendessen aufgefressen. Na ja was solls ich habe heute alles wieder ausgesät, mal sehen, ob es noch was wird. ^.^

      Löschen
  3. Das ist ganz klar Nahrungskonkurrenz und wird bei mir so behandelt. Interessanterweise wurde dieses Jahr erstmalig der Mangold angefressen, den fanden die sonst noch nie fressenswert. Zur Zeit habe ich unzählige, obergefräßige Juniorräupchen (8 - 10 mm) mit großen Ambitionen, ich war schon am Ablesen. Dann habe ich aber beobachtet, dass meine (nicht lästigen/aggressiven) Feldwespen auf Raupenjagd gehen. Das muss ich jetzt erst mal beobachten. Mein Grünzeug möchte ich aber schon selbst essen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte das genauso gemacht aber als ich nach zwei Tagen wieder da war, war nichts mehr zu retten. Ich habe einfach nochmal neu ausgesät und der Salat wächst schon wieder gut nach ;)

      Löschen
    2. Der Pak Choi kommt noch, keine Sorge - der braucht kurze Tage und ca. 6 Wochen bis zur Ernte. Ich werde in 1 - 2 Wochen nachsäen.
      Die Feldwespen sind fleissig am Räupchen-Ablesen, ich auch - nach Unmengen Tomaten, Äpfeln, Zucchini von Schwiegerleuten und Nachbarn kommt nun die Mangold-Schwemme.
      Irgendwann, wenn das wieder normal ist, mach ich auch wieder Bentos ;-)

      Löschen
    3. Na ja jetzt ist halt Erntesaison. Zum Glück war der Pak Choi auch schon die zweite Aussaat und die Viecher haben die erste Runde übersehen *g*

      Löschen