Sonntag, 3. Februar 2013

Tofu-Mousse von der Tonkabohne auf Aprikosenspiegel


Die Idee für die Mousse habe ich bei Mari gefunden. Ihre Bananenmousse war total lecker, ich konnte sie damals nur nicht fotografieren, wenn der Akku leer ist, geht das immer etwas schwer *g* Da mir die Struktur der Mousse sehr gut gefallen hat, habe ich ich die Grundzutaten beibehalten aber sie geschmacklich etwas verändert. Wenn man die Mousse im Glas servieren möchte, kann man ein Blatt Gelatine weglassen. Dadurch wird die Mousse fluffiger aber sie lässt sich nicht mehr so gut in Nocken abstechen.

Zutaten:
100 g Seidentofu
200 g Sahne
6 Blatt Gelatine
2 Esslöffel Zucker
Saft einer halben Zitrone
1 kleine Dose Aprikosen
1 Tonkabohne

Zubereitung:
50 ml Sahne mit der Tonkabohne aufkochen und mindestens 30 Minuten ziehen lassen, dann die Tonkabohne entfernen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Tofu abtropfen lassen. Die Aprikosen ebenfalls gut abtropfen lassen. Den Tofu mit dem Zucker und dem Zitronensaft mit dem Mixer glatt rühren. Dann die Tonkabohnensahne dazugeben und ebenfalls gut verrühren. Die restliche Sahne fast steif schlagen. Die Tofumasse in die Gelatine rühren und dann vorsichtig unter die Sahne heben. Alles in eine flache Schale gießen und für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.

Die Aprikosen sehr fein pürieren und auf vier Dessertteller verteilen. Mit einem Löffel Nocken abstechen, dabei den Löffel zwischendurch immer wieder in heißes Wasser tauchen. Die Nocken auf das Aprikosenmus legen.

Ich finde, hier sieht man die Struktur der Mousse sehr schön. Gern hätte ich die Mousse mit etwas Zitronenmelisse dekoriert aber ich habe einfach keine zu kaufen bekommen.

Kommentare:

  1. Ich kann verstehen, dass du gerne mit Melisse ausdekoriert hättest, aber weißt du was? Zum Glück hattest du keine! Ich finde nämlich, das Grün der Melisse hätte den Blick zu sehr abgelenkt. So fällt er direkt auf die Mousse, auf die schöne zarte Struktur. Ich finde, das sieht so ansprechend aus, dass man direkt zulangen möchte.
    Wenn ausdekorieren, dann vielleicht eher mit Schokospäne.
    Aber was red ich. Anrichten ist ehrlich gesagt nicht so meine Stärke.
    Und eigentlich wollte ich dir nur sagen, dass deine Mousse richtig toll aussieht.
    Ich muss mal wieder Tonkabohnen kaufen. :-D
    Ach ja und danke schön fürs Verlinken.
    Liebe Grüße, Mari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke fürs Lob und das Verlinken ist doch selbstverständlich. Die Mousse war auch geschmacklich extrem lecker, also der Seidentofu, den ich diesmal erwischt habe, war ein absolutes Highlight. Nach diesem kann ich verstehen, dass es Leute gibt denen Tofu gut schmeckt ;D
      Liebe Grüße Danii

      Löschen