Sonntag, 17. Februar 2013

Yakishiitake-gohan (gebratene Shiitake)


Ich habe mal wieder bei Mari "gediebstahlt". Manchmal ist das beim Einkaufen schon merkwürdig, da hat man schon einen Einkaufszettel und hat dann doch mehr im Einkaufskorb als auf dem Zettel stand. Gestern hatte ich dann eine Packung Shiitake-Pilze im Korb und musste erst einmal überlegen, was ich damit anstellen sollte. Da fiel mir das leckere Rezept von Mari ein und ich habe es gleich mal ausprobiert. Die zitronige Note und die leichte Süße passen extrem gut zu den aromatischen Shiitake-Pilzen einfach lecker. Als Beilage habe ich dann noch etwas Wirsing mit Sesam-Sojasoße zubereitet. Beides zusammen war eine sehr leckere Mischung.

Zutaten:
250 g frische Shiitake
2 Esslöffel Yuzu-cha
3 Esslöffel Sojasoße
1 Teelöffel Sesamöl
1 Esslöffel Dashi
3 Frühlingszwiebeln
einige Blätter Wirsing
weißer Sesam
Salz

Zubereitung:
Den Wirsing gründlich waschen und in dünne Streifen schneiden. In etwas Öl pfannenrühren und mit dem Dashi, 2 Esslöffeln Sojasoße, dem Sesamöl und etwas Salz vermengen. Den Sesam im Mörser etwas zerkleinern und über den fertigen Wirsing krümeln.

Zuerst die Pilze putzen, die Stiele entfernen und in Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebel in dünne Röllchen schneiden. Dann Yuzu-cha und 1 Esslöffel Sojasoße miteinander verrühren.

Im Wok etwas Öl erhitzen und zuerst die Frühlingszwiebelröllchen andünsten. Mit einer Prise Salz würzen und aus dem Wok nehmen. Dann die Pilze ebenfalls anbraten und mit der Yuzu-Sojasoßen-Mischung und etwas Salz würzen. Die Shiitake und die Frühlingszwiebeln auf gedämpften Reis anrichten.

Kommentare:

  1. Mmmmh Wirsing. Das sieht aber lecker aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh ich esse gerne Wirsing und mit dem Sesamdressing war es sehr lecker. ^.^

      Löschen