Sonntag, 12. Mai 2013

Selbstgemachte Eierlikörpralinen zum Muttertag


Pralinen sind immer ein schönes Mitbringsel. Besonders zum Muttertag kommen selbst gemachte Geschenke besonders gut an. Heute gibt es eine Anleitung, wie man die Pralinen auch ohne Hohlkörper selber machen kann.

Natürlich hat nicht jeder eine professionelle Pralinenform aber man kann auch ganz normale Eiswürfelschalen verwenden, natürlich sollten die Eiswürfelmulden nicht  zu groß sein. Es gibt auch in Supermärkten Silikonformen zukaufen, die zur Pralinenherstellung geeignet sind, die liegen preislich zwischen 1,99 und 3,99 €. Die Arbeitsabläufe bleiben aber die gleichen. Ich persönlich bin am besten mit den Silikonformen zurecht gekommen.

Zutaten:
Zartbitter-Kuvertüre
100 g weiße Kuvertüre
Sahne
Eierlikör
25 g Butter

Zubereitung:
Die Zartbitter-Kuvertüre auf 31°C temperieren.

Die Pralinenform mit der Zartbitter-Kuvertüre füllen. Dabei die Form etwas auf den Tisch klopfen, damit eventuelle Luftblasen verschwinden.

Überschüssige Kuvertüre wieder ausfließen lassen. Mit einer Palette abstreichen.

Die Kuvertüre fest werden lassen.

Die Sahne aufkochen über die weiße Kuvertüre und die zimmerwarme Butter geben und alles unter rühren schmelzen lassen. Wenn eine Temperatur von unter 26°C erreicht ist, den Eierlikör unterrühren.

Die abgekühlte Canache in die Pralinenform bis kurz unter den Rand füllen und fest werden lassen.

Mit temperierter Zartbitter-Kuvertüre verschließen.

Wer alles noch einmal Schritt für Schritt anschauen möchte, kann das hier und hier tun.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Diese Herzplatte mit Fuß ist ja süß. Und die Blumenform. Bin gespannt, was du wieder alles so zaubern wirst.
    Dein Graupensalat sieht übrigens schön frühlingshaft aus. Dabei muss ich jedoch gestehen, dass ich Graupen immer noch nicht ausprobiert habe.

    Einen schönen Abend noch. Ich werde weiter arbeiten. Endspurt.^^

    Liebe Grüße,
    Mari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja an der Herzplatte konnte ich im Laden nicht vorbei gehen und jetzt muss sie benutzt werden ;)
      Die Eiswürfelform ist übrigens von Ikea und hat keine 2 Euro gekostet. Das mit den Graupen verstehe ich, bei Deinen vielen Backexperimenten und Deiner Übersetzungstätigkeit bleibt dafür keine Zeit aber keine Angst, Graupen kann man das ganze Jahr kaufen. :D
      Liebe Grüße Danii

      Löschen