Sonntag, 29. September 2013

Pizza verdura (Gemüsepizza)


Irgendwie hatte ich letzte Woche mal wieder Appetit auf eine leckere Pizza. Die Zutaten für den Hefeteig habe ich ja eigentlich immer zu hause und ansonsten habe ich einfach alles darauf geworfen, was noch in der Küche rumlag. Dabei rausgekommen ist eine leckere vegetarische Pizza. Wenn ich es vertragen würde, hätte ich noch roten und gelben Paprika mit auf die Pizza gemacht aber dann wäre es für mich kein Genuss geworden. Das Rezept ist ja eigentlich für ein Blech gedacht aber man kann daraus auch 2 größere oder 3 kleine runde Pizzen backen. Für die Optik würde ich beim nächsten Mal rote Zwiebeln darüber streuen.

Zutaten für ein Blech:
500 g Mehl
325 ml lauwarmes Wasser
1 Packung Trockenhefe
200 g Pizza-Tomaten
2 Esslöffel Tomatenmark
1 Knoblauchzehe
etwas Oregano
etwas Basilikum
125 g Mozzarella
3 Tomaten
2 kleine Zucchini
150 g Champignons
100 g Mais
Pfeffer, Salz, Zucker

Zubereitung:
Zuerst den Teig zubereiten, dafür das Mehl mit Hefe, 1 Prise Zucker und etwas Salz vermischen. Das Wasser langsam dazu gießen und dann zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Danach den Teig abdecken und etwa eine halbe Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Derweil Pizza-Tomaten, Tomatenmark, geschälten Knoblauch und Kräuter in einem Mixer pürieren und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Die Champignons und das Gemüse putzen und in Scheiben schneiden. Den Mozzarella würfeln.

Nachdem der Teig gegangen ist, diesen noch einmal kurz durchkneten und auf einem Backblech dünn ausrollen und abgedeckt zehn Minuten gehen lassen. Die Tomatensoße auf der Pizza verteilen. Dann Gemüse, Pilze und Käse darüber streuen. Im vorgeheizten Backofen auf höchster Stufe (ca. 230 -250°C) bei Ober- und Unterhitze 15 bis 20 Minuten backen.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Oh, sieht die gut aus. Schön dünn und knusprig und nicht zu überladen. So mag ich es. Zum Anbeißen!
    Hm, ich glaub, diese Woche muss ich Pizza backen. Mal nach einem Käseersatz Ausschau halten.
    Liebe Grüße, Mari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den so dünn zu bekommen war ganz schön Schwerstarbeit, der hat sich immer wieder zusammen gezogen. Bei uns auf Arbeit nehmen die immer so Pizzamix, das ist Analogkäse aber dafür rein pflanzlich.

      Liebe Grüße Danii

      Löschen