Montag, 16. Dezember 2013

Kartoffelsalat wie ihn schon meine Mutter zubereitet hat


Da ich dieses Mal weniger Zeit für die Zubereitung zur Verfügung hatte, habe ich bereits am Abend vorher einen Kartoffelsalt zubereitet. Dank der derzeit so kühlen Temperaturen, konnte ich den dann auf dem Balkon zwischenlagern. Direkt an der Hauswand hats dann immer eine Temperatur von 5 Grad genau richtig, den für den Kühlschrank ist die Box zu groß.

Nach diesem Rezept hat schon meine Mutter Kartoffelsalat zubereitet und den habe ich schon als Kind sehr gerne gegessen. Heute bereite ich ja eher seltener etwas mit Mayonnaise zu aber bei diesem Salat mache ich eine Ausnahme.

Zutaten für 10 Personen:
2,5 kg festkochende Kartoffeln
500 g Mayonnaise
1 Ring Fleischwurst (500 g)
4 - 5 große Gewürzgurken
2 Äpfel
1 große Zwiebel
2 Teelöffel Senf
3 Eier
1 Bund Radieschen
etwas Blattpetersilie
Pfeffer, Salz

Zubereitung:
Die Kartoffeln gründlich waschen und mit Schale kochen. Bei mir im Schnellkochtopf dauert es 8 Minuten, normal im Kochtopf wahrscheinlich knapp 20 Minuten. Die Kartoffeln abgießen, schälen und in Scheiben schneiden.

Die Zwiebel schälen und würfeln. Die Fleischwurst und auch die Gewürzgurken in nicht zu große Würfel schneiden. Den Apfel halbieren, entkernen und dann ebenfalls würfeln. Alle Zutaten zu den Kartoffeln geben.

Die Mayonnaise mit etwas Gurkenbrühe (von den Gewürzgurken) und Senf verrühren und kräftig mit Pfeffer und Salz würzen. Dann über die Kartoffeln gießen und den Salat vorsichtig vermengen. Gut durchziehen lassen.

Die Eier hart kochen, schälen und würfeln, dann über den Kartoffelsalat streuen. Die Radieschen putzen und würfeln. Die Petersilie feinhacken und zusammen mit den Radieschenwürfeln über den Kartoffelsalat verteilen.



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Irgendwie hat jede Familie so ihre Traditionen was Kartoffelsalat anbelangt, oder? Mit Radieschen kannte ich aber bisher noch keinen. Wir haben die gleichen Zutaten wie ihr, nur kommt bei unserem noch Fisch mit hinein. Werde ihn wohl auch traditionell zu Heilig Abend für meinen Papa zubereiten. Liebe Grüße Maja

    AntwortenLöschen
  2. Das mit dem Fisch kenne ich auch, meine Oma hat das immer gemacht aber mein Vater wollte das so nicht. Bei uns gibt es Weihnachten den Kartoffelsalat, wie ihn meine Schwiegermutter zubereitet, der wird warm gegessen und ohne Mayo, ist auch sehr lecker.
    Liebe Grüße Danii

    AntwortenLöschen
  3. Bei der Mayo fehlt die Gramm-Angabe. :-) Aber nachdem ich ihn sowieso ohne Mayo machen würde, stört mich das jetzt weniger. Ich nehm stattdessen immer 0,25 - 0,5 l heiße Brühe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis, ich habe es gleichmal geändert.
      Viele Grüße Danii

      Löschen
  4. Mhh..das sieht lecker aus! Ich habe neulich auch einen Kartoffelsalat mit Radieschen gemacht aber mit Fleischwurst ist auch mal ne Idee. Bei mir läuft gerade ein Event zum Thema Salat. Das würde doch passen. Schau mal vorbei :)
    Dress To Impress

    Besten Gruß Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Ina S.
      tolles Event, ich werde mir bestimmt was einfallen lassen.
      Viele Grüße Danii

      Löschen