Samstag, 2. März 2013

Marmorierter Quark-Gugelhupf


Letztes Wochenende hatten wir Appetit auf einen Gugelhupf. Allerdings habe ich dafür mal ein ganz altes Rezept herausgesucht. Es stammt aus meinem ersten Backbuch, dass ich mir selbst gekauft habe. Ich habe aber zum Originalrezept die Zuckermenge reduziert. Da ich dieses Rezept schon öfters gebacken habe, hatte ich bei jedem Backversuch 10 g Zucker weniger genommen. So wie jetzt schmeckt mir der Kuchen am besten.

Zutaten:
150 g Butter
170 g Zucker
1 Prise Salz
Schale einer unbehandelten Zitrone
2 Eier
250 g Magerquark
400 g Mehl
3 Esslöffel Kakao
2 Esslöffel Rum
1 Päckchen Backpulver

Zubereitung:
Alle Zutaten sollten die gleiche Temperatur haben am besten zimmerwarm.

Butter, Zucker, Salz, Zitronenschale und Eier schaumig schlagen. Den Quark unterrühren. Das Backpulver mit dem Mehl vermischen, über den Teig sieben und verrühren.

Eine Gugelhupfform mit etwas Butter fetten und mit etwas Mehl bestäuben. Die Hälfte des Teiges einfüllen. Den restlichen Teig mit dem Kakao und Rum verühren und ebenfalls in die Gugelhupfform füllen. Mit einer Gabel marmorieren und im vorgeheizten Backofen ca. 60 Minuten bei 200 Grad backen. Zum Schluss mit Alufolie abdecken.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

1 Kommentar:

  1. kann man den auch ohne Quark machen oder weniger?

    AntwortenLöschen