Samstag, 13. April 2019

Cremige Spargelsuppe mit Räucherlachs


Manchmal hat man ja ein paar Spargelstangen dabei, die nicht so schön sind. Aus diesen bereite ich immer gerne Suppe zu, denn da sieht man ja nicht mehr, ob die Stange gerade oder krumm sind.

Bei Spargelsuppe scheiden sich ja die Geister, dürfen noch Spargelfasern drinnen sein oder eher nicht. Ich persönlich mag es nicht und dank meines etwas überdimensionierten Pürierstabes sind auch eher selten welche in meiner Suppe. Wer nicht so ein leistungsfähige Produkt hat, kann natürlich die Suppe auch durch ein Sieb streichen.

Zutaten:
2 Schalotten
3 mittelgroße Kartoffeln
500 g weißer Spargel
1 Esslöffel Butter
1/8 l Weißwein
200 ml Sahne
etwas Zitronensaft
1/2 Teelöffel Wasabi
100 g Räucherlachs
2-3 Stängel Dill
Salz, Zucker

Zubereitung:
Den Spargel waschen, schälen, die holzigen Enden abschneiden. Die Schalen mit etwas Salz in ca. 600 ml Wasser zum Kochen bringen. Die Spargelspitzen abschneiden, die restlichen Stangen in Stücke schneiden. Dann die Schalotten schälen und würfeln. Die Kartoffeln waschen, schälen und ebenfalls würfeln.

Die Schalotten in der Butter anschwitzen, dann Spargel und Kartoffeln zugeben und kurzzeitig mitdünsten. Den Wein angießen und aufkochen, die Sahne und soviel Spargelfond zugießen, bis alles damit bedeckt ist. Mit Salz und einer Prise Zucker würzen. Das Gemüse garen, nach 6-7 Minuten die Spargelspitzen herausnehmen und warm stellen. Wenn das Gemüse weich ist, die Suppe fein pürieren. Dabei gegebenenfalls noch etwas Spargelfond zugeben, bis die richtige Konsistenz erreicht ist. Mit Zitronensaft, Wasabi, Salz und Zucker abschmecken.

Den Lachs in Streifen schneiden. Die Suppe anrichten, die Spargelspitzen und Lachsstreifen obenauf anrichten. Mit Dill dekorieren.



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Keine Kommentare:

Kommentar posten