Freitag, 5. März 2021

Nudeln mit Hackbällchen nach Jägerart

Eigentlich wollte ich Köttbular machen aber mein Mitesser meinte die schmecken nur in dem gelb-blauen Möbelhaus und ich soll doch etwas anderes versuchen. Eigentlich wollte ich dann eine Sahnesoße zu den Hackbällchen machen aber blöderweise hatte ich keine Sahne zuhause, deshalb hatte ich dann auf Frischkäse umgeschwenkt. Der hat sehr gut zu den Pilzen gepasst.

Zutaten:
1 altbackenes Brötchen
2 Zwiebeln
500 g gemischtes Hack
1 Ei
1 Teelöffel Senf
Semmelkrumen nach Bedarf
400 g kleine Champignons
100 g Kräuterfrischkäse
400 g kurze Nudeln
4 EL Wildpreiselbeeren (Glas)
Pfeffer, Salz
Öl zum Braten
gehackte Petersilie

Zubereitung:
Das Brötchen in kaltem Wasser einweichen. Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Die Pilze putzen und eventuell halbieren. Dann das Hackfleisch mit dem ausgedrückten Brötchen, der Hälfte der Zwiebeln, dem Ei, Senf und so viele Semmelkrumen bis die Masse nicht mehr klebt vermengen. Alles mit Pfeffer und Salz würzen. Aus der Hackmasse kleine Fleischbällchen formen und diese in Öl von allen Seiten anbraten.

Die Hackbällchen aus der Pfanne nehmen und warm halten, dann die Zwiebeln im Bratenfett anschwitzen, die Pilze zugeben und ebenfalls anbraten. Jetzt den Frischkäse unterrühren und alles mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Die Nudeln nach Packungsanweisung in reichlich Salzwasser bissfest garen. Die Nudeln abgießen und gründlich abtropfen lassen, auf vier Teller verteilen. Die Pilzsoße darüber geben und die Hackbällchen und die Preiselbeeren darauf anrichten. Zum Schluss mit der gehackten Petersilie bestreuen.


Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten