Donnerstag, 4. März 2021

Sinnvolle Resteverwertung - Hühner Curry mit Safran-Reis

Da ich immer gerne ganze Hühner kaufe, bleibt da natürlich immer die Karkasse übrig und daran ist auch immer noch so einiges an Hühnerfleisch. Hier hatte ich nur die Keulen und die Filets ausgelöst, also war noch so einiges zum Verwerten da. Da ich neulich im Fernsehen ein Curry gesehen hatte, bei dem auch das Hühnerfleisch vorgekocht worden war, habe ich das jetzt mal ausprobiert. Dazu kam dann noch alles, was ich so an Gemüseresten in meiner Küche rumliegen hatte und fertig war ein leckeres schnelles Gericht.

Zutaten:
200 g Basmati-Reis
1 Döschen Safran
3 Möhren
1 Selleriestange
2 Zwiebeln
2-3 Stück Zitronengras
2 Hühnerkeulen oder eine Hühnerkarkasse mit Flügeln
1 Stück Ingwer
1 Chilischote
5-6 Limettenblätter
1 Teelöffel Pfefferkörner
250 g Mangold (ca. 1/2 Staude)
1 Kochbanane
100 g Shiitake-Pilze
3-4 Lauchzwiebeln
100 g Kaiserschoten
1 Esslöffel Churrypaste (ich hatte eine milde)
1 Dose Kokosmilch
2-3 Esslöffel Sojasoße
1 Esslöffel Austernsoße
etwas Reisessig
1 Limette
Palmzucker

Zubereitung:
Den Reis gründlich waschen, ca. 20 - 30 Minuten trocknen lassen. Währenddessen den Safran in die anderthalbfache Menge Wasser geben. Den Reis zugeben und alles zusammen unter gelegentlichem Rühren zum Kochen bringen, zugedeckt 10 Minuten auf niedriger Temperatur köcheln lassen und dann für 10 Minuten ruhen lassen. 

Eine Möhre und den Sellerie putzen, waschen und grob zerkleinern. Eine Zwiebel schälen und vierteln. Das Hühnchen mit vorbereiteten Gemüse, Ingwer, Chili, Zitronengras, Limettenblätter, Pfefferkörner und etwas Salz zum Kochen bringen und ca. 45 Minuten köcheln lassen. Den Schaum entfernen und den Fond durch ein Sieb gießen. Das Fleisch von den Knochen lösen und beiseite stellen.

Während das Hühnerfleisch gart, das restliche Gemüse vorbereiten. Dafür die restlichen Möhren schälen, waschen und in Scheiben schneiden. Die zweite Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden. Den Mangold sehr gründlich waschen, die Stängel in Streifen scheiden und die Blätter grob zerkleinern. Die Kochbanane schälen und in Scheiben schneiden. Die Stiele der Pilze entfernen und die Kappen in Scheiben schneiden. Die Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Die Kaiserschoten putzen, waschen und je nach Größe halbieren.

Etwas Öl in einem Wok erhitzen, darin die Möhren, Zwiebeln, Mangold-Stiele, Bananen, das Weiße der Lauchzwiebeln und Pilze hineingeben und unter Rühren anbraten. Die Currypaste zugeben und weiter anschwitzen, dann die Kokosmilch angießen und alles aufkochen. Etwas Geflügelfond dazu geben, bis eine soßige Konsistenz erreicht ist. Zwei bis drei Minuten köcheln lassen, dann die Kaiserschoten und die Mangoldblätter zugeben. Das Curry mit Sojasoße, Austernsoße und Reisessig würzen.

Das Curry kurz ziehen lassen und das Ganze mit etwas Limettensaft und Palmzucker abschmecken. Das Grüne der Lauchzwiebeln zugeben. Das Curry mit dem Safran-Reis anrichten.



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Keine Kommentare:

Kommentar posten