Montag, 10. Mai 2021

Kastellaun die zweite

Wie ich hier ja schon öfter geschrieben habe, liebe ich grüne Märkte und genieße es immer, wenn ich dort meine Einkäufe erledigen kann. Deshalb fand ich es sehr schön, dass in Kastellaun trotz Corona so ein Markt stattfand. Ich war erstaunt, wie viele Händler auf so einen winzigen Platz passten. Käsedealer, Fischstand, Fleischer, Bäcker verschiedene Obst- und Gemüsestände und noch einiges mehr.

Anders als sonst konnte ich coronabedingt nicht meine Einkäufe selbst aussuchen, sondern ich musste vor dem Stand stehen bleiben und den Händlern sagen, was ich wollte und die Armen mussten dann alles zusammen tragen. Aber dafür waren die Lebensmittel in einer sehr guten Qualität.

Da ich ja nur so wenige Tage dableiben würde, habe ich mich beim Einkaufen zurück gehalten.

Nach meinem Einkauf gab es erstmal ein vernünftiges Frühstück.

Als Dankeschön wollte ich meiner Freundin und ihrer Schwägerin ein leckeres Mittagessen zubereiten und da ich Spargel liebe, wurde es Spargel ;)   Zumindest für einen Teil von uns, meine Freundin bekam Kohlrabi, da Spargel bei ihr auf der No-Go-Liste.

Ich esse selten Rhabarber aber manchmal habe ich darauf richtig Appetit, deshalb hatte ich mir hier welchen frisch auf dem Markt mitgenommen und daraus das Dessert gemacht.

Auf dem Weg zum Bäcker für die Frühstücksbrötchen habe ich mir noch ein bisschen die Beine vertreten.

Und da kommt die Sonne.

Natürlich hat der Spaziergang an frischer Luft ordentlich Hunger gemacht.

Den Tag über hatte ich gut zu tun und musste verschiedene Termine wahrnehmen.

Abends gab es dann bei mir eine ordentliche Portion Spargel mit Sauerampfer-Hollandaise.

Am Donnerstag hatten wir dann einen kleinen Shoppingausflug geplant. Den Tag hatte ich mit einem süßem Frühstück gestartet, um dann meine Freundin und ihre Schwägerin abzuholen.

Mittags gab es dann Sommerrollen. Zum Glück habe ich ja mit meiner Freundin einen Deal, ich mache Chaos in der Küche und sie räumt auf ;)

Immer wieder lecker, was man so in Reispapier einwickeln kann.

An meinen letzten Nachmittag hatte ich das echt geniale Wetter genutzt und mich hinter mein Ferienhaus in die Sonne gesetzt. Mit etwas zu lesen und einen leckeren selbstgemachten Eistee ließ ich mir die Sonne auf den Bauch scheinen.

Abends habe ich mir dann den Grill angebrannt. Ok die Spieße waren gekauft aber den Kartoffelsalat habe ich selbst gemacht.

Letztes Frühstück mit Resteverwertung

Eigentlich wollten wir ja gleich nach dem Frühstück nach Hause fahren aber dann sollten wir doch noch zum Mittag bei der Familie meiner Freundin bleiben. Und das war sooooo lecker - angefangen mit einer Rinderbrühe mit selbstgemachten Nudeln.

Als Hauptgang gab es dann Schweinekotelett mit Pilzrahm, Salzkartoffeln und zwei frischen Salaten.

Und als Nachtisch ein Stück Karpatka, zum Niederknien

Nach dem genialem Mittag machten wir noch einen kleinen Abstecher nach Cochem und dann ging es nach Hause.


 



Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen