Montag, 22. Oktober 2012

Risotto al Salto (Risottotörtchen)


Ich hatte am Samstag das komplette Rezept Risotto Milanese zubereitet aber zu zweit hätte man es nicht aufessen können, deshalb habe ich den Rest für ein leckeres Abendessen weiterverarbeitet. Wenn man die Törtchen etwas kleiner macht, gibt dies auch eine sehr leckere Vorspeise ab.

Zutaten:
einmal das halbe Risottorezept
40 g Butter
1 Esslöffel Olivenöl
einige Blätter Salat
einige Kirschtomaten
geriebener Parmesan

Zubereitung:
Das kalte Risotto auf Backpapier mit Hilfe eines Servierringes zu 4 Törtchen formen, dabei etwas andrücken.

Mit Hilfe des Backpapiers vorsichtig in die erhitzte Butter gleiten lassen, solange braten, bis sich eine Kruste bildet.

Behutsam wenden und auch die zweite Seite knusprig braten, zum Schluss das Olivenöl zugeben.

Das fertige Törtchen auf ein paar Salatblätter legen und mit ein paar geschmorten Kirschtomaten dekorieren. Den Parmesan darüber reiben.

Kommentare:

  1. Das war nicht nur optisch der Hingucker, die Törtchen waren so lecker, ich habe glatt zwei verputzt. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das gefällt mir. Das Farbzusammenspiel und auch das Arrangement auf den Blättern. Der Anblick macht sofort Appetit.
    Nur von den Zutaten her ist es nichts für mich (Fleisch, Weißwein, Parmesan, Tomaten).
    Dafür kann ich mich am Anblick erfreuen.^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin froh, dass ich von meinem Balkon-Salatbeet immer noch frischen Blattsalat zur Verfügung habe. Aber bei den Zutaten hast Du recht, in meinem Freundeskreis waren auch einige, die ein echtes Problem mit dem Knochenmark haben aber ohne diese Zutat schmeckt das Risotto zwar aber ganz anders. :)

      Löschen