Montag, 29. Oktober 2012

Die Quarktorte meiner Uroma


Auf Wunsch eines meiner Mitesser habe ich eine Quarktorte nach dem Rezept meiner Uroma gebacken. Das Rezept ist eigentlich Blondinensicher zumindest ist bei mir noch nie was schief gegangen.

Zutaten:
100 g Margarine
65 g + 200 g Zucker
3 Eier
200 g Mehl
1 Teelöffel Backpulver
500 g Magerquark
1 Tasse Öl
1 Päckchen Puddingpulver
375 ml Milch
1 Prise Salz

Zubereitung:
Zwei Eier trennen. Eigelb, Quark, 200 g Zucker, Öl, Milch und Puddingpulver gründlich verrühren.

Margarine, 65 g Zucker, ein Ei mit dem Mixer verrühren. Mehl und Backpulver vermischen und schnell mit den Zutaten verkneten. Den Teig ausrollen und eine gefettete Springform (24 cm)  damit auskleiden, dabei einen Rand hochziehen.

Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und vorsichtig unter die Quarkmasse heben, in die Springform füllen und mit einem Kammschaber die Oberfläche verzieren. Die Torte im vorgeheizten Backofen bei 150°C
 ca. 55 Minuten backen. Danach gut auskühlen lassen und die Springform entfernen.


Kommentare:

  1. non nom klingt lecker :)

    ich mache meinen käsekuchen normal immer ohne boden :) aber auch mit magerquark :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den ohne Boden kenne ich auch, allerdings war da beim letzten Mal bei mir die Springform undicht, das war vielleicht eine Schweinerei ;D

      Löschen
  2. Oweh, ich mach den auch ohne Boden aber in ner Silikonform ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kann ja zum Glück nichts auslaufen ;)

      Löschen