Montag, 29. April 2013

Rucola-Zitronen-Pesto


Für meine gestrigen Nudeln hatte ich mir das Pesto wie so oft selbst zubereitet. Nachdem ich schon vor Jahren angefangen habe Pesto selbst zumachen, lasse ich mir immer mal wieder neue Kombinationen einfallen. Nicht alle waren gelungen oder haben sich geschmacklich abgehoben. Aber bei meinen selbstgemachten Pestos kann ich mir sicher sein, was diese enthalten. Was habe ich nicht schon alles gelesen Essig, Maltrose, Kartoffelstärke, Milcherzeugnisse (was auch immer das ist). Am meisten gewundert habe ich mich über den Hinweis für Allergiker das Schwefeldioxidrückstände enthalten sind, was hat das im Pesto verloren. Aber auch schon das Olivenöl gegen Sonnenblumenöl, Pinienkerne gegen Cashewkerne und Pecorino gegen Hartkäse ausgetauscht wird, ist geschmacklich nicht der Hit. Ich kann es jeden nur empfehlen mal selbst Pesto zubereiten und dies zu testen. Dauert keine 10 Minuten und ist es geschmacklich wert. Ich hätte da auch noch ein paar Beispiele, wie z. B. Walnusspesto, Spargelpesto und Bärlauchpesto.

Zutaten:
1 Bund frischer Rucola
1 Bund Petersilie
geriebene Schale einer Zitrone
2 gehäufte Esslöffel geriebener Parmesan
25 g Pinienkerne
1- 2 Knoblauchzehen
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Rucola waschen und trocken schleudern. Die Stiele abschneiden und den Rest grob zerkleinern. Die Pinienkerne ohne Fett anrösten und abkühlen lassen. Den Parmesan frisch reiben. Knoblauch schälen und ebenfalls grob zerkleinern. Die Schale von der Zitrone reiben.

Pinienkerne, Knoblauch, Rucola und Petersilie im Mörser zerreiben oder mit einem Mixer zerkleinern, dabei immer genug Öl zugeben. Zum Schluss den Parmesan und die Zitronenschale dazu geben und weiter zerkleinern. Dabei soviel Öl zugeben, bis ein nicht zu dickflüssiges Pesto entstanden ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Pesto hält sich bis zu zwei Wochen im Kühlschrank aber am besten schmeckt es frisch.




Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Hmm das hört sich wirklich gut und einfach an. Das teste ich auch mal ich bin noch nicht auf die Idee gekommen Rucola dafür zu verwenden das ist bestimmt voll lecker.
    Lg bakeneko

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seit dem ich entdeckt habe, dass man Pesto einfach im Mixer machen kann, haue ich öfters irgendwelches Krautzeug mit Aroma und Olivenöl in den Mixer und probiere es zu Nudeln, gelegentlich kommt was mit Geschmack dabei raus.
      Liebe Grüße Danii

      Löschen