Freitag, 4. November 2011

Kürbisgnocchis mit Tomatensoße


Heute noch ein liegengebliebenes Rezept von letzter Woche
Ich wollte unbedingt mal Kürbisgnocchis ausprobieren aber die meisten Rezepte, die ich gefunden haben, waren doch immer sehr aufwendig und langwierig. Da ich aber bekanntermaßen eine faule Socke bin, habe ich nach einer schnelleren Variante gesucht und einfach mal rumprobiert. Da ich zum Kartoffel kochen immer einen Schnellkochtopf verwende, dachte ich mir, damit geht's auch mit Kürbis  bestimmt schneller.

Zutaten:
300 g mehlig kochende Kartoffeln
300 g geschälter Kürbis
Salz, Pfeffer, Zucker, geriebene Muskatnuss
50 g geriebener Parmesankäse
100 g Hartweizengrieß
6 Esslöffel Speisestärke
6 große Tomaten (oder 1 Dose Pizza-Tomaten)
3 Stiele Basilikum
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 Esslöffel Olivenöl
1 Esslöffel Tomatenmark
200 ml Gemüsebrühe
Basilikum zum Garnieren

Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen, waschen und in grobe Stücke schneiden. Den Kürbis ebenfalls würfeln und mit den Kartoffeln in Salzwasser ca. 20 Minuten kochen (bei mir im Schnellkochtopf dauert es nur 9 Minuten). Kartoffeln und Kürbis abgießen und abdämpfen, bis die gesamte Kochflüssigkeit verdampft ist (dies ist unbedingt notwendig, weil der Kürbis sonst zuviel Flüssigkeit enthält).

Kürbis und Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Hartweizengrieß, Stärke und Parmesan nach und nach unter die Kartoffel-Kürbis-Masse kneten.

Aus der Gnocchi-Masse auf einer mit Stärke bestäubten Arbeitsfläche ca. 2 cm dicke Rollen formen. Rollen in ca. 1 cm breite Stücke schneiden. Mit einer bemehlten Gabel Rillen eindrücken.

Gnocchis in siedendem Salzwasser ca. 5 Minuten gar ziehen lassen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Herausnehmen und abtropfen lassen.

Inzwischen für die Soße Tomaten putzen, waschen, vierteln und entkernen. Fruchtfleisch grob würfeln (oder einfach die Dose öffnen). Basilikum waschen, trocken tupfen und hacken. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Olivenöl erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Tomatenmark und Tomaten zufügen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Brühe zufügen und köcheln lassen, bis die Gnocchis fertig sind. Nochmals mit Salz, Pfeffer und Basilikum abschmecken.

Die abgetropften Gnocchi mit der Soße anrichten. Mit Basilikum und Parmesanspänen garniert servieren.

Für alle die Gnocchis fertig kaufen, muss ich sagen, diese Kürbisgnocchis haben wieder mal bewiesen, dass selbstgemacht doch besser schmeckt. Sie lassen sich auch gut vorbereiten, einfach den Teig herstellen, in Frischhaltefolie einschlagen und im Kühlschrank lagern. Kurz vor dem Essen formen und frisch kochen.

Wer die Masse nicht ordentlich genug abgedampft hat, muss einfach etwas mehr Stärke unter kneten, bis der Teig nicht mehr klebt.

Kommentare:

  1. wow!!! lecker =) so viele verschiedene ideen mit kürbis! Heute werd ich eins ausprobieren.. sag dir dann bescheid was ich gemacht habe und wie sie geworden sind ;)

    AntwortenLöschen
  2. Super, bin gespannt, welches du dir aussuchst und wies geklappt hat. LG

    AntwortenLöschen
  3. Ich krieg richig bock auf Kürbis. xD

    AntwortenLöschen
  4. Das freut mich. Kürbis ist aber auch lecker. LG

    AntwortenLöschen
  5. Gnochis mit Kürbis gabs bei mir neulich auch, aber mit Salbei - da Rezept poste ich bald :)

    AntwortenLöschen
  6. Mein Problem ist, dass ich an Salbei einfach nicht ran kann, ich weiss nicht woran mich der Geschmack erinnert aber mir wird schon von dem Geruch schlecht. LG

    AntwortenLöschen