Mittwoch, 9. Mai 2012

Bagels selbstgebacken


Ich hatte mich ja schon mal an Bagels versucht und das ist voll in die Hose gegangen. Jetzt habe ich es mit einem neuen Rezept noch einmal versucht und die sind besser, wie die zum Aufbacken. Ich muss außerdem A76 von a can do it recht geben, sie hatte mir empfohlen, Bagels doch nochmal selbst zu backen und ich muss sagen, es ist geschmacklich ein echter Unterschied. Allerdings würde ich Bagels nicht im Sommer backen, da wäre es mir in meiner Küche dann zu warm. Das Rezept habe ich hier gefunden und mich ausnahmsweise mal fast ans Rezept gehalten. Der einzigste Unterschied ich benutze für Hefeteig nie ein Rührgerät, ich knete immer mit der Hand, da habe ich mehr Gefühl und der Teig wird einfach besser.

Zutaten:
330 ml Milch
50 g Butter
1 ¼ Packung Trockenhefe
2,5 Esslöffel Zucker
660 g Mehl
1 ½ Teelöffel Salz
2 Eier
1 Eiweiß

Zubereitung:
Zuerst die Milch etwas erwärmen und die Butter verflüssigen. In die lauwarme Milche die Hefe und einen Teelöffel Zucker einrühren und ca. 3 Minuten ruhen lassen. Das Mehl in eine große Schüssel geben und die etwas abgekühlte Butter, das Salz und die Eier dazugeben. Alles mit bemehlten Händen zu einem glatten Teig kneten,  sollte der Teig kleben, noch etwas Mehl zugeben. 

An einem warmen Ort zugedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen. Der Teig sollte sich verdoppelt haben. Man sieht auf dem Foto, wie schön glatt der Teig geworden ist.

Den Teig noch einmal gut durchkneten und in 12 Stücke teilen (ich hatte 16 gemacht, da meine Bagels nicht so groß werden sollten). Jedes Stück zu einer Kugel formen und dann in jedes ein Loch machen. Am besten eignet sich dazu ein bemehlter Holzlöffel, gegebenenfalls mit den Fingern etwas nachhelfen.

Dann die geformten Teigstücke abgedeckt nochmals 10 Minuten gehen lassen. Ich hatte die immer zu zweit auf ein Stück Backpapier gelegt, dadurch ließen sie sich sehr einfach in den Topf geben.

In einem großen Topf Wasser aufkochen und den restlichen Zucker mit hinein geben. Soviel Bagels in das Wasser geben, dass sie gut schwimmen können, dabei einmal wenden und ca. 3 Minuten ziehen lassen und dabei noch einmal wenden.

Die Bagels aus dem Topf nehmen und etwas auf einem Kuchengitter abtropfen lassen.

Dann die Bagel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und noch einmal 5 Minuten ruhen lassen. Jetzt die Bagels mit dem verrührten Eiweiß bestreichen und im Backofen bei 180°C (Umluft) 20 bis 25 Minuten backen.

Mein einzigster Kritikpunkt ist, dass ich beim nächsten Mal die Löcher etwas größer machen muss, die sind beim Backen doch zu sehr zusammengelaufen.

Kommentare:

  1. Oh, Du erinnerst mich daran, dass ich auch mal wieder Bagles machen wollte, Eine zeitlang hab ich die öfter gebacken, dann sind sie in Vergessenheit geraten.^^ Aber Deine sehen so lecker aus, ich muß auch mal wieder ran. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch erst mal einen Stups gebraucht aber der geschmackliche Unterschied macht das Selberbacken schon lohnendswert. LG

      Löschen