Sonntag, 13. Mai 2012

Kartoffeldetscher mit Spinat (Kartoffelpuffer)


Gestern auf dem Markt gab es noch frischen Spinat und da konnte ich nicht widerstehen und musste gleich welchen mitnehmen. Daraus habe ich dann ein schnelles Mittagessen gezaubert. Detscher ist unsere Variante der Kartoffelpuffer. Schon als Kind war es eines meiner Lieblingsessen und trotz Übung bekomme ich sie nie so gut hin wie mein Vater. Also werde ich wohl noch ein bisschen üben müssen. *g* Sie werden mittlerweile allerdings besser. Früher habe ich immer den Fehler gemacht, zu wenig Fett zum Braten zu verwenden. Jetzt brate ich sie in tiefen Fett aus und damit sie nicht so mächtig werden, entfette ich die Detscher auf Küchenkrepp.

Zutaten:
1 kg Kartoffeln
3 Eier
3 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 Esslöffel Kartoffelstärke
500 g Spinat
200 g Kräuterfrischkäse
1/8 l Weißwein
Pfeffer, Salz
Öl

Zubereitung:
Zuerst den Spinat zubereiten. Dafür eine Zwiebel schälen und fein würfeln und dann in etwas Öl anbraten. Wenn die Zwiebeln hellbraun sind den gewaschenen Spinat dazugeben und zusammenfallen lassen. Mit dem Wein ablöschen und den Frischkäse unterrühren. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.
Die Kartoffeln waschen, schälen und nicht so fein reiben. Die restlichen Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Mit den Kartoffeln, den Eiern und der Kartoffelstärke verrühren und kräftig mit Pfeffer und Salz würzen. In tiefen Fett ausbacken und auf Küchenkrepp entfetten. Die Kartoffelpuffer bis alle gebraten sind, warm halten.

Selbstverständlich kann man die Detscher auch konventionell mit Apfelmus essen. Allerdings, da sie sehr würzig sind, am besten selbst gekochtes, nicht so  süßes dazu essen.

Kommentare:

  1. Ich glaube, ich weiß was es in den nächsten Tagen mal zu essen gibt *-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, dass ich Deinen Speiseplan bereichern konnte. *g*

      Löschen