Montag, 24. November 2014

Tiefkühl-Lotto

Ich glaube das kennt jeder, man hat ein leckeres Essen zubereitet und wenn alle satt sind, bleibt ein Rest übrig. Meistens ist es nur ein Teil des Gerichts, manchmal ist es was fleischiges, manchmal aber auch die Gemüsebeilage. Was macht man mit diesem Restchen. Als Kind hat meine Oma dann immer so lange geningelt, bis es jemand aufgegessen hat, obwohl man ja eigentlich schon satt war. Da ich das nicht mag, kommt der Rest ins Bento (wenn ich eines mache) oder ich friere ihn ein, da hat man ja später etwas davon.

Nur in letzter Zeit war ich etwas säumig mit der Beschriftung meiner Tiefkühlleichen. Klar das esse ich nächste Woche, da weiß ich eh noch, was es ist und ähnliche Ausreden hatte ich dafür. Nun habe ich das Problem, dass ich bei vielen Sachen eben nicht mehr weiß, was es eigentlich ist. Deshalb habe ich letzte Woche Tiefkühl-Lotto gespielt. Da ich immer nur Essen für mich gebraucht habe, konnte ich mich mal einfach über die Reste hermachen. Also habe ich morgens immer in die Tiefkühltruhe gegriffen und etwas heraus genommen. Nach der Arbeit habe ich mich dann überraschen lassen. Noch eine Beilage dazu und fertig. Schaut mal, was es letztens so gab.

Montag hatte ich eine Portion Gulasch gezogen. Dazu habe ich mir einen frischen Tomatensalat bereitet und ein paar Nudeln gekocht. Einfach lecker .... 

Dienstag gab es dann gefüllte Chicorée mit Tomatensugo. Da hatte ich mir noch etwas Kartoffelpüree als Beilage zubereitet.                                

Am Mittwoch hatte ich eine Box mit Spinat erwischt. Da ich Spinat sowohl asiatisch gewürzt als auch normal eingefroren hatte, musste ich den erstmal auftauen, um festzustellen, welche Variante ich da hätte. Es war Spinat mit Blubb und Schinkenspeck, deshalb gab es Rührei und Salzkartoffeln dazu.

Donnerstags hatte ich dann eine Pilzpfanne erwischt. Im September hatten wir hier eine Pilzschwemme und da habe ich einen 5 Liter Eimer mit selbst gesuchten Waldpilzen geschenkt bekommen und dann zu einer wirklich schmackhaften Pilzpfanne verarbeitet. Die Reste davon hatte ich auch eingefroren. Jetzt habe ich mir einfach ein Butterbrot dazu gemacht.

Auch für den Freitag hatte ich etwas leckeres erwischt. Das Gemüse war noch vom Sommer übrig und eigentlich wollte ich Reis dazu machen aber dann haben doch Kartoffeln gewonnen. Als Püree hat es besonders gut gepasst.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Kommentare:

  1. Ich bewundere immer wieder, wie kreativ du kochen kannst. Und deine Gerichte sehen dazu noch alle so ansprechend aus. Dickes Kompliment!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke fürs Lob. Ich sage ja immer, das Auge isst mit. Aber ich glaube mir geht es beim Kochen so wie Dir beim Törtchen backen, da kommt gelegentlich der Perfektionist durch ;)
      Liebe Grüße Danii

      Löschen
  2. Hihi ich hatte vor zwei Wochen auch TK-Lotto, allerdings konnte ich nicht mehr alles verwenden, da ich nicht mehr sicher war, wie lange es schon im TK vor sich hinfror (12 Monate? Länger?) Und so habe ich aufgeräumt, enteist und nur 3/4 wieder eingeräumt. In den nächsten Tagen gibts also immer mal wieder was ausm TK :) Nur leider nicht so hübsch, wie bei dir. Meine Sachen sehen eher nach Häufchen aus, aber hauptsache sie schmecken noch :)

    Liebste Grüße,
    Chaoselfe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch so einiges entsorgt und die Truhe ist mittlerweile halbleer, nach Weihnachten hat sich da sicherlich wieder geändert ;)
      Liebe Grüße Danii

      Löschen